Montagsfrage vom 19.12.2016

19 Dezember 2016



Weihnachten steht kurz vor der Tür und das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu, daher verabschiedet sich Buchfresserchen mit einer offenen Montagsfrage, bevor es am 9. Januar 2017 wieder neue Montagsfragen geben wird.

Meine Montagsfrage für euch bezieht sich auf Buchverlosungen auf Literatur-Blogs. Wie stehst du zu ihnen und hast du selber schon einmal eine Buchverlosung veranstaltet?


Persönlich stehe ich Buchverlosungen mit gemischten Gefühlen gegenüber. Zum einen freue auch ich mich, wenn ich auf einem Blog ein schönes Buch gewinnen kann, daa ich mir vielleicht schon lange Zeit gewünscht habe, aber andererseits fühl ich mich von ihnen in den Social-Media-Kanälen förmlich überschwemmt, sodass ich sie manchmal einfach nur überfliege und nicht richtig ernst nehme.

Gestern endete ein Gewinnspiel auf meinem Blog. Es handelte sich um den Blogger-Adventskalender, eine gemeinsame Aktion mit vielen Bloggern. Ich war Feuer und Flamme, als ich gefragt wurde ob ich mitmachen möchte und habe Autoren gebeten mir ihre Bücher zur Verfügung zu stellen. Dabei fühlte ich mich allerdings gar nicht wohl, auch wenn die Autoren diese drei Wunschbücher gern für die Leser meines Blogs zur Verfügung gestellt haben.

Ich habe wirklich sehr viel Zeit investiert und mir sehr viele Gedanken gemacht, doch letztendlich gab es trotz der Einbindung in den Social-Media-Kanälen kaum die erhoffte Resonanz, vermutlich sind zurzeit alle hektisch unterwegs und der Zeitfaktor für Freizeit ist knapp bemessen.

Vielleicht lag die geringe Resonanz daran oder weil ich mit meinem Beitrag Kreativität erbeten hatte und ein Buch nicht per Klick gewonnen werden konnte. Das Ergebnis ist mit den wenigen Lesern auch wunderschön geworden, doch meine Freizeit verwende ich zukünftig wohl eher nicht mehr mit der Gestaltung einer Buchverlosung.


Wie stehst du zu Buchverlosungen und hast du selber schon einmal eine Buchverlosung veranstaltet? Wie waren deine Erfahrungen damit?

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich stehe Buchverlosungen und Gewinnspielen auch eher kritisch gegenüber, gerade weil es so viele gibt. Habe am Anfang lange darüber nachgedacht, ob ich welche machen möchte - und mich dann dagegen entschieden. Ich möchte Bücher empfehlen und über sie sprechen, das ist mir wichtiger.

    Außerdem hab ich den Eindruck, dass viele quer über die Blogs drübergehen, schauen, wo man was gewinnen kann, einen Kommentar schreiben und dann vergessen, wo sie sich überall gemeldet haben ... Anders kann ich mir jedenfalls die häufigen Meldungen à la "Der Gewinner hat sich nicht gemeldet, ich verlose nochmal" nicht erklären.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ascari,

      du hast wohl recht. Und da hier kein Klick genügte, sonders auch etwas geleistet werden musste, war es wohl zu anstrengend ;-).

      Meine Freizeit ist mir dafür zu wertvoll. Zukünftig investiere ich ebenfalls lieber in Buchbesprechungen und Lesen :-).

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  2. Huhu,

    ehrlich sind Gewinnspiele auf Blogs mir relativ egal. Besonders Überraschungspaketen und so sehe ich skeptisch gegegenüber. Ich lese nicht alles und will nicht überrascht werden. Aber ich mach da allgemein nicht mit und mich nervt es einfach nur, dass all diese Challange auf Gewinne ausgelegt werden und man kaum noch welche ohne hat. Man kann doch auch mal was ohne Buchgewinne oder Gewinnspiele machen. Ich mag sowas nicht. Für mich kommt das auf meinem Blog auch überhaupt nicht in Frage.

    Hier ist mein heutiger Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/12/19/tanja-janz-frisenherzen-und-winterzauber/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corly,

      lieben Dank für deine Meinung. Unser größtes Anliegen sind die Buchbesprechungen und Beiträge die buchigen Inhalt versprechen. Das lese ich am liebsten auf anderen Blogs und für meinen Blog werde ich es auch weiterhin handhaben.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
    2. ja, das klingt doch auch gut.

      Löschen
  3. Hey Nisnis,
    im Moment ist es wirklich heftig, was an Gewinnspielen online geht.
    Ich persönlich mag Gewinnspiele total gerne und mache diese auch gerne mit. Allerdings finde ich dieses Losesystem blöde. Oder aber, wie bei dir, wenn es etwas aufwendiger ist. Das ist halt zeitlich für mich aktuell nicht machbar.

    Ich kann wirklich verstehen, dass es sauer aufstößt, wenn wenige bei einem Gewinnspiel mitmachen. Ich kenne das. ;)
    Ich habe schon einige tolle Bücher gewonnen und bisher sind alle Gewinne auch bei mir angekommen.
    Auch mache ich gerne Verlosungen, weil ich es toll finde, wenn sich jemand darüber freut.

    Ich wünsche dir einen tollen Start in die neue Woche.

    Lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,

      so ein Lossystem, das verlangt dieses zu liken, dieses zu klicken etc. bringt mich sogar fast auf die Palme, denn dabei steht das Bushige nicht mehr im Vordergrund, sondern lediglich die Likes und Follower.

      So etwas ist nicht mein Ding.

      Viele liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  4. An der ein oder anderen Verlosung habe ich auch schon teilgenommen. Allerdings nur, wenn mich das Buch wirklich interessiert hat. Glück hatte ich noch keines. ;) Grundsätzlich ist eine Buchverlosung sicher eine tolle Sache. Doch denke ich, dass dadurch eben viele angezogen werden, die nur des Buches wegen den Blog besuchen. Ich weiß nicht, ob das dann so zielführend ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurora,

      da stimme ich dir zu, zielführend ist es sicher nicht.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  5. Huhu Nisnis,
    ich mag Buchverlosungen sehr. Sehr gerne nehme ich an Verlosungen teil. Genauso gerne verlose ich aber auch Bücher auf meinem Blog. Ich freue mich immer sehr, wenn sich der Gewinner dann über das Buch freut. An meiner Terry Pratchett Verlosung - bereite einem lieben Menschen eine kleine Freude - haben nicht viele Leser teilgenommen. Das war aber nicht so schlimm, denn die Gewinnerin hat sich so sehr darüber gefreut. Es tat mir hier sogar Leid, dass ich nicht für jeden ein Buch hatte.

    Ich kann verstehen, dass es nicht so schön ist, wenn man sich so viel Mühe gibt und es kaum Teilnehmer gibt, weil "der Markt" übersättigt ist. Andererseits ist es vielleicht auch besser, wenn sich weniger Leute bewerben, die das Buch dann auch wirklich lesen möchten.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen