Montagsfrage vom 12. Juni 2017

12 Juni 2017


Welche Bücher hast du mehr als einmal gelesen und was hat dich dazu bewegt?

Es gibt nicht viele Bücher, die ich mehr als einmal gelesen habe, obwohl ich es mir immer wieder vornehme, wenn sie mich so richtig gepackt und begeistert haben.

Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry ist für mich ein ganz besonderes Buch, das ich bereits mehrmals gelesen habe. Es erinnert mich an meine bereits verstorbene Mama, die immer gern aus dieser Geschichte zitiert hat.

Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne habe ich zweimal gelesen, da mich dieses Buch unglaublich berührt und auch geschockt hat. Ebenso das Tagebuch der Anne Frank.

Und dann war da vor vielen Monden noch Harry Potter. Die Bände habe ich tatsächlich dreimal begeistert gelesen.

Ich bin schon sehr gespannt, welche Bücher ihr mehrmals gelesen habt und freue mich auf eure Kommentare.

Herzlichst,


Nisnis

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    heute ist zwar schon Dienstag, aber ich beantworte trotzdem noch die Montagsfrage. Es gibt bei mir - das macht wohl irgendwann auch das Alter - eine ganze Menge Bücher, die ich mehrfach gelesen habe. Die Motivationen dazu waren höchst unterschiedlich. Ich wähle einmal aus...
    1. Laurens van der Post: Das Schwert und die Puppe. Hierin (es ist eine Trilogie aus drei aufeinander aufbauenden Geschichten) die dritte Geschichte, gleichnamig wie das Buch "Das Schwert und die Puppe". Die Begegnung eines Frontoffiziers mit einer jungen Frau, spielt unmittelbar vor der Besetzung Niederländisch-Indiens durch die Japaner. In dieser extremen Situation fokussiert sich alles, jenseits der Konventionen, nur auf den Moment, legt Wünsche und Seelen schonungslos offen. Eine sehr berührende Geschichte ohne Happy End.
    2. Ken Follett: Die Nadel. Sicher einer der besten Spionage-Romane unserer Zeit. Meisterhaft in Plot und Figuren. Eine enorme Recherchearbeit und Spannung auf jeder einzelnen Seite. Ein absolutes Vorbild für mich. Fühle mich und meine Geschichten sehr klein daneben und gleichzeitig angestachelt, an mir zu arbeiten und zu feilen.
    3. Antoine de Saint-Exupéry: Nachtflug. Einer seiner persönlichsten Romane. Fokussiert sich und die handelnden Personen auf die Pflichterfüllung, auf die Frage, wie weit der Einzelne im Ganzen, in der Mission aufgehen muss oder darf. Ein sehr kontroverses Buch, dass mich in meiner eigenen Vergangenheit sehr beeinflusst hat.
    4. Jonathan Strout: Die Bartimäus-Reihe. Etwas ganz anderes. Fantasy, Magisches und dann auch noch aus einem Jugendbuch-Verlag? Ja. Eine perfekte Reihe um einen ganz wunderbar exzentrischen Charakter. Die Bücher sind Fluchten in eine magische Welt, die mich ganz herrlich abschalten lässt. Besonders in sehr stressigen Zeiten greife ich zu diesen Büchern.
    So... sehr unterschiedliche Bücher, eine kleine Auswahl. Hat Spaß gemacht, die Frage zu beantworten :)
    Liebe Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jürgen,

      deine Aufzählung liest sich wie eine Liste voller Suchtipps. Das ein und andere Buch werde ich mir mal etwas genauer anschauen, denn ich glaube da kann ich deinem Urteil trauen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Hi Jürgen,

      schnell ausprobiert, ob irgendetwas technisch nicht funktioniert, aber es scheint bei mir alles ok.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Hallo Nisnis,

    ja, auch ich habe einige Bücher, die ich wiederholt lese oder gelesen habe. Doch seit der Blogger-Zeit bekomme ich einfach zuviele Neuerscheinungen oder bin in Leserunden festgelegt, als das ich re-Readen könnte.

    Deine Bücher kenne ich auch sehr gut, den kleinen Prinzen habe ich wohl auch mehrmals gelesen. Genau wie einige Märchen, die ich mit meinen Kindern gelesen habe.

    http://sommerlese.blogspot.de/2017/06/montagsfrage-42.html

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      ach ja, die ganzen Märchen und Kinderbücher, die könnte ich hier auch noch aufführen.

      Bei mir ist es auch so, dass ich seit dem ich blogge nicht mehr zum mehrfach lesen komme. Meine Buchsucht ist so schlimm geworden, aber sie macht mich dennoch glücklich.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    es gibt nur wenige Bücher, die ich mehr als einmal gelesen habe, dazu gehören Herr der Ringe (4x), The Stand (2x), Heinrich VIII, Teile von King Turm-Reihe, Elisabeth I, und natürlich diverse Kinderbücher :-)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      gleich vier Mal hast du Herr der Ringe gelesen, wow. Ich habe leider nur den Film gesehen, muss die Bücher unbedingt noch nachholen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,

    wenn man etwas sehr persönliches und sogar einen geliebten Menschen mit einem Buch verbindet, kann ich mir gut vorstellen, es umso mehr zu lieben!

    Du hast Recht - wenn jemand ein Buch immer und immer wieder lesen mag (und dafür andere, potentiell wunderbare Bücher warten lässt), ist das definitiv eine sehr gute Empfehlung.

    Schande über mich - das Tagebuch der Anne Frank habe ich bis heute nicht gelesen. Das sollte ich wohl mal tun...

    Viele Grüße zurück,
    Enni

    PS. Ich folge dir nun auch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Enni,

      für das Tagebuch der Anne Frank musst du dir unbedingt einmal Zeit nehmen. Ich finde es gehört schon zu unserem Kulturgut. Es ist, so traurig und berührend auch ist, eine bereichernde, wirkliche Geschichte.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  5. Huhu Nisnis,
    ich habe gerade beim Stöbern auf deinem Blog diesen Artikel gesehen und gelesen,dass dir Der Junge im gestreiften Pyjama so gefallen hat. Ich durfte bereits das neue Werk von John Boyne lesen. Die Rezension darf aber erst zum Erscheinungstermin eingestellt werden. Ich kannte den Jungen im gestr. P. vorher noch nicht. Das neue Buch heißt "Der Junge auf dem Berg". Die Geschichte hat mich stark bewegt. Sie regt auch sehr zum Nachdenken an. Auch fand ich den Schreibstil von John Boyne einfach nur klasse. Die Geschichte las sich so gut weg. Ich möchte dir das Buch jetzt schon wärmstens empfehlen.

    Der kleine Prinz ist ein Klassiker. Ich habe ihn auch sehr gerne gelesen. Auch wurde er mir später noch einmal geschenkt. Ich denke auch, dass er auf keinem Lesestapel fehlen sollte :o)

    Und Anne Frank habe ich damals in der Schule gelesen.

    Ich finde du hast hier drei sehr gute Bücher ausgewählt.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      ich habe mich sehr über deinen Besuch gefreut. Und ich freue mich sehr über deine Buchempfehlung. Schnell gestöbert habe ich festgestellt, dass sich John Boyne treu geblieben ist, daher kann ich mir gut vorstellen, dass das erneut ein sehr bewegendes Buch ist.

      Die beiden anderen Bücher begleiten mich schon sehr lange und ich denke gern an die Inhalte.

      Viele liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  6. Huhu Nisnis!
    Beim Stöbern bin ich gerade über Deinen hübschen Blog gestolpert! Nachdem ich nun ein wenig mich ungeschaut habe, wollte ich nicht wieder abhauen, ohne Dir ein paar liebe Grüße dazulassen.
    "Der Junge im gestreiften Pyjama" habe ich auch zweimal gelesen. Und beide Male innerhalb eines Tages ,weil es mich total mitgenommen hat.
    Eine wirklich ergreifende Geschichte, daher kann ich Dich da gut verstehen

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nelly,

      hühüpf vor Freude, dass du Nisnis Bücherliebe entdeckt hast und vielen Dank für deinen lieben Kommentar.

      John Boyne hat ein neues Buch geschrieben, auf das ich mich schon sehr freue. Der Junge auf dem Berg. Das ist dann sicher auch ein Roman für dich.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen