Montagsfrage vom 11.01.2016

14 Januar 2016


Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

Mein erster Blick fällt auf den Titel und auf das Cover. Erst wenn mich diese ansprechen, ausgenommen Bücher von Autoren die ich bereits kenne, wende ich das Buch und lese den Klappentext. Der Klappentext ist mir wichtig, um einen ersten Eindruck von der Geschichte zu gewinnen. Die Inhaltsangabe ist für mich wie ein erster Tauglichkeits-Check. Das Buch das den Check nicht besteht, wird nicht zum Schatz erklärt.

Und doch, kommt es vor, dass ich Bücher lese, bei denen mir weder das Cover noch die Inhaltsangabe zusagt. Manchmal ist es ein Gefühl für das Buch oder ich lasse mich bewusst wie auf eine Herausforderung ein. Manchmal sind es geschenkte Bücher oder aber Empfehlungen, die meinem ersten Blick nicht standhalten, die mich dann jedoch auch oft sehr positiv überraschten.

Was ich ganz selten vor dem Buchkauf lese, sind die Angaben zum Autor. Autoreninfos lese ich immer erst dann, wenn sich das Buch schon zu meinen Schätzen zählt.


Nähere Informationen zur "Montagsfrage" erhaltet ihr auf:

"Buchfresserchens Blog"

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Über die Montagsfrage bin ich grad bei dir gelanden und hab mich gleich mal als Leserin eingetragen.

    Mir geht es ganz ähnlich wie dir. Erst fällt mein Blick aufs Cover, dann auf den Titel. Im Anschluß les ich den Klappentext. Die Kombination aus allem entscheidet darüber, ob ein Buch in die engere Auswahl kommt oder nicht. Wobei der Klappentext sehr viel mehr Gewichtung hat als Cover und Titel. Bei meinen Liebslingsautoren kann ich auch auf den Klappentext verzichten, denen vertraute ich blind ;) Aber generell find ich den schon wichtig für eine erste Orientierung.

    lass dir liebe Grüße hier
    Sandra von Sandras kreativer Lesezeit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,

    dann sind wir ja einer Meinung. Ich habe mich gefreut dass du hier warst und schicke dir herzliche, verschneite Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen