Montagsfrage vom 22. Mai 2017

22 Mai 2017


Wie gehst du mit Spoilern um? 

Sind dir Spoiler sympathisch oder stören sie dich?

Mir sind Spoiler niemals willkommen. Ich möchte die Handlungen in Büchern selbst entdecken, möchte überrascht werden und mich treiben lassen. Wenn ein Buch zum Beispiel durch das lesen einer Rezension gespoilert wird, ärgere ich mich schon sehr. Aus diesem Grund lese ich nur Rezensionen, wenn ich einen Buchkauf beabsichtige, aber niemals, wenn das Buch schon auf meinem SuB liegt.

Da ich es selber nicht mag gespoilert zu werden, schreibe ich meine Rezensionen grundsätzlich ohne zu spoilern.

Ich bin sehr gespannt, wie ihr Spoiler empfindet.

Eure Nisnis

Montagsfrage vom 15. Mai 2017

15 Mai 2017


Hat sich dein Lesegeschmack verändert?

Gibt es Bücher, die du einmal sehr gen mochtest, heut aber nicht mehr?

Es gibt einige Bücher, die ich früher für besonders gehalten habe und heute würde ich sie ganz anders für mich einordnen. Ich glaube der Lesegeschmack verändert sich nicht grundsätzlich, aber unsereins liest im Laufe der Jahre immer bewusster und intensiver, sodass wir einfach einen gewissen Anspruch an die Literatur entwickelt haben. So ist das Besondere von Damals aus meiner heutigen Sicht oft anspruchslos.

Ich bin sehr gespannt, wie ihr das empfindet.

Herzlichst


Nisnis

Ein Lesetagebuch – Leselaunen #4

14 Mai 2017



#5 Leselaunen vom 14. Mai 2017 und ein riesiges 
Dankeschön an euch Buch-Blogger

Die Aktion Leselaunen ist eine Aktion von Bücherfantasien, die einmal in der Woche stattfindet. Ich finde es sehr interessant, die Leselaunen von Bloggern zu lesen, denn manches Mal durfte ich dabei schon Buchperlen entdecken, die dann auf meiner Bücherträume-Liste Platz fanden. 


In der Nähe von Köln verschwinden zwei schwangere Frauen. Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, übernimmt die Ermittlungen. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren verschwunden ist. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf und gibt erste Hinweise auf den Täter. Martin Abel muss sich in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken. Denn der Mörder tötet nicht nur, sondern platziert etwas im Körper der Toten ...

Der dritte Band aus Rainer Löfflers fesselnder Thriller-Reihe um den Fallanalytiker Martin Abel. (Quelle: Bastei Lübbe)

Thriller - Lena Halberg New York'01

12 Mai 2017

Der Deal

Authentisch erzählte Story über abtrünnige politische Machtspiele

Der machthungrige Medienmogul Bronsteen plant ein gigantisches Geschäft. Er tarnt einen Waffendeal mit Russland, den er mit Uran-Schürfrechten bezahlen will, mit einem zur Show gestellten sozialen Engagement, indem er afrikanische Kindersoldaten aus Zentralafrika auskauft.

Am 11. September stürzen die Türme des World Trade Centers nach den Terroranschlägen ein. Hawk, der einer der letzten Menschen im Gebäude ist, entdeckt kurz vorher ein brisantes Dokument und rettet sich in letzter Minute. Jahre später stößt Journalistin Lena Halberg auf Spuren, die diesem Dokument eine große Bedeutung beimessen sollen und erneut ist das Feuer in ihr entfacht, Bronsteen zu überführen.

Thriller - Brandstifter von Martin Krist

09 Mai 2017

Das Feuer der Schuld

Rasant, 
hoch spannend 
und 
komplex verschachtelt

Privatermittler David Gross, gezeichnet von der unermüdlichen Suche nach seiner vermissten Ehefrau und in großer Sorge um seinen auf den Rollstuhl angewiesenen Sohn, soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären.

Er dringt tief ein in ein Meer krimineller Verstrickungen, bis er bei seinen Recherchen selbst in den Fokus eines Täters gerät, der nicht nur sein Leben bedroht.

Thriller - Wenn ich dich hole von Anja Goerz

08 Mai 2017

Ich werde dich beschützen

Stimmungsvoller Thrill

Nordfriesland/Niebüll: Der 9-jährige Lewe ist allein mit seinem Hund im Haus der Großmutter und wartet vergebens auf die Rückkehr seiner Mutter und Großmutter, die nur kurz eine Besorgung erledigen wollten. Als er die beiden nicht erreichen kann, ruft er seinen Vater an, der in London Heathrow am Airport festsitzt, da die Wetterverhältnisse keine Starts und Landungen erlauben.

Bendix Steensen wird schier verrückt, da er seinen Sohn telefonisch und von London aus kaum beruhigen kann. Da er weder seine Mutter noch seine Frau telefonisch erreichen kann, schaltet er den neuen Dorfpolizisten ein und bitten diesen um Hilfe, während er sich auf eine lange Reise wagt, inmitten des starken Schneefalls und Sturms.

Montagsfrage vom 08. Mai 2017


Besitzt du Schmuckausgaben von bestimmten Büchern?

Nein, die besitze ich nicht. Die Genres die ich vorzugsweise lese, bieten nur sehr selten besondere Schmuckausgaben an und ganz ehrlich, selbst wenn, sie würden mich absolut nicht reizen. Wenn ich ein Buch gelesen habe, würde ich es mir nicht noch einmal kaufen, nur weil es eine ganz besondere Ausgabe wäre. Anders würde es sich verhalten, wenn ich Kaufabsichten habe und dann zu einer schöneren Ausgabe greifen könnte.

Ich bin trotzdem sehr gespannt, was ihr für wunderschöne Schmuckausgaben behütet.

Herzlichst,

Nisnis



Jugend-Thriller - Dark Noise von Margit Ruile

04 Mai 2017

Bilder des Schicksals 

Fesselnder, geheimnisvoller Jugendthriller in harmonischer Sprache

Der junge Computer-Nerd Zafer lebt gewollt zurückgezogen in seiner eigenen Welt, denn die Wirklichkeit, die er stets auf Distanz hält, ist im zu laut und zu bunt. Sein Geld verdient er durch die Bearbeitung von Bildsequenzen in Filmen und Doku-Soaps, aus denen er beispielweise Werbungen retuschiert.

Eines Tages erhält er den anonymen Auftrag, mit knapper Zeitvorgabe, einen Mann in ein Überwachungsvideo einer Tiefgarage einzufügen. Wenige Tage später erkennt er den Mann in den Nachrichten wieder und ist entsetzt, dass man diesen für den mutmaßlichen Täter eines Journalistenmordes hält.

Zafer weiß, dass der Verdächtige auf dem Überwachungsvideo nie wirklich in der Tiefgarage war.

Montagsfrage vom 01. Mai 2017

02 Mai 2017


Führst du Leselisten?

Für mich sind sie ein kleines Lese-Tagebuch

Seit ein paar Jahren füttere ich meinen Seitenzähler mit den von mir monatlich gelesenen Büchern. Ich notiere mir die Seitenanzahl, den Titel, den Autor und den Verlag. Ich finde dies eine schöne Übersicht und ich blättere gern in diesen Seitenzählern. Ein bisschen ist der Seitenzähler wie ein Tagebuch, denn wenn ich die Titel lese, erinnere ich mich an die Geschichten, die Stimmungen und auch an besondere Orte, wo ich diese Bücher gelesen habe.