Montagsfrage vom 04. Dezember 2017

04 Dezember 2017


Hast du eine Lieblingsbuchhandlung?

Bis vor einiger Zeit hatte ich eine Lieblingsbuchhandlung. Es war total schön, weil man sich kannte und mir die Buchhändlerinnen stets neue Bücher, nach meinem persönlichen Geschmack, empfehlen konnten. Zudem war diese Buchhandlung ein Ort des Austausches. Ein absolutes Vertrauensverhältnis. Ihr versteht sicher was ich meine. Auch wenn ich für andere Buchmenschen ein Buch zum Verschenken suchte, konnte man mir immer Inspirationen an die Hand geben. Aber leider hat diese Buchhandlung den Kampf gegen den Online-Buchhandel und der Malerischen Buchhandlung vor Ort verloren und sie musste letztendlich die Pforten schließen. Einerseits war ich traurig darüber und andererseits hat es mich wütend gemacht. Diese Buchhandlung existierte so lange ich denken kann und so hinterlässt die Schließung eine große Lücke.

Wie ihr ja wisst, kann ich seit ein paar OPs am Bein nicht besonders gut laufen und bin sehr froh darüber, dass ich online Bücher kaufen kann, ohne das Haus verlassen zu müssen. Für mich persönlich ist das eine große Erleichterung. Insofern betrachte ich den lokalen- und online Buchhandel mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es gibt sie einfach immer, diese Vor- und Nachteile.

Herzlichst,


Anja

Kommentare:

  1. Hi Anja,

    ich verstehe deine gemischten Gefühle. Wenn meine zwei Buchhandlungen vor Ort schließen würden, wäre ich auch traurig und wütend.

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie,

      es ist leider vieles in unserer Welt unpersönlich geworden und das ist es was ich daran so sehr vermisse.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. So eine kleine, individuelle Buchhandlung mit persönlichem Kontakt wünscht sich doch jeder Vielleser in der Nähe!
    Die bei mir um die Ecke war auch so, bis die Inhaber gewechselt haben und auch die Mitarbeiter ausgetauscht wurden. Jetzt wird mehr Deko-Kram, Malbücher oder Esoterikratgeber als andere Bücher angeboten und die Leute scheinen ganz genervt, dass man sie mit Fragen belästigt oder abkassiert werden will. Zum Glück habe ich aber eine andere unabhängige Buchandlung entdeckt, bei der ich jetzt grundsätzlich kaufe.

    Dass in machen Fällen der Online-Handel einfach die bessere Alternative ist, kann ich gut verstehen. In Deinem Fall oder wenn man sehr ländlich wohnt und kein Auto hat oder ähnliches. Dass man zusätzliche Zeit, Geld und Aufwand investiert oder einen schmerzhaften Gang in Kauf nimmt, nur um nicht online ordern zu müssen, erwartet auch keiner. Es gäbe ja genug Menschen, die relativ gleichwertig wählen können. Ob ich das Amazon-Paket aus der Packstation hole oder das bestellte Buch aus der Buchhandlung ein paar Häuser weiter, macht für mich keinen Unterschied und deshalb unterstütze ich bewusst den örtlichen Buchhandlung - wenn der Service stimmt. Und das tut er bei der neu entdeckten Buchhandlung zum Glück.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      absolut. Ich finde es so traurig, dass die Entwicklung in eine andere Richtung geht. Wir können nur hoffen, dass wir Bücherwürmer die Entwicklung noch ein wenig aufhalten können.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Hey Anja =)

    wirklich schade, dass lokale Läden dem Online Handel zum Opfer fallen. Das betrifft natürlich nicht nur Bücher und ist auch in unserem kleinen Ort immer wieder zu sehen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      ja, das ist sehr traurig, denn damit geht auch das Fachpersonal, das immer ein guter Ansprechpartner war. Aber das finden wir ja inzwischen in vielen Bereichen. Alles wird reduziert und verschlankt und der Service am Kunden schwindet.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Hey :)

    Ich musste hier bei mir auch zuschauen, wie die Anzahl der Buchhandlungen geschrumpft ist ... Als Teenager hatte ich in der Innenstadt vier Läden, wo ich mein Geld lassen konnte, heute ist es nur noch eine, die wirklich eine Auswahl hat. Die übrigen Buchhandlungen sind entweder Teil einer Kette und in den Shoppingcitys am Stadtrand oder so abseits von mir, dass es sich nicht lohnt, dafür hinzufahren.

    Trotzdem habe ich gemerkt, dass ich wieder angefangen habe, vermehrt in dieser Buchhandlung zu kaufen, weil es dort zwei, drei Leute gibt, mit denen ich gerne spreche (Okay, eine Schlafmütze gibt es auch, aber der gehe ich aus dem Weg). Es ist und bleibt der Mensch, warum Menschen in Geschäfte gehen wollen, das Produkt wird dank Internet letztlich immer unwichtiger, denn der Laden kann nie mit dem konkurrieren, was irgendein Onlineshop bietet ... Ich hoffe nur, dass manche das nicht erst dann verstehen, wenn es endgültig zu spät ist.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ascari,

      ich glaube schon, dass bei vielen Menschen bereits ein Umdenken stattgefunden hat, denn mit der Schließung von Buchhandlungen ist auch das Fachpersonal verschwunden. Ich gebe dir absolut recht, es sind Menschen, die in ein Geschäft oder in eine Buchhandlung einladen.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,

    so eine schöne Buchhandlung, wie Du sie beschreibst, gibt es in meiner Nähe leider auch nicht. Aber ich muss zugeben, dass ich meine Bücher auch meist online kaufe und die Informationen über neue Bücher bekomme ich auch online.

    Hab noch eine schöne Woche!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      man kann sich online schon recht gut informieren, vor allem wir als Blogger. Aber so einen fachkundigen Ansprechpartner und ein Plausch vor dem Buchkauf ist schon auch was feines.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  6. Hallo Anja,

    ich kann deine Gefühle gut verstehen. Ich mag auch kuschelige kleine Buchhandlungen, leider gibt es immer weniger davon. Bei mir ist meine Lieblingsbuchhändlerin, zu der ich über 10 Jahre ein Vertrauensverhältnis aufgebaut habe, leider in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Damit fällt auch bei mir ein Pfeiler der Buchkraft weg. Aber ich habe ja durch die Bloggerei und die vielen Buchfreunde viele Tipps und deine Vorteile für den Onlinehandel sehe ich auch. Einige Fachbücher für meine Kinder habe ich auch schon online bestellt. Dadurch habe ich mir zwei Wege gespart, Parkgebühren und jedes Mal 2 Stunden meiner Freizeit.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      bitte entschuldige meine verspätete Antwort.

      Ich denke auch, dass wir schon auf besonders nette , fachkundige und angenehme Weise an schöne Buchinformationen gelangen, aber das ersetzt natürlich nicht den netten, persönlichen Kontakt in einer kuscheligen und heimeligen Buchhandlung deines Vertrauens.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  7. Hallo Anja,
    oh man - das ist wirklich fies. Bei sowas werde ich auch ziemlich wütend auf dieses Internet (obwohl ich mich gern da rumtreibe).
    Aber ich muss gestehen, ich selbst kaufe viel zu selten im buchhandel. Gut, dass liegt jetzt eher weniger an den Online-Käufen, als vielmehr daran, dass die Buchhandlungen in meiner Nähe entweder dann geschlossen haben, wenn ich Pause habe (so bei der Arbeit) oder bei denen das Parken sehr anstrengend ist und schon ne Stange Geld kostet.
    Und dann kaufe ich oft gebrauchte Bücher - nur weil sie ein-zweimal gelesen sind, sind sie nicht schlecht. Und selbst wenn sie öfter gelesen und ne Weile eingelagert wurden, sind die Geschichten dahinter nicht schlechter.
    Dieses Jahr hab ich viele Bücher in Buchhandlungen erstanden und merke das auch meinem Geldbeutel an(Statistik sei Dank).

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,

      es spricht absolut nichts gegen gebrauchte Bücher. Ich achte wohl aber immer darauf, dass sie sich dann aber in einem sehr guten Zustand befinden. Dafür zahle ich dann auch gern mehr, als wenn halb zerfledderte oder bekleckerte Bücher bei mir eintrudeln.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,
    Ich kann deine Sicht wirklich gut verstehen. Ich habe mich mit dem Thema vor einigen Monaten auch schon in einem Beitrag auseinander gesetzt, mit der Frage wie sich die Buchwelt entwickelt hat und noch entwickeln wird. Ich vermisse meine früheren stundenlangen Erkundungstouren durch Buchhandlungen, es nervt mich dass die noch existierenden Läden mit Firlefanz vollgestopft sind, kompetente Beratung ist fast nicht mehr gegeben. Da steigt man schnell auf den Online Handel um...
    Dass es bei dir auch noch gesundheitlich notwendig ist, ist natürlich unschön :(

    Ganz liebe Grüße
    Lisa von Lisa Reads

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,

      ich hatte leider technische Probleme beim kommentieren, daher melde ich mich erst heute auf deinen Kommentar.

      Der ganze Firlefanz bestätigt ja nur, dass einfach alles auf Kommerz aus ist. Natürlich kann man das wirtschaftlich gesehen respektieren und doch vermisse ich die persönliche Beratung bzw. den Literarischen-Austausch.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  9. Hallo Anja,
    das ist wirklich mal wieder eine sehr gut gewählte Frage. Ich finde es sehr schade, dass deine Lieblingsbuchhandlung den Kampf gegen die Buchketten und Onlinemärkte nicht überstanden hat. Gerade das persönliche Gespräch weiß ich auch sehr an meiner Lieblingsbuchhandlung zu schätzen. Ich gehe jede Mittagspause in die Buchhandlung um die Ecke und tausche mich da sehr gerne mit meiner Lieblingsbuchhändlerin aus. Sie hat einen ganz ähnlichen Lesegeschmack und wir können uns Ewigkeiten über Fantasy- und Jugendbücher austauschen. Leider reicht dazu nicht immer die Zeit. Auch mag ich es, dass meine Buchhandlung eine Kaffeeecke hat, wo man in Ruhe in den Büchern stöbern, sich austauschen und ein Käffchen trinken kann.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      ich hatte dir bereits eine Antwort geschrieben, doch leider hatte ich technische Probleme mit dem Kommentieren.

      Wie wunderbar das ist, dass du in deiner Mittagspause einen so schönen Ort wie die Buchhandlung aufsuchen kannst. Und du darfst dich sehr glücklich schätzen, dass du eine liebe Buchhändlerin deines Vertrauens kennst und du dich mit ihr wunderbar austauschen kannst.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen