Handlettering - Erstes Lettering als Newbie

23 Juni 2017

Handlettering 

Die Kunst der wunderschönen Buchstaben

Ein Faible für schöne Handschriften besaß ich schon immer, obwohl ich meine eigene Handschrift selbst, die oft bewundert wurde, nie als wirklich schön empfunden habe.

Als ehemalige Waldorfschülerin, ja, ich kann meinen Namen tanzen, habe ich Einblick in die künstlerische Gestaltungswelt erhalten dürfen. Zwar war ich nie der künstlerisch talentierte Überflieger, aber dennoch sind viele maßgebliche Gestaltungsmöglichkeiten, Ideen und Techniken bei mir hängen geblieben. Die Wirkung von Farben und Formen haben mich sehr geprägt und so gestalte ich unglaublich gern Dekorationen in unsrem Häuschen und Garten.

In der Schule habe ich das Schreiben mit der Feder erlernen dürfen, damals in Kombination mit der altdeutschen Schrift. Stets schnörkelverliebt hat sich meine Handschrift auch immer mal wieder verändert, zuletzt als unser Sohn in die Schule kam und ich selbst bei allen schriftlichen Übungen für ihn sehr lesbar schreiben musste.

Kurzgeschichte - Die Pension Grillparzer von John Irving

22 Juni 2017

Eine Bärengeschichte

Abenteuerlich bunte Kurzgeschichte von Irvings Garp

John Irvings Garp schrieb in Garp und wie er die Welt sah, als 19-jähriger seine erste Erzählung Die Pension Grillparzer. Irvings Fans erinnern sich gern daran, dass Garp damit das Herz seiner geliebten Helen eroberte, die er später heiratete.

Irving erfüllte sich einen Wunsch, in dem er diese Kurzgeschichte als stand alone veröffentlichte.

In Die Pension Grillparzer lässt Irving es äußerst kurzweilig zugehen. Eine Familie, mit zwei Söhnen und einer Großmutter, reist in die Pension Grillparzer, um sie unter fremdenverkehrstechnischer Sicht zu beurteilen. Vaters Beruf zwar, aber die ganze Familie mit einbezogen, nächtigen sie in der Pension, für die sich der Besitzer ein Sternchen mehr erhofft. Der majestätischen Großmutter ist diese Pension nicht würdig genug und sie fühlt dies bestätigt, als sie nachts Schemen wahrnimmt, von jemanden der auf Händen vor einer Toilette steht.

Thriller - Die Akte Paulus von Edwin Klein

21 Juni 2017

Zeit des widerlichen Schweigens 

Geheimtipp: Kompakt, komplex und hoch spannend


Der junge geistliche Thomas Simmerling wird nach Rom berufen und mit der Sonderaufgabe betraut, eine Festschrift über den Apostel Paulus zu verfassen. Paulus Werdegang, sein Gedankengut und somit sein Einfluss auf das Christentum, sollen sprachlich der Neuzeit angepasst werden, um der Jugend, die eine Kirche zum Anfassen verlangt, eine Modifizierung und Vermarktung Paulus zu präsentieren.

In Rom angekommen stirbt auf rätselhafte Weise Thomas Kontaktperson Bonifazius, nach einem kurzen aber intensiven Austausch. Im Angesicht des Todes nimmt Thomas Bonifazius noch die Beichte ab, bevor der für immer seine Augen schließt. Womit er Thomas ein grausames Erbe aus groteskem Wissen hinterlässt. Thomas wird damit zu einem gejagten Geheimnisträger und er ist zutiefst schockiert und erschüttert, als er von den fundierten und akribisch gesammelten Spuren Bonifazius liest, die die Verfehlungen von ranghohen Geistlichen offenbaren.

Ratgeber - Handlettering - Die Kunst der schönen Buchstaben von Frau Annika

19 Juni 2017

Handlettering - Die Kunst der schönen Buchstaben

Viel zu wenig Tipps, um sich in Handlettering zu versuchen

Die hübsch gestaltete Kreidetafel beim Lieblingsbäcker, das aufwendig signierte Hochzeitsbuch oder die ausgefallene Glückwunschkarte von der besten Freundin - Handlettering sieht man zur Zeit überall. Denn die beeindruckend gezeichneten Schriftbilder fallen sofort ins Auge. Doch nicht nur talentierte Kalligraphen können solche Meisterwerke gestalten. 

Handlettering-Fan Frau Annika erklärt verständlich die wichtigsten Grundlagen, die man für das eigene Lettering braucht. An 15 charmanten und alltagstauglichen Projekten lernt man dann Schritt für Schritt auch eigene Letterings zu entwerfen und umzusetzen.

Montagsfrage vom 19. Juni 2017


Zögerst du manchmal, ein langersehntes Buch zu beginnen?

Zunächst dachte ich, was eine merkwürdige Montagsfrage, aber nach dem ersten Nachdenken, kann ich sie nun doch einigermaßen sinnig beantworten.

Es gibt Bücher, bei denen ich zögere sie zu beginnen. Allerding hat das keine tiefgründigen, sondern eher leseorganisatorische Gründe. Manche Bücher möchte ich nicht in der Woche beginnen, sondern lieber am Wochenende, wenn mehr Lesezeit zur Verfügung steht. Wenn ich beispielsweise weiß, dass ich irgendwo lange Warten muss, dann spare ich mir dieses Buch gern bis dahin auf.


Ich bin sehr gespannt, ob ihr sogar tiefgründige Gründe habt, ein Buch zu beginnen und freue mich über eure Kommentare.

Herzlichst,

Nisnis

Kriminalroman - Mit Zorn sie zu strafen von Tony Parsons

16 Juni 2017

Vernichtung

Spannend, tiefgründig, brutal

London: Unbegreifliche Geräusche durchschneiden die eiskalte Nacht in einer geschlossenen Wohnanlage, als die Geschwister Wood gewaltgeschwängerte Schreie der Eltern hören. „Ich will, dass du zusiehst“, brüllt die fremde, männliche Stimme!

In letzter Minute kann sich der Sohn Bradley Wood mit einem Sprung aus dem Fenster retten, doch wenig Zeit später, wird er auf der Straße von einem Auto überrollt und verschwindet dann spurlos.

Als Detective Max Wolfe am Tatort erscheint, findet er die auf bestialische Weise zugerichteten Leichen der Eltern und der Tochter vor. Sie sind mit einem Bolzenschussgerät regelrecht hingerichtet worden.

Kriminalroman - Schwarzwasser von Andreas Föhr

14 Juni 2017

Die Ohnmacht ausgeliefert zu sein

Ein intelligentes Netz aus spannenden Wendungen

Im Haus von Polizeiobermeister Kreuthner hat es vor kurzem gebrannt und so muss er mit seiner weiblichen Errungenschaft vom Faschingsball, für ein Stelldichein, auf das Heim eines anderen zurückgreifen. 

Der Großvater von Kommissar Wallner, chauffiert mit 86 Jahren und im Kostüm des Sensenmanns, die beiden Turteltäubchen zu einem Haus, dessen Hauseigentümer vereist sein soll. Doch als die drei das Haus betreten, finden sie eine junge, verstört wirkende und orientierungslose junge Frau vor, die eine Schusswaffe in der Hand hält. Neben an im Schlafzimmer entdecken sie dann den erschossenen Hausherrn Klaus Wartberg in seinem Bett.

Montagsfrage vom 12. Juni 2017

12 Juni 2017


Welche Bücher hast du mehr als einmal gelesen und was hat dich dazu bewegt?

Es gibt nicht viele Bücher, die ich mehr als einmal gelesen habe, obwohl ich es mir immer wieder vornehme, wenn sie mich so richtig gepackt und begeistert haben.

Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry ist für mich ein ganz besonderes Buch, das ich bereits mehrmals gelesen habe. Es erinnert mich an meine bereits verstorbene Mama, die immer gern aus dieser Geschichte zitiert hat.

Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne habe ich zweimal gelesen, da mich dieses Buch unglaublich berührt und auch geschockt hat. Ebenso das Tagebuch der Anne Frank.

Und dann war da vor vielen Monden noch Harry Potter. Die Bände habe ich tatsächlich dreimal begeistert gelesen.

Ich bin schon sehr gespannt, welche Bücher ihr mehrmals gelesen habt und freue mich auf eure Kommentare.

Herzlichst,


Nisnis

LitBlog Convention 2017 - Bloggerkonferenz im Verlagshaus Bastei Lübbe

LitBlog Convention 2017 
Bloggerkonferenz

Am 10. Juni 2017 lud Bastei Lübbe zum zweiten Mal zur Bloggerkonferenz ins Verlagshaus nach Köln ein. 

Dumont Kalenderverlag, Kiepenheuer & Witsch, Diogenes aus der Schweiz, Community Editions und Bastei Lübbe selbst, boten ein umfangreiches Workshop-Programm an, dass sich an Buch-Blogger, Booktuber und Social Media Influencer richtete.

Die Literaturbegeisterten konnten aus insgesamt 24 Workshops Sessions auswählen:

Youtube-Millionäre, Basic Handlettering, Tomi Ungerer – Ein eigener Kosmos, Der Buchumschlag, Let’s write about Sex, Traumberuf Influencer, Werkstattgespräch, John Irving Ringen und Schreiben, Blackbox Herstellung, 100 Bookshops around the World, Typische Migrationsliteratur - Nein. Punkt!, Das Zusammenspiel von Büchern Hashtags & Social Media, Über das Vergnügen Hörbuch, Welche Rolle die Wurzeln beim Schreiben spielen, Wie funktioniert eigentlich ein Bücherblog, Books & Co. auf Instagram, Ein Mann ein Liebesbuch, Starstube – Digitale News als Print Magazin, Shida Bazyar – Das Debüt – Bloggerpreis, Auf Zeitreise mit Rebecca Gablė, Schreib ein Stück, Ohne Wenn und Abfall, Zwischen Kunst und Let’s Plays.