Handlettering - Schöne Schriften Schritt für Schritt von Katja Haas

09 Juli 2017

Handlettering 

Mit Liebe geschrieben und gezeichnet

Kleine Kunstwerke aus Buchstaben und Wörtern von Hand mit Liebe geschrieben und gezeichnet. Hand-Lettering ist eine kleine Auszeit mit Stift und Papier. Über die verschiedenen Schriftarten, Materialien, alle Basics und mit praktischen Tipps und Tricks zur Gestaltung führt Katja Haas in die Kunst der schönen Schriften ein.

Vorlagen für besondere Anlässe, Übungen, Deko- und Sprücheideen machen dieses Anleitungsbuch zu einer kreativen Fundgrube. Also, ran an die Stifte und losgelettert!

Bevor Katja Haas Handlettering-Buch nach ein paar Seiten zu einem reinen Anleitungsbuch wird, habe ich ansatzweise das gefunden was ich gesucht habe, um erste Schritte in der Kunst des Handletterings gehen zu können.
Natürlich kann man kurzfristig en masse Vorlagen aus dem Internet beziehen, diese drucken, kopieren und pausen, doch meiner Meinung nach nützt das langfristig alles herzlich wenig, wenn man nicht über ein Mindestmaß an Grundwissen verfügt.


Katja Haas ist diplomierte Kommunikations- und Touristikkauffrau. Nach ersten

Stationen in der Hotellerie hat sie ihre Liebe zu Grafik und Design entdeckt. Als Quereinsteigerin wechselte sie in eine Werbeagentur und machte dort erste berufliche Schritte als Grafikdesignerin.

Seit 2009 führt Katja Haas ihre eigene Designagentur und gestaltet mit ihrem Label Papier-Liebe edle Papeterie für alle Anlässe – unter anderem mit eigener Letterpress-Technik.

Immer auf der Suche nach neuen Trends für ihre Papeterie-Linien, hat die gebürtige Steirerin das Hand-Lettering für sich entdeckt. (Quelle: Lingen Verlag)


Katja Haas hat in einem federleichten, gut verständlichen Stil einen guten Weg gefunden, eben diese Basics gut und verständlich zu erläutern. Für mich hätte es gern noch ausführlicher und intensiver sein dürfen, aber ich konnte damit einen guten Wissensgrundstein legen.

Die Basics sind zunächst die Anatomie der Buchstaben, was ist Kalligrafie, Typografie, moderne Kalligrafie, Handlettering, Brush-Lettering und Faux Calligraphy.

Eine kleine Vorstellung von Material und Werkzeugen werden direkt mit Produktnamen und Herstellern benannt, aber Malwerkzeuge für ein erstes Lettering findet man durchaus in jedem Haushalt. Es folgen Linienraster und Vorlagen für Aufwärmübungen, die man nicht unterschätzen sollte, denn nur durch ein stetiges wiederholen von Schreibübungen verinnerlicht man den unabdingbaren Schreibfluss.

Katja Haas stellt in ihrem Buch gleich mehrere Alphabete dar, anhand derer man sich einen guten Überblick verschaffen kann. Auch sind im Buch immer wieder leere Seiten mit Linienrastern vorhanden, sodass man direkt im Buch Übungen durchführen könnte. Was mich in diesem Buch stört, sind die zahlreichen, seitenfüllenden Linienraster zum üben, denn so werden von 80 Buchseiten mehr als 10
verschluckt.

Ein ganzes Kapitel widmet Katja Haas dem Schreiben mit der Spitzfeder. Sie erläutert auch hier Material, Werkzeuge, Tinte und Basics und ebenfalls stehen ein Alphabet, Linienraster, Aufwärmübungen und Platz zum Üben zur Verfügung. Interessant sind auch die unterschiedlichen Stilrichtungen, die man mit einer Spitzfeder schreiben und erzielen kann.

Brushpen/Pinselstifte werden ausführlich erläutert und erneut ist Platz zum üben und aufwärmen vorhanden.

Auf den folgenden Seiten werden ein paar wenige Schnörkel (Flourishing) abgebildet und auch die dekorativen Elemente wie Herzen, Blumen, Kränze, Pfeile und wieder Schnörkel, stellen nur eine sehr geringe Auswahl dar. Wer Schmuckelemente und Verzierungen sucht, findet im Internet eine schier unerschöpfliche Auswahl vor. Gut gefallen hat mir die Schritt für Schritt Anleitung Banner zu zeichnen, denn an ihnen scheiterte ich immer wieder aufs Neue.

Katja Haas zeigt auch alternative Linienraster, um zum Beispiel in einem Kreis zu schreiben, schräg oder auch in einem Herz. Bounce-Lettering (tanzende Buchstaben), Blending mit Watercolor-Brushpen und zusätzliche Effekte werden ebenfalls kurz angerissen.

Schön dargestellt ist das sogenannte Blocking. Dabei skizziert sie mit Bleistift, wie das spätere Handlettering in Blöcken, Kästchen und Bannern vollendet werden soll.

Abschließend folgen Beispiele für das Zeichnen von Monogrammen und dann wird gebastelt. Die Autorin liefert Praxisbeispiele und gibt Anleitungen für Geschenkanhänger, Glückwunschkarten, Namenskärtchen, Tischnamen, Wimpelketten und Cake Topper.

Katja Haas nennt ihre Kapitel Praxisbeispiele, die man absolut als Anleitungen verstehen darf und Schritt für Schritt laden diese Ausführungen zum Nachmachen ein.

Dieses Buch bietet einen guten Überblick von den gestalterischen Möglichkeiten des Handletterings und der Kalligraphie. Natürlich kann auch Katja Haas auf den wenigen Seiten nicht speziell und ausführlich in jedes Thema tief einsteigen, aber dieses Buch zeigt auf vielfältige Weise, was man mit Buchstaben alles zaubern kann, sodass ein Handlettering-Newbie dieses Buch als Inspirationsquelle für sich nutzen kann.


Wer sich einen Überblick von den gestalterischen Möglichkeiten des Handletterings verschaffen möchte, dem dient dieses Buch als gute Inspirationsquelle. Neben den Basics, den zahlreichen Linienrastern, Alphabeten, Übungen und Anleitungen hält man ein liebevoll gestaltetes Buch in Händen, mit dem man für ein erstes Lettering bestens gerüstet durchstarten kann.



Autor: KatjaHaas

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 15.03.2017
Aktuelle Ausgabe: 15.03.2017

Verlag: Lingen Verlag

Flexibler Einband 80 Seiten

Kommentare:

  1. Was mir gerade einfällt: Nutzt du Pinterest? Da bekommt man wahnsinnig viel Inspiration! Grad als alternative zu solchen Büchern/Heften und man viele Schriften in praktischer/ähnlicher Anwendung :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kaisu,

      ja, Pinterest ist eine wunderbare Inspirationsquelle.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Hi Anja,

    das klingt wirklich gut und die Einblicke ins Buch gefallen mir auch - das wird im Buchladen direkt mal auf Herz und Nieren geprüft. :o)

    Pinterest sollte ich mir dann vielleicht doch auch noch auf die to do Liste setzen ... ;o)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,

      dieses Buch empfehle ich sehr gern, um erstes Lettern zu versuchen. Die Basics sind gut erläutert und so wird dich nichts mehr aufhalten können ;-).

      Pinterest ist wirklich sehr wertvoll, um Alphabete, Schriften, Schmuckelemente und vieles mehr zu entdecken. Ich freue mich darauf, dich dort zu treffen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    oh wie schön, dass du hier auch ein paar Fotos vom Buch abgebildet hast. Leider konnte man auf Amazon ja keinen Blick ins Buch werfen. Beruhigend wirken deine Worte, dass die Autorin alles von klein auf erklärt. Die einzelnen Schriftzüge sehen auf jeden Fall schon sehr nach einer Herausforderung aus.
    Ich bin wirklich gespannt :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      mit diesem Buch wirst du erst mal ausreichend gut informiert sein und du erhältst einen Überblick, was man mit einem Handlettering alles gestalten kann. Ich freue mich schon sehr auf erste Ergebnisse von dir und hoffe, dass der Postbote deine bestellten Stifte schnell bringt ;-).

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,

    ich kann mich jetzt nicht unbedingt als Handlettering-Fan bezeichnen, bastel, male und probiere Neues aber sehr gerne aus. Dieses Buch scheint mir für mich das richtige zu sein, da ich hier einen guten Überblick bekomme und tatsächlich auch etwas üben und auch auf erste Idee zurückgreifen kann! Danke!

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monerl,

      total gern. Das finde ich eben so gut an dem Buch, es liefert die Basics und einen Überblick der gestalterischen Möglichkeiten.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen