Kriminalroman - Die Toten, die dich suchen von Gisa Klönne

14 November 2016

Schweigen gegen Schweigen


In dem Keller einer leerstehenden Immobilie wird die Leiche des kolumbianischen Geschäftsmannes Angelo Jaramillo aufgefunden, der bereits zwei Wochen zuvor aus seinem Hotelzimmer verschwunden war. Jaramillo ist gefesselt, er liegt auf einer rot-weiß gepunkteten Fleece Decke und ist im Angesicht einer unerreichbaren Wasserflasche auf grauenvolle Weise elendig verdurstet.

Die neue Leiterin der Vermisstenfahndung des KK 62 in Köln, Judith Krieger, übernimmt ihren ersten Fall, nachdem sie nach einem Sabbatjahr aus Kolumbien zurückgekehrt ist. Doch sie trifft auf ein ungeformtes und scheinbar desinteressiertes Team, dass ihr den Einstieg zurück in den Polizeidienst sehr erschwert.

Als Judith Krieger auf eine weitere Vermisste aufmerksam wird, ist sie gezwungen sich ihrer eigenen Vergangenheit zu stellen, die sie noch lange nicht verarbeitet hat. Und sie ahnt nicht, dass ein dramatisches Verbrechen ihre Ermittlerfähigkeit auf eine harte Probe stellt.
Gisa Klönne, geboren 1964, ist die Autorin von mittlerweile sechs erfolgreichen Kriminalromanen um die Kommissarin Judith Krieger. Daneben legte die unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnete Autorin mit »Das Lied der Stare nach dem Frost« und »Die Wahrscheinlichkeit des Glücks« aber auch zwei Familienromane vor. Gisa Klönnes Romane sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Köln. (Quelle: Pendo Verlag)
Bisher habe ich noch kein Buch der Autorin gelesen, aber mit ihrem Kriminalroman „Die Toten, die dich suchen“ hat sie mich so sehr überzeugt, dass ich als begeisterte Leserin garantiert bald ein weiteres Buch ihrer Reihe um Judith Krieger lesen werde.

Gisa Klönnes Schreibstil ist wie auf meinen Geschmack zugeschrieben. Er ist federleicht und doch würzig. Sie legt Schwerpunkte auf interessante Charakterzeichnungen, inklusive der der Nebenfiguren, und sie bietet eine komplexe und spannende Handlung, die dennoch süffig wie ein lieblicher Rotwein zu genießen ist.

Die Handlung erzählt nicht nur von brutalen Verbrechen und dessen authentischen Aufklärungen, sondern auch von aktuellen politischen Fragen, die in diesem Kriminalroman schwerpunktmäßig das drogenüberschwemmte und mafiöse Kolumbien betreffen, für die Gisa Klönne genauestens und aufwendig recherchiert haben muss. Sie vermischt geschickt politisches Zeitgeschehen mit der kolumbianischen Geschichte, die sich immer wieder um das Kartell des inzwischen verstorbenen Pablo Escobars dreht und so wird dieser Thriller letztendlich auch zu einem dramatischen Gesellschaftsroman, der den Leser emotional berührt und auch schockt.

Die Toten, die dich suchen ist bereits der sechste Teil der Reihe um Kriminalhauptkommissarin Judith Krieger. Zunächst hatte ich deshalb Bedenken, denn oft fehlen dem Leser wichtige Informationen aus den vorherigen Teilen, aber meine Bedenken lösten sich vollständig in Luft auf, sodass ich diesen Kriminalroman sehr gut als „stand alone“ empfehlen kann.

Psychologisch gut aufgebaut begleiten vor allem die interessant gezeichneten Figuren die hoch spannende Handlung. Selbst Nebenfiguren gewinnen an Bedeutung ohne die Story zu überladen.

Besonders gut gefallen hat mir die Hauptprotagonistin Judith Krieger, die als brillante und taffe Ermittlerin agiert. Äußerlich merkt man ihr nicht an, dass ihr Seelenleben wellenförmig und turbulent  verläuft und ihre neue berufliche Position einem Schleudersitz ins Aus gleicht. Doch durch ihre gesunde, soziale und fachliche Kompetenz vermittelt sie äußerlich einen gefestigten und soliden Eindruck, auch wenn sie innerlich alles andere als ausgeglichen ist und die Untiefen sowie die Toten und Geister ihrer Vergangenheit längst aus ihrem Leben gedrängt haben wollte. Die Persönlichkeit mit all ihren Facetten hat Gisa Klönne auf eine sehr interessante Weise dargestellt, denn sie gönnt dem Leser keine extra dafür geschaffenen Kapitel, sondern sie vermischt sie inmitten des Vorankommens der spannenden Geschichte.

Der Autorin gelingt es mühelos den Leser zu fesseln und hoch spannend zu unterhalten. Emotional hat dieser Kriminalroman ebenso einiges zu bieten, denn Lebensläufe der Figuren und die Verbrechen die Geschehen besitzen ein volles Maß an explosivem Zündstoff, der von der Gegenwart immer wieder bis in die Vergangenheit springt.

Wo andere bereits enden, schreibst Gisa Klönne weiter und so lese ich gefesselt über den gelungenen Showdown hinaus weiter, bis das harmonisch gezeichnete Ende Auflösungen bietet.
Die Toten, die dich suchen ist ein fesselnder Kriminalroman, der das politische Zeitgeschehen in Kolumbien beleuchtet. Interessant gezeichnete Charaktere und eine spannende Handlung versprechen eine fesselnde Leseunterhaltung.



1) Der Wald ist Schweigen (2005)
2) Unter dem Eis (2006)
3) Nacht ohne Schatten (2008)
4) Farben der Schuld (2009)
5) Nichts als Erlösung (2011)
6) Die Toten, die dich suchen (2016)

Autor: Gisa Klönne


Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.10.2016
Aktuelle Ausgabe : 04.10.2016
Verlag : Pendo Verlag
Fester Einband 432 Seiten
Sprache: Deutsch

Kommentare:

  1. Tolle Rezi! Es wird echt Zeit das ich die Reihe mal weiterlese. Kenne bisher nur den ersten Teil, der mir gut gefallen hat, aber irgendwie ist mir Reihe dann durchgerutscht :)

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tanja,

      du kennst die Judith Krieger-Reihe und hast sie mir verschwiegen? ;-). Ich bin wirklich begeistert von diesem Stil der Autorin und total dankbar sie entdeckt zu haben.

      Herzallerliebste Grüße

      Nisnis

      Löschen
  2. öhm ich kenne die auch und es liegen auch noch welche auf dem SuB;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bis also auch so eine, die mir was wirklich nettes verschwiegen hat ;-).

      Sei lieb gegrüßt, liebe Manuela,

      Nisnis

      Löschen
  3. Liebe Nisnis,

    eine sehr schöne Rezension, die Lust auf das Buch macht! :) Es klingt wirklich nach einem spannenden Thriller mit tollem Schreibstil. Werde ich mir vormerken. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      endlich jemand, der die Autorin Lisa Könne auch nich nicht kennt. Es würde dir sicher gefallen.

      Herzliche Grüße

      Nisnis

      Löschen