Montagsfrage vom 19. März 2018

19 März 2018


Warst du schon mal auf einer Buchmesse?

Ich genieße es, seit ein paar Jahren, auf die Leipziger Buchmesse zu fahren. Als Literatur-Begeisterte ist es für mich ein Highlight des Jahres. Es ist einfach wunderbar durch die Hallen voller Bücher zu schlendern, sich auch mal Bücher anzuschauen, die man sonst vielleicht nie entdeckt hätte. Man wird aufmerksam auf Verlage, die eine Fülle von ungeahnten literarischen Schätzen verlegen und man begegnet so vielen gleichgesinnten Menschen, mit denen man um ein Leichtes ins Gespräch kommt.

 Besonders schön ist es natürlich als Blogger, wenn man seine Blogger-Freunde endlich mal live trifft. Wie oft hat man sich schon gegenseitig unterstützt, gemeinsame Aktionen durchgeführt und wie gern möchte man sich einfach mal drücken. Was mir persönlich diese Begegnungen bedeuten, kann ich gar nicht richtig in Worte fassen. Es ist einfach wunderschön, wenn man feststellt, dass eben diese Menschen in live genauso sympathisch sind, wie man sie im Netz erlebt hat.

Aber auch die Kontakte zu Verlagsmitarbeitern, mit denen man seit Jahren zusammenarbeitet sind so wertvoll. Es ist einfach angenehm, wenn man sich bereits einmal gegenübergestanden ist und miteinander gefachsimpelt hat. Und wenn du an einem Verlags-Stand vorbeigehst und du direkt mit Namen begrüßt wirst, dann ist das so ein unglaublich schönes Gefühl. Nach den Jahren genieße ich auch exklusive Einladungen, die dann in kleinen Runden ein gemütliches, interessantes und informatives Gespräch ermöglichen, während Autoren zugegen sind. Das macht schon sehr viel Spaß.

Ich kann jedoch nur jedem empfehlen, seinen Messebuch im Vorfeld sehr gut zu planen. Die Hotelpreise sind hoch und die ist Anreise oft weit. Wer nur am Wochenende auf eine Buchmesse gehen kann, der muss natürlich mit viel Geschiebe und schlechter Luft rechnen.

In diesem Jahr habe ich mich teilweise geschämt ein Blogger zu sein. Man erkennt uns ja deutlich an einem Bändchen um den Hals, an dem der Presseausweis baumelt. Geschämt habe ich mich, da ich viele Blogger gesehen und getroffen habe, die raffgierig jedes Goodie an den Ständen eingeheimst haben. Übergroße Taschen, gefüllt mit allem TamTam an Werbematerial, Lesezeichen, Bücher, Plüschtiere, Aufkleber, Karten, Kullis, Tassen und Co. Und nun wird die sogenannte Ausbeute in den Berichten zur Buchmesse zur Schau gestellt. Wie peinlich mir das ist. Meine „Ausbeute“ sind zwei Kugelschreiber und Visitenkarten von Blogger-Freunden, ein Button zum Urheberrecht, den mir zwei Bloggerinnen geschenkt haben und ein Buch, das ein Verlag extra für mich bereitgelegt hatte. Ich bin also nicht beladen in den Flieger nach Hause gestiegen.

Herzlichst,


Anja

Kommentare:

  1. Hallo Anja, Deinen toll beschriebenen Messeerfahrungen kann ich nur beipflichten. Der Besuch ist immer wieder ein Erlebnis ganz besonderer Art. Mir ist noch aufgefallen, dass sehr aktiv auf allen Messetagen verkauft und gekauft wurde. Eine kleine Messeimpression habe ich auch erstellt.
    https://literaturgarten.blogspot.de/2018/03/buchmesse-2018.html

    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,

      lieben Dank für deinen Besuch hier. Ich hätte dich so gern persönlich getroffen. Deinen Beitrag werde ich mir gern anschauen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Das was Du schreibst, kann ich so für mich unterschreiben. Endlich mal einen realen Menschen zu den Nachrichten und Mails zu sehen und sich persönlich zu begegnen, hat schon großen Spaß gemacht. Und welche Vielfalt da in den 5 Hallen geboten wurde, kann man wahrscheinlich nicht mal ausreichend würdigen, selbst wenn man zwei Wochen Zeit dafür gehabt hätte. Man kann da leider nur einen kleinen Teil herauspicken, aber der hat sich auch für mich schon gelohnt.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      ich möchte dort gern mal über Nacht eingeschlossen sein. Ein paar Kekse, ein guter Tee und dann in vielen, vielen Büchern lesen. ....Träum....

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Oh ja, das ist eine wundervolle Vorstellung!
      Da kann man auch ungestört flanieren und schauen und die Gänge sind schön leer. LG Gabi

      Löschen
    3. Okay, dann pack ich dich ein und wir können uns dann gemütlich austauschen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Hi Anja,

    wow sehr ausführliche Antwort! Auf die tollen Begegnungen mit Bloggern usw. bin ich dieses Mal überhaupt nicht eingegangen ... ich war wohl etwas zu schnell!

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie,

      ich kann mich selten kurz fassen ;-).

      Es geht mir oft bei der Montagsfrage so, dass ich meinen Beitrage schreibe und dann lese ich bei anderen anders beleuchtete Gesichtspunkte und könnte meinen Beitrag gleich komplett überarbeiten ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,

    Du beschreibst dieses tolle Erlebnis Buchmesse so schön!
    Genau das möchte ich auch mal erleben und irgendwann wird es sicher auch mal klappen. Für mich aber wohl eher Frankfurt als Leipzig, denn das ist von hier aus einfach schneller und einfacher zu erreichen.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      einmal musst du einfach dagewesen sein. Es ist ein Flair, den man nirgends anders finden kann.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  5. Hey :)

    Dieses Goodie kassieren ist mir persönlich auch nicht so ganz koscher ... Aber ich denke auch, das ist ein typischer Messe-Anfängerfehler. Da wird dann gern übersehen, dass man die ganzen Sachen ja auch noch heimschleppen und daheim sichten muss. Ich vermute, manches davon wird dann verlost? Nachdem ich aber bei mir erst ein einziges Mal etwas verlost habe, beschränke ich mich mittlerweile darauf, entweder für andere (so wie letztes Jahr ;)) oder für mich ausgewählte Dinge mitzunehmen. Man braucht wirklich nicht alles ...

    Liebe Grüße
    Ascari

    PS: Hoffe, du hattest auch in der kurzen Zeit viel Spaß auf der Messe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das braucht man nicht ;-), liebe Ascari. Vielleicht hat es auch etwas mit dem Alter zu tun, kicher ;-).

      Die Messe war wirklich sehr schön. Tolle Begegnungen haben mir vor allem sehr viel Freude gemacht.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  6. Hi Anja, einen sehr schönen Bericht hast du eingestellt. Ich habe mich gefreut, dich zu treffen und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr auch. Da bin ich am überlegen, ob ich nicht doch eine Übernachtung mit einplane. Ich hatte relativ Glück mit der Heimreise, es gab zwar eine ordentliche Verspätung, aber ich bin sicher zu hause angekommen. Wenn ich einige Berichte so lese, von denen, die es am Samstag nicht bis zur Messe geschafft haben, dann will ich mal nicht jammern. Bei einem Verlagsmitarbeiter fand ich es ganz lustig, ein Messebesucher fragte, ob er sich ein Buch mal mitnehmen könne (ohne sich vorzustellen und irgendetwas zu erklären) und der Mitarbeiter entgegnete, er könne es auch kaufen. Was meinst du wie schnell der Typ weg war.
    Liebe Grüße Walli :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Walli,

      mal mitnehmen, wie lustig. Auf Ideen kommen die Menschen, kopfschüttel ;-). Es hat mich sehr gefreut, dass wir uns getroffen haben und ich hätte mich gern noch länger mit dir unterhalten.

      Eine Übernachtung ist sicher schon etwas entspannter, vor allem wenn man nicht so gut tippeln kann wie wir zwei ;-).

      Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag und sende dir besonders liebe Grüße,

      Anja

      Löschen
  7. Liebe Anja,

    das hast Du sehr schön geschrieben und ich bin so glücklich und dankbar, dass ich dich endlich mal in echt und real drücken konnte! Ich habe dieses Jahr meinen Fokus auf das Treffen von anderen Bloggern und lieben Menschen gelegt und das war eine absolut richtige Entscheidung, eine wahre Freude und Bereicherung!

    Ich war bei zwei Veranstaltungen zu denen ich eingeladen wurde und habe also auch Goodies bekommen. Allerdings habe ich diese Veranstaltungen bis zum Ende, bzw. zumindest so lange besucht, bis die Vorträge zu Ende waren. Ich habe beobachtet, dass sich Leute ihre Goodie-Tüten abgeholt haben, sich zwei Minuten hingesetzt haben und dann gegangen sind. Sowas ist unverschämt und absolut unhöflich und dafür habe ich kein Verständnis, auch wenn ich Messe-Neuling bin :-) Trotz meinem Gefühl, nicht wahllos alles an mich gerafft zu haben, habe ich doch ganz schön viele schöne Sachen von der Messe mitgebracht und ich freue mich auch darüber.

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      es war so schön, dich persönlich zu treffen, wo wir doch schon so vieles miteinander gestemmt haben. Es freut mich, dass du ebenso viele positive Erlebnisse von der Messe mitgebracht hast.

      Fühl dich gedrückt,

      Anja

      PS: Einen kleinen Beitrag werde ich noch schreiben, aber mir fehlt gerade sehr viel Zeit.

      Löschen
    2. Ich will auch noch einen kleinen Bericht schreiben, hatte aber auch noch keine Zeit d.h. Zeit vielleicht schon, aber man muss auch immer in der Stimmung sein, was zu schreiben, sonst wird es meistens nix.

      Ich drück Dich zurück
      Kerstin

      Löschen

Mit dem Abschicken des Kommentars bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe.