Handlettering - Magazin - creative Lettering No. 2

27 Juli 2017

creative Lettering No. 2

Handlettering - Magazin

Endlich ist es soweit, die zweite Ausgabe von creativ Lettering ist am 22. Juli 2017 erschienen.

Ich war sehr gespannt, ob das Magazin seinen informativen Wert beibehalten würde, es ebenbürtig lehrreiche Beiträge geben würde und ob es mir weiterhin Inspirationen liefern würde. 

Die Antwort lautet:

 „Ja“. 

Es hat mir erneut viel Freude gemacht dieses Heft zu lesen und ich nehme erneut einige Inspiration daraus mit und ein paar Dinge habe ich neu dazugelernt.


Die zweite Ausgabe des Magazins beinhaltet erneut ein vielfältiges Angebot an Handlettering-Beiträgen. 82 ansprechend und liebevoll gestalteten Seiten, kommen fast gänzlich ohne Werbeanzeigen aus. Auch in dieser Ausgabe befinden sich „23 Kreativ – Step by Step-Projekte“, die Schritt für Schritt, an Hand von Bildern und Texten zum do it yourself – Ausprobieren einladen.

Die Struktur der Beiträge wird beibehalten, so dass man zu jedem Projekt weiterhin ein hilfreiches und informatives Kästchen erwarten darf, in dem die benötigten Materialien aufgelistet sind, die man für seine kreative Gestaltung benötigt. Es handelt sich dabei nicht um überteuerte Materialien,
viele dieser Dinge habt ihr zuhause.

Einleitend bietet das Magazin einen Beitrag über das Handlettering-Basiswissen an. Darin wird informativ auf Materialien und Stifte (Brushpens, Pinsel, Bleistift, Fineliner, Marker, Feder etc.) eingegangen und es werden Empfehlungen ausgesprochen, wo für sich welcher Stift am besten eignet, so dass ein Handlettering-Newbie, der das erste Magazin nicht gelesen hat, trotzdem mit ausreichend Informationen ausgestattet, seine ersten Letterings beginnen kann.


Für Handlettering-Anfänger oder auch für bereits etwas Fortgeschrittene ist dieses Magazin sehr informativ und ideal. Für Amateure und Profis ist dieses Magazin sicher keine Inspirationsquelle mehr.

Der Inhalt:

Tipps und Basiswissen

In dieser Rubrik wird unter anderem auf die Schreibposition bzw. die körperliche Haltung beim Lettering hingewiesen, die man nicht leichtfertig ignorieren sollte. Die Anatomie der Buchstaben ist gut erläutert und man geht separat auf die Höhe, Breite und den Winkel der Buchstaben ein.

Bevor man zum Stift greift, erhält man hier ein paar nützliche Tipps für Stifte, Pinsel und Tinte. Es sind netterweise keine stumpfen Auflistungen oder gar Produktwerbungen aufgeführt, man legt eher Wert auf eine Erläuterung, wofür sich welcher Stift am besten eignet.

Faux Calligraphy

Die Kunst, bei Kalligraphie gekonnt zu schummeln, ist sicher ein beliebtes Thema, vor allem für alle Anfänger, die sich noch etwas schwertun, den Auf- und Abstrich perfekt hinzubekommen. Hier hätte ich mir gern noch etwas mehr Informationen und Beispiele gewünscht, um mein Wissen ausbauen zu können.

Klassischer Zirkus-Stil
Früher hat man diesen Stil auf Zirkus-Plakaten gefunden. Heute ist dieses typisch verschnörkelte Alphabet ein wunderbares Stilelement, um Letterings ansprechend in Szene zu setzten. In diesem Beitrag sind die Schritt für Schritt-Anleitungen auf einer Tafel mit Kreide in Szene gesetzt.

Flourishing

Flourishing nennt man die Kunst der Schnörkel und verzierenden Linien, um kalligrafische Schriften künstlerisch aufzuhübschen (flourish – blühen). Zu diesem besonders beliebten Thema findet man Materialinformationen zu Papier und Stiften, mit denen man Flourishing prima umsetzen kann. Man geht auf die Linien ein und erhält Profi-Tipps.

Schmuckelemente

Besonders gut, eben Step by Step, werden Banner nicht nur abgebildet, sondern auch gezeichnet. So kann wirklich jeder Anfänger Banner zeichnen lernen. Viele Handlettering-Bücher zeigen zu Hauf Banner, aber nur selten gibt es eine Anleitung, so dass dem Newbie gefühlte tausend Skizzen erspart bleiben.

Es folgen Blumen-Zeichnungen, die ebenfalls Schritt für Schritt gezeichnet veranschaulicht werden.

Aquarell-Techniken

In diesem Beitrag werden sechs Aquarell Techniken für Hintergründe eines Letterings vorgestellt, die sich für Grußkarten und Deko-Bilder eignen.

Die vorgestellten Aquarell-Techniken:

Aquarell mit Alkohol, Aquarell mit Salz, Aquarell mit Frischhaltefolie, Metallic-Akzente, Farbverläufe, Aquarell mit Brushpens.

Bedruckte Jute-Beutel

Wer seinen Lieblings-Spruch auf einem Beutel verewigen möchte, findet in diesem Beitrag eine perfekte Anleitung zur simplen Umsetzung. Hierbei kommt die altbewährte Kartoffel als Werkzeug zum Einsatz, um zusätzlich zur Schrift Schmuckelemente auf den Beutel aufbringen zu können. Es ist schon witzig, dass manch eine Technik aus dem Kindergarten auch heute noch Anwendung finden kann.

Konfetti-Anhänger

Super niedlich ist das Projekt Konfetti-Anhänger, das einem Beschenkten sicher total gute Laune schenken wird. Neben dem Lettering und Zuschnitt, kommt hierbei auch eine Nähnadel zum Einsatz.

Folienstift Glas

Dieses Step by Step-Projekt wird von der niederländischen Designerin Karin Joan vorgestellt. Hierfür wird eine Transferfolie benutzt, um das Lettering auf Gegenstände zu übertragen. Ob Spiegel, Blumentopf oder Bilderrahmen, ob auf Holz, Glas oder Porzellan, alle Letterings verzaubern die Home-Deko zu einem Hingucker.

Tropische Wanddeko

Diese Wanddeko besteht aus einem mit Lettering verziertem Banner und ausgeschnittenen Blättern. Dieses Projekt trifft nicht ganz meinen Geschmack und doch ist es eine schöne und informative Inspiration.

Vintage Home

Martha Haan liebt das Ausprobieren von schönen Schriften und so zeigt sie in diesem Projekt, wie man eine Aufbewahrungs-Idee für Handlettering-Material und Zubehör im Vintage Stil verschönern kann.

Gläserdeckel aus Kork

Eine pfiffige Idee für den Sommer sind Trinkglasdeckel aus Kork, die mit schönen Letterings verziert eine sinnvolle und schöne Lösung gegen sommerliches Fliegegetier.

Gelettertes Holzbesteck

Sehr hübsch, aber im Alltag sicher recht untauglich, zeigt dieses Prokjekt beletterte Holzbestecke. Wirklich ansehnlich, hübsch und hervorragend zum Verschenken geeignet, kann dieses Projekt mit nur wenigen Handgriffen umgesetzt werden.

Mein Bullet Journal

Viele von euch möchten auf ihr Bullet Journal nicht mehr verzichten oder ihr wolltet längst euer erstes Bullet Journal gestalten. Dieses Projekt zeigt 5 do it yourself Elemente, die Schritt für Schritt erläutert sind. Layout, Strukturvorschläge und Schmuckelemente wie Banner etc. sind sicher hilfreich für den Anfänger in Bullet Journaling.

Lettern auf Holz

Für das Lettern auf Holz ist ein Brandmal- oder Lötgerät erforderlich, dass nicht jeder im Haushalt hat. Aber die Gestaltungsmöglichkeiten auf Kochlöffeln, Holzbrettchen etc. sind schon etwas ganz Besonderes.

Romantische Ringschalen

Traumhaft sehen diese Schälchen aus, in die man seine kleinen Schätze hineinlegen kann. Sie sehen aus wie große Perlmutt-Muscheln. Neben Ofenhärtender Modeliermasse wird hier zerstoßener Lidschatten für die Färbung verwendet. Ich bestaune immer wieder den Ideenreichtum, welche Materialien einen schönen Bonbon-Effekt kreieren.

Holzbrettchen-Trio

Designerin und Buchautorin Martine Boere zeigt drei verschiedene mit Letterings verzierte Holzbrettchen, die als Trio eine schöne, dekorative Wirkung für den Betrachter erzielen.

News

Unter News werden zwei Handlettering-Bücher vorgestellt, die mir bisher unbekannt waren. Es scheinen noch Geheimtipps zu sein, auf die ich nun besonders neugierig bin. An dieser Stelle würde ich mir mehr Literatur-Vorschläge zum Thema wünschen. Bestenfalls mit einer kleinen Rezension ausgestattet, denn leider halten viele hochpreisige Bücher nicht ansatzweise was sie versprechen.

Kreativ mit Kork

Kreativ mit Kork zeigt eine gebastelte Kork-Pinnwand, die mit Letterings verziert wird. Wer Kork mag, kann auf diesem Material sicher einiges für sich gestalten.

Blumentöpfe mit Botschaft

Mit nur wenigen Handgriffen werden hier zwei Varianten zur Verschönerung von Blumentöpfen vorgestellt.
Für eure schönsten Worte

Möchtet ihr eure schönsten Worte, Zitate oder Gedichte in einem Notizbuch aufbewahren, dann könnt ihr in diesem Projekt das Cover mit einem schönen Lettering und Schmuckelementen gestalten.

Cupcake Topper

Cupcake Topper sind kleine handgeletterte Schildchen, womit ihr diese beliebten kleinen Kuchen zum Schmuckstück werden lassen könnt.

Birthday Wishes

Birthday Wishes selbstgemacht, sind etwas besonders Schönes und Besonderes für den Beschenkten. Drei Varianten finden hier Anwendung, die mit wenig Aufwand ein tolles Ergebnis zeigen.

Üben, Üben, Üben

In diesem Beitrag wird noch einmal auf den unerlässlichen Auf- und Abstrich im Handlettering eingegangen. Dazu findet man 6 Seiten Übungsblätter, um die Handhabung mit dem Brushpen zu üben oder zu festigen. Auf den dann folgenden Seiten befinden sich Schnittmuster und Vorlagen, die als Hilfsmittel der vorangegangenen Projekte benötigt werden.


Creative Lettering hat mich erneut überzeugt. Für Handlettering-Newbies ist dieses Magazin eine kreative, vielschichtige Inspirationsquelle mit Mehrwert. Das wertvollste für Anfänger sind, neben den Erläuterung zum Basiswissen, die sorgfältigen, aber dennoch simpel erklärten Schritt für Schritt Anleitungen. Creative Lettering ist zum einen informativ und lehrreich, zum anderen motiviert sie dazu Dinge auszuprobieren, so dass erste schöne Lettering-Ergebnisse erzielt werden können.

Natürlich kann so eine Zeitschrift einzelne Themen nicht vertiefen, aber sie ermöglicht ein thematisches Hineinschnuppern, in die schier grenzenlosen gestalterischen Möglichkeiten des Handletterings.

Absolute Leseempfehlung für Handlettering-Anfänger.

Das Magazin ist in gut sortierten Zeitschriftenläden erhältlich. Wer es online bestellen möchte, kann folgendem Link folgen.

Das nächste Magazin erscheint am 21. Oktober 2017.

©nisnis-buecherliebe




Magazin - creative Lettering

Die Kunst der schönen Buchstaben



Niederländische Originalausgabe erschien unter dem Titel:

Creative Letters




Weiteres zum Thema Handlettering:


Kommentare:

  1. Hallo liebe Anja,
    ich glaube du hast mich infiziert; -)
    Jedesmal wenn ich Deine Rezensionen (und die sind echt super aussagekräftig) sehe, möchte ich am liebsten loslegen. So ein Einsteiger-Magazin wäre da schon ideal. Muss ich beim nächsten Einkauf unbedingt drauf achten. Stifte sind eh zur genüge im Haus, obwohl da bedarf es bestimmt ein Menge an Finelinern und ähnliches.
    Bin gespannt ob ich Zeit dafür finde aber es sind so schöne Motive und Ideen die da umgesetzt werden können.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Zeichnen und Lesen
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      oh fein, lass uns Lettern :-).

      Erst mal genügen wirklich die Stifte, die sowieso vorhanden sind. Es macht unglaublich viel Spaß und der Nebeneffekt ist, du schaltest vollkommen ab.

      Es würde mich sehr freuen, wenn ich dich anstecken konnte.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Ich kann mich Kerstin nur anschließen - Dein Artikel macht total Lust darauf, selbst kreativ zu werden und es mal auszuprobieren. Speziell mit Hilfe dieses Magazins für Neulinge. Ich werde mal beim nächsten Einkauf Ausschau nach dem Heft halten.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Gabi,

      dann können wir ja bald einen Lettering-Club der Buchblogger aufmachen :-).

      Ich freue mich, dass ich euch anstecken konnte.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,

    das liest sich ja alles total gut. Vorallem ist die Zeitschrift gar nicht so teuer wie ich dachte. Ich hatte jetzt geschätzt, dass sie bestimmt 10€ kostet.
    Da werde ich mich mal umschauen, wo ich sie bekomme. Und mir gleich nochmal Deinen post über die erste Zeitschrift angucken. Vielleicht finde ich die ja noch wo. Oder würdest Du sagen, dass man auch gut mit der 2. einsteigen kann?

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,

      wenn du wirklich anfangen möchtest, würde ich dir tatsächlich beide empfehlen, denn sie statten dich mit guten Informationen aus.

      In Bahnhofsbuchhandlungen soll die Zeitschrift auch erhältlich sein.

      Viele liebe Grüße und ich freue mich, wenn wir uns demnächst über Handlettering austauschen können, grins :-).

      Anja

      Löschen
  4. Hallo Anja,
    diese Zeitschrift hört sich richtig gut an. Ich habe schon beim letzten Shoppingausflug mal in der Zeitschriftenecke nach Handletteringlektüre gestöbert, jedoch noch nichts entdeckt. Da sind einige Themen drin, die mich sehr interessieren. Z.B. hatte ich überlegt mal eine Tasse zu beschriften. Jedoch habe ich mich gefragt, ob mir das bei der unebenen Fläche so gelingen würde. Eine Transferfolie ist da vielleicht ein sehr guter Tipp. Ich werde mal schauen, ob sich das Heft auch über meinen Buchhändler bestellen lässt.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      genau solche kleinen Dinge, sind in diesem Magazin so gut erklärt. Außerdem bewundere ich die Ideen, wie man mit kleinen Mitteln große Wirkungen erzielen kann. Es ist unglaublich, was alles möglich ist und das macht mir sehr viel Spaß es so unkompliziert erläutert zu lesen.

      Viele Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Hallo Anja,
      hast du denn über das "normale" Lettering hinaus schon ein paar Tricks angewandt? Ich habe mir heute mal in einem Video das Bouncen etwas genauer angeschaut und auch einen Versuch gewagt. Mein Mann sagt: Es sieht gut aus. Das hat mich sehr gefreut, zumal ich noch skeptisch war. Ich warte derzeit noch auf meinen Tuschekasten :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    3. Liebe Tanja,

      nein, habe ich leider noch nicht, ich bräuchte eine Tüte voll Zeit, um die Ideen aus dem Kopf zu zaubern. Aber, ich kann eben nicht immer ausdauernd sitzen und so speichere ich erst einmal alles ab :-).

      Ich möchte endlich etwas von dir sehen, bitte :-).

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    4. Hallo Anja,
      ja, das Problem mit der Zeit kenne ich. Mir ist es jetzt schon sehr oft so ergangen, dass ich eine Idee im Kopf hatte und ich sie dann unbedingt lettern musste :o) Auch habe ich mir Goldfarbe gekauft und ich überlege gerade, wie ich sie gut einsetzen kann. Ich denke spätestens zu Weihnachten ist sie fällig :o)

      Du könntest deine Ideen auch aufschreiben, so hast du sie immer parat, wenn du vielleicht mal einen Moment hast, wo dir kein geeignetes Wort oder kein geeigneter Satz einfällt. Das mache ich gelegentlich. Wenn ich dann mal einen "unkreativen Tag" habe, dann kann ich mir die Ideen anschauen und bekomme ggf. gleich wieder Lust loszulegen :o)

      Auf jeden Fall bekommst du was von mir zu sehen. Der erste Artikel ist schon eingeplant und ich habe fest vor ihn in der nächsten Woche einzustellen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    5. Hey Tanja,

      ich habe inzwischen eine ellenlange Notiz von Wörtern, Zitaten und Ideen. Am liebsten würde ich sie nacheinander durchspielen und gestalten, bis sie leer ist :-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen