Thriller - Post Mortem - Zeit der Asche von Mark Roderick

30 April 2016

Der Teufel wartet in der Hölle – Intelligente Fortsetzung von Post Mortem – Tränen aus Blut

Emilia Ness und Avram Kuyper sind noch immer auf den Spuren des brutalen Täters, um dessen gefährliches Netzwerk zu zerstören. Längst sind sie inzwischen erkaltet, doch plötzlich geschieht ein bestialischer Foltermord auf einem Anwesen in Südfrankreich. Die am Tatort  hinterlassene Botschaft:

"Geh zur Hölle Avram, dort wartet der Teufel auf dich",

versetzt die Interpol-Agentin Emilia Ness in Angst und Schrecken, denn die Handschrift ist ihr und Profi-Killer Avram Kuyper unlängst bekannt.
Emilia Ness und Avram Kuyper befürchten, dass das Morden noch nicht vorbei ist und das gefährliche kriminelle Netzwerk größer und bedrohlicher ist, als vermutet. Emilia und Avram nehmen die brandheiße Fährte wieder auf, jeder auf seine Weise.

Thriller - Stilles Vermächtnis von Sabine Durrant

Wenn Liebe zu schmerzen beginnt. Ein spannendes Psychodrama.

Lizzies Ehemann Zach verstarb noch an der Unfallstelle, nach dem sein Wagen vor einen Baum prallte. Das Unglück geschah vor einem Jahr am Valentinstag.

Am diesjährigen Valentinstag, nach vielen Monaten der Trauer, sucht Lizzie die Unglücksstelle auf, um Blumen abzulegen und um mit der Vergangenheit abzuschließen. 

Noch verwundert darüber, dass weiße Lilien am Straßenrand liegen, findet sie die Botschaft: 

"Für Zach - Xenia".

Lizzie ist verwirrt. Langsam macht sich ein ungutes Gefühl in ihr breit und sie fragt sich, wer ist Xenia? Hatte Zach ein Verhältnis?

Kriminalroman - Der Pfauenfedernmord von Ulrike Busch

29 April 2016

Ein Vierteljahrhundert Freundschaft? Oder, wenn sich Freundschaft in Feindseligkeit verwandelt.

Schönheitschirurg Dr. Claus Wiederkehr und Kunstgaleristin Valerie Wunderlich-Wiederkehr laden zur Silberhochzeit nach Kampen auf Sylt ein. Eheleute Armgard und Günther Geier, Konrad und Karin Bitterstein, sowie Valeries Assistentin Ilona, mit neuem Freund Marian, feiern nicht nur die Silberhochzeit, sondern auch das Bestehen der fünfundzwanzig jährigen Freundschaft der Ehepaare.

Ein paar Tage nach der Feierlichkeit wird von einer Joggerin am Strand, unterhalb des Roten Kliffs, eine weibliche Leiche gefunden. Es handelt sich um einen Gast der Jubiläumsgesellschaft. Einen Suizid kann die Kripo Wattenmeer sofort ausschließen, doch Kuno Knudsen und sein Assistent Arne Zander wissen sofort, dass dies kein einfach zu lösender Mordfall werden wird, denn der Täter wird im Kreise der Freunde zu suchen sein.

# 366 Freitagsfüller vom 29.4.2016

Psychothriller - Der Keller von Minette Walters

28 April 2016

Das Leben des 14jährigen Mädchens Muna ist die Hölle. Einst von Yetunde aus einem Waisenhaus gestohlen, wird sie im Haus der afrikanischen Familie Songolis als Sklavin gehalten. Bis zur Erschöpfung dient sie den Eheleuten Yetunde und Ebuka sowie den Söhnen Olubayo und Abiola.

Jede Nacht wird sie in einen dunklen, fensterlosen Keller eingesperrt. Bis auf die Sätze "Ja, Prinzessin. Nein, Prinzessin. Kann ich etwas für Sie tun Prinzessin?" ist es ihr verboten zu sprechen. Sie wird missbraucht und ihre Seele wird zutiefst verletzt und stets klein gehalten.

Roman - Der andere Ich von Jürgen Vogel

Der andere Ich

David Adolphy reist nach Barcelona um mit Jonas an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten. Kaum in Barcelona angekommen, rennt eine Frau in David hinein. Silvia ist geschockt David zu begegnen, denn er gleicht ihrem vor sechs Monaten verstorbenen Ehemann Philippe ohne Gleichen.
Dieses nur 120 seitenstarke Buch ist der Debütroman von Autor Jürgen Vogel. Sein leichtfüßiger, klarer Schreibstil begegnet mir auf angenehme Weise. Jürgen Vogel erzählt von Barcelona. Er beschreibt die Schauplätze in einer spätsommerlichen Szenerie beinahe liebevoll, die mir den spanischen Flair näher bringt.

Montagsfrage vom 25.04.2016

25 April 2016


Magst du Bildbände, und wenn ja, warum?

Wenn mir ein Bildband begegnet, dann schnuppere ich sicherlich auch hinein, aber ich würde nicht los gehen und mir einen Bildband kaufen.

Montagsfrage vom 18.04.2016

19 April 2016



Wenn du liest, stellst du dir dann bewusst alles vor, oder passiert das eher alles automatisch? Oder liest du einfach ohne Kopfkino?

Lesen ohne Kopfkino? "Unmöglich!" 

Sachbuch - Gastrezension von Lienz - "15 sein - Was Jugendliche heute wirklich denken" von Melanie Mühl

15 April 2016

Alles bleibt gleich – nur anders

http://www.hanser-literaturverlage.de/buch/fuenfzehn-sein/978-3-446-25068-0/Facebook? Ist längst tot, da sind ja die Eltern, und die stören nur. Bikini Bridge? Cool, aber gefährlich. Das schlimmste Selfie? Ist das „Aftersex-Selfie“. Melanie Mühl wollte wissen, wie Jugendliche ticken. Sie hat mit ihnen gesprochen, gemailt und über WhatsApp kommuniziert. Und die Jugendlichen haben aus ihrem Leben berichtet. Offen, überraschend, berührend. Wie sie sich gegen Mobbing wehren. Was ihnen Liebe, Sex und Freundschaft wirklich bedeuten. Wovon sie träumen. Es sind ihre Geschichten, die hier erzählt werden.

In einem Satz:

Bravo, YouTube und die Stars der Teenies – top Aufklärung für die (Ä)Elter(e)n 

Mit diesem Buch gelingt Melanie Mühl ein umfassender Blick auf die Teenager im Jahr 2015. Die Aktualität besteht sicher seit 2010 und wird sich nach meiner Einschätzung über 2020 hinaus halten.

Ausgehend von dem Eindruck der „Alten“, will sagen, der Elterngeneration, widerlegt die Autorin viele falsche Vorstellungen.

Ich bin "fast" wieder zurück

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte mich ganz herzlich für eure lieben Genesungswünsche bedanken, sie haben mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und mir ein richtig gutes Gefühl gegeben. 

Meine OP liegt glücklicherweise hinter mir und ich bin wieder bei meiner lieben Family zuhause. Noch bin ich an den Sessel und die Couch gefesselt und auch an Krücken bin ich noch nicht richtig mobil, aber seit ein paar Tagen kann ich endlich wieder lesen und dass macht mich schon mal selig. Es wird noch etwas dauern bis ich so sitzen kann, dass ich meine Rezensionen schreiben kann, aber ich hoffe, dass ihr euch bis dahin noch etwas gedulden könnt.

Seid alle ganz ganz herzlich gegrüßt!





Besondere Bücher - Bücherschätze mit Geschiche

14 April 2016

Wer kennt Jule Verne nicht?

Sein berühmtestes Werk ist In 80 Tagen um die Welt - Le Tour du monde en quatre-vingts jours

Mein Buchregal beherbergt dieses nicht, jedoch ein anderes Buch von ihm:

 
VOYAGES EXTRAORDINAIRES
Sans Dessus Dessou & Le Chemin de France
vermutlich von 1889/90 

Das Buch ist das Geschenk eines lieben Mannes, der es in einem Antiquariat in Philadelphia gesehen und sofort an mich und meine Bücherleidenschaft gedacht, das Portemonnaie gezückt und es mir mitgebracht hat.
Wann immer ich das wunderschöne Buch in Händen halte, denke ich zugleich an jene vergangene Zeit zurück, in der es ersonnen, geschrieben und gedruckt.
So sieht es die erste Doppelseite aus:


Habt auch Ihr Schätze in Eurem Regal?

Erzählt uns doch davon!

Roman - Gastrezension von Lienz - Das Traumbuch von Nina George

06 April 2016


Ein Roman über die Liebe, Finden und Gefunden-Werden


http://www.droemer-knaur.de/buch/8848015/das-traumbuchEin Unfall verändert die Leben dreier Menschen: Edwinna, genannt Eddie, die Verlegerin für phantastische Literatur mit besonderem Gespür für das Wunderbare. Sam, der hochbegabte 13-Jährige, der Klänge als Farben sieht und Menschen, Orte oder Stimmungen intensiver wahrnimmt als andere. Und Henri, Eddies einstiger Geliebter. Der ehemalige Kriegsreporter ist Sams Vater, der nach einem Unfall acht Minuten lang tot war und nun darum kämpft, aus dem Koma zu erwachen. Denn von dort, wo er beinah verlorengegangen ist, bringt er eine Botschaft für die, die er liebt.
Poetisch und wahr, klug und bewegend: Nina George erzählt in ihrem neuen Roman „Das Traumbuch“ von den unbekannten Welten zwischen Leben und Tod, Realität und Traum – und von den kleinen Momenten, in denen sich Türen zu ganz anderen Lebenswegen öffnen. Die zu gehen wir uns nur nicht trauen.


Eine Frau zwischen einem Mann im Koma und einem im Leben. Ein Junge zwischen Vernunft und Gefühl. Ein Kriegsreporter, der den Platz im eigenen Leben sucht. (Aus dem Klappentext)


Nina George greift in Das Traumbuch einen emotional zerreißenden Konflikt auf: das Koma eines geliebten Menschen. Aus medizinischer Sicht scheint klar: Es ist der Zustand eines ungeregelten Bewusstseinsverlustes.


Im Roman erklärt der Arzt Dr. Saul – er hat den Spitznamen Gott – das Koma anhand eines Modells konzentrischer Kreise, in dessen Mitte er „wach“ und in die anderen von innen nach außen er Benommenheit, Schlaf und Traum, Bewusstlosigkeit, Koma und Tod schreibt. Er kreuzt die Zustände an, in denen Henri war. Das aktuelle Kreuzchen setzt er neben Koma … zu dicht am Rand, viel zu dicht am Tod. Da flüstert Henris Sohn Sam: „Es sind Orte, nicht Zustände.“ (S. 85)

Ciao und bis bald

04 April 2016

Liebe Leser

ich muss mich leider vorübergehend von euch verabschieden, denn einer meiner Knochen muss operiert werden. 

Glücklicherweise wird der Blog durch die liebe Lienz, die ihr ja schon als Gastrezensentin kennengelernt habt, am Leben gehalten. Lienz hat den Blog-Chrash-Kurs überlebt und sie lässt mich sehr dankbar gehen.

Seit gespannt auf Lienz's Rezensionen und ich hoffe, dass ich eure Kommentare bald wieder beantworten kann.

Bis dahin sende ich euch herzallerliebste Grüße,

Montagsfrage vom 04.04.2016


Was haltet ihr von Büchertausch, z.B. via Bookcrossing oder offenen Bücherschränken?

Bis vor ein paar Monaten habe ich die Bücher die ich gelesen habe auch immer selbst besessen und wie einen Schatz gehütet. Seit ich jedoch meine liebe Bücherfreundin Lienz bei LovelyBooks getroffen habe, hat sich das grundlegend verändert. Wir vertrauen uns gegenseitig und tauschen sogar unsere wertvollsten Stücke.

Thriller - Ich schweige für dich von Harlan Coben

Ein Pistolenschuss vernichtet, aber manchmal auch ein leises Flüstern

Corinne und Adam Price sind glücklich verheiratet. Sie haben zwei gesunde Söhne und ein schönes Haus in einem wohlhabenden Vorort New Jerseys.
Alles scheint perfekt.
Nach einer Sportveranstaltung wird der Anwalt Adam Price aus seiner trauten Familienwelt gerissen, als ihm ein Fremder sagt, seine Frau Corinne hätte eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Die Beweise dafür liefert er gleich mit. Adam stellt Corinne zur Rede, doch diese weicht nur aus. Kurze Zeit später verschwindet sie spurlos und lässt Adam und die Kinder in großer Sorge und Ungewissheit zurück.
Adam beginnt Nachforschungen anzustellen und bei dem was er herausfindet, kann er bald niemandem mehr vertrauen, denn alle Menschen um ihn herum erscheinen plötzlich in einem anderen Licht. Auf der verzweifelten Suche nach Corninne stößt er auf ein düsteres Komplott und bald befindet er sich in Situationen, die ihn sein Leben kosten könnten.

Thriller - Parva Noctis - Kleine Schwester der Finsternis von Daniela Arnold

01 April 2016

Blutende Schmetterlinge – Kurzweiliger Thiller mit sympathischen Protagonisten

Krankenpflegerin Sophia erlebt einen Zusammenbruch einer traumatisierten Patientin, als diese in den TV-Nachrichten vom Verschwinden eines jungen Mädchens hört. Die Patientin Annemarie Schütz, die fünf Jahre lang kein Wort gesprochen hat, schreit den Namen „Laura“ und versinkt in ihren Tränen. Sophias Recherchen ergeben, dass Annemarie Schütz Tochter Laura seit vielen Jahren vermisst wird.

Sophia, die selbst einen geliebten Menschen vermisst, fühlt sich veranlasst Lauras Verschwinden nachzugehen. Sie nimmt Urlaub und geht den Rätseln um Laura auf eigene Faust nach, bis sie selbst in unmittelbare Gefahr gerät, da sie dem Mörder bereits sehr nahe gekommen ist.