Montagsfrage vom 23.04.2017

23 April 2018


Gibt es ein Buch, dass du gern verfilmt sehen würdest?

Ich empfinde Bücher oft ausdrucksstärker, emotionaler, packender und intensiver als Filme, aber es gibt dennoch immer wieder Bücher, die ich sehr gern verfilmt sehen möchte.

Als erstes fiel mir der Thriller Endgültig* von Autor Andreas Pflüger ein. Die Hauptprotagonistin ist eine erblindete Agentin, die sich unter anderem anhand von sonaren Klickgeräuschen in der dunklen Welt bewegen kann, bis sie letztendlich in ihrer Orientierung so gut wird, dass sie selbst wieder Verbrecher jagen kann. 

Da Andreas Pflüger selbst Drehbuchautor ist (Tatort) gehe ich davon aus, dass man die Trilogie eines Tages verfilmt sehen wird. Darauf freue ich mich schon, denn die Umsetzung, eine blinde Figur glaubhaft darzustellen, wird sicher eine interessante Herausforderung.

Herzlichst, 

Anja

Kommentare:


  1. Hallo liebe Anja,

    ich hoffe, du hattest gestern einen schönen Tag!

    Manche Bücher eignen sich hervorragend zur Verfilmung, andere dagegen bringen vielleicht als Film mehr Tiefe und Spannung als in endlosen Buchseiten aufkommen kann.

    "Endgültig" kenne ich noch nicht. Wenn die Sprache im Buch toll ist, muss die Verfilmung noch lange nicht klappen. Aber so eine Prota wäre natürlich mal eine völlig neue Erfahung im Film. Da wäre ich auch sehr gespannt auf die Umsetzung und Wirkung der Figur vor dem Hintergrund der Thrillerhandlung.

    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      es war ein schöner Geburtstag und die ganzen Glückwünsche waren unglaublich schön.

      Ich bin überzeugt, dass eine Verfilmung zu diesem Thriller eine enorme Herausforderung darstellen wird, da die Gedanken der Protagonistin mit der besonderen literarischen Sprache Andreas Pflügers unglaublich gut wirken. Wie das in einem Film umgesetzt werden kann, macht mich sehr neugierig. Ich hoffe, dass es nicht mehr so lange dauert.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Ich hätte ja schon gar nicht gedacht, dass man die Welt, die Wahrnehmung und das Empfinden einer Blinden so toll in Worte fassen und einen spannenden Thriller drum herum auch noch so konstruieren kann, wie Andreas Pflüger es geschafft hat. Ihm traue ich in dieser Beziehung auch eine passende filmische Umsetzung zu. Eine Herausforderung wird es sicher, aber wenn man das geschickt macht, kommt sicher ein grandioser Film dabei heraus. Und dafür würde ich auch ins Kino gehen und mir den auf der großen Leinwand ansehen!

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Gabi. Ich traue es ihm ebenso zu und sehe dem ganzen sehr erwartungsvoll entgegen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Anonym23.4.18

    Hey Anja,

    na das ist natürlich praktisch, wenn man selbst Schriftsteller UND Drehbuchautor ist, da stehen die Chancen vermutlich wirklich gar nicht schlecht. ;)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    P.S.: Fröhlichen Welttag des Buches! HIER geht es zu meinem Gewinnspiel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elli,

      das ist schon einmal eine glückliche Konstellation ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Huhu Anja,

    ich kennge ganz viele die viel über das Buch schwärmen und alleine wegen der Prota würde sich das toll als Film machen :D Oder als coole Serie♥. :D Ist ja auch einfach mal selten das der Prota eine Behinderung hat. Sind ja gerne mal super perfekt ^-^ Das Buch muss ich jedenfalls noch lesen.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruby,

      dann hoffe ich, dass es dir genau so gut gefallen wird wie mir. Ich schwärme richtig für diese brillante Sprache.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  5. Hallo Anja,

    das Buch kenne ich bisher nur vom Titel, klingt sehr interessant - vor allem das mit dem Klicken zur Orientierung.

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie,

      ich kann dir dieses Buch nur ans Herz legen. Aber jetzt schau ich mal, was du gern verfilmt sehen möchtest.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  6. Hab das Buch nun auch endlich gelesen und ja, eine filmische Umsetzung wäre sehr interessant. Nur schwer oder? Das Innenleben von Aaron zu vermitteln und doch als Zuschauer*in Bilder zu sehen?

    Band 2 liegt schon bei mir, ist Band 3 schon veröffentlicht? o.O

    Heute ging meine Rezi on & hab dich frech dort verlinkt ;)

    Knuddel dich!
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      nein, der dritte Teil ist noch nicht veröffentlicht.

      Ich glaube auch, dass es eine mega Herausforderung darstellen würde, Aaron Gedanken und Emotionen gut in einen Film einzubetten.

      Danke für die Verlinkung.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Hab heut schon den armen Autor genervt :D und weiß nun bescheid, muss mich mit dem zweiten nicht stressen, hihi

      Interessant wäre es, wobei ich glaube das vieles vom Buch auf der Strecke bleiben müsste

      Löschen

Mit dem Abschicken des Kommentars bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe.