Roman - Kleine Feuer überall von Celeste Ng

30 April 2018

Geheimnisse

Lovestory, Drama und Krimi in einem

Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie das Alltagsleben seiner Bewohner.

Ihr Mann ist Partner einer Anwaltskanzlei, sie selbst schreibt Kolumnen für die Lokalzeitung, die vier halbwüchsigen Kinder sind bis auf das jüngste, Isabel, wohlgeraten. Doch es brennt. Elenas scheinbar unanfechtbares Idyll – alles Asche und Rauch?


Celeste Ng (sprich: Ing) wuchs auf in Pittsburgh, Pennsylvania und in Shaker Heights, Ohio. Ng studierte in Harvard und machte ihren Master an der University of Michigan. Sie schrieb Erzählungen und Essays, die in verschiedenen literarischen Magazinen erschienen und mit dem Hopwood Award und dem Pushcart Prize ausgezeichnet wurden. 'Was ich euch nicht erzählte', ihr erster Roman, war ein New York Times-Bestseller, der, vielfach prämiert, in 20 Sprachen übersetzt wurde und auch verfilmt wird. (Quelle: dtv Verlag)

Shaker Heights in Ohio ist ein auf dem Reißbrett skizzierter Ort, in dem gut situierte amerikanische Familien wohnen und ein mehr als angenehmes Leben leben. Doch plötzlich steht Familie Richardsons vor ihrem brennenden Haus und ihre jüngste Tochter Izzy ist spurlos verschwunden. 

Die Geschichte beginnt rückblickend ein Jahr zuvor. Im gemäßigten, aber angenehmen Tempo führt Celeste Ng den Leser in das Familienleben der Richardsons ein. Auch wenn in Shaker Heights das Zusammenleben aller harmonisch erscheint, sorgt die jüngste Tochter der Familie dafür, dass der Familienfrieden immer wieder erschüttert wird. Die tatsächlich zunächst unsympathisch wirkende 14jährige Izzy hat die Rolle des schwarzen Schafs in der Familie eingenommen. Sie tickt einfach anders, hält sich kaum an Regeln, sagt was sie denkt und reizt damit die Nerven der Familienmitglieder bis aufs Letzte.

Celeste Ng baut zuverlässig, Seite um Seite, eine psychologisch gut durchdachte Spannung auf, die den Leser in einen unwiderstehlichen Sog entführt, der immer wieder mit Wendungen einhergeht. Auf sanfte Weise und mit einer ansprechenden Portion Humor, entführt sie in das Leben dieser amerikanischen Familien, die letztendlich vor den tragischen Trümmern ihres Lebens stehen. Bis dahin aber, zeichnet Celeste Ng ein bewegendes Jahr.

Mia, Künstlerin und Fotografin, zieht mit ihrer Tochter Pearl fast rastlos von einem Ort zum anderen. Kaum sind sie irgendwo angekommen, packen sie schon wieder ihre sieben Sachen. Doch nach Ankunft in Shaker Heights verspricht sie ihrer jugendlichen Tochter, dass sie dieses Mal bleiben würden. Obwohl sie weder gesellschaftlich noch sozial in diesen beschaulichen Ort passen, knüpfen Mia und Pearl bald einen engen Kontakt zur Familie Richardson. Während Mia für die Richardsons arbeitet, schließt Pearl innige Freundschaften zu den drei jugendlichen Richardson Kindern. 

Das Leben von Mia und Pearl unterscheidet sich extrem von dem der betuchten Richardsons. Langsam beginnen Konflikte zu schwelen, die beider Leben zunächst durcheinanderwirbeln, bis sie sie letztendlich erschüttern und in Tragik umwandeln.

Celeste Ng nimmt sich Zeit, den Leser langsam in die Geschichte hineinzuführen. Es gelingt ihr scheinbar spielend leicht, die Unterschiede der beiden Familienleben herauszuschreiben, so dass sie mit einer gesunden Portion Dramatik, die daraus entstehenden zwischenmenschlichen Konflikte, glaubwürdig erzählt. Die Prosa nimmt es mit einer emotionalen Lovestory, knisterndem Krimi und spannendem Drama auf. Der psychologische Aufbau ist gekonnt und mündet im Nervenkitzel und trotz, dass die Story eine Sogwirkung besitzt, kämpft man ab und an gegen Längen, die nur die interessanten Perspektivwechsel kaschieren können.

Celeste Ng besitzt einen angenehm flüssigen Schreibstil, der federleicht zu lesen ist. Die Figuren sind liebevoll bis detailliert gezeichnet und so umfassen sie interessante und facettenreiche Charakterzeichnungen. 

Im Mittelpunkt stehen vor allem die Tochter-Mutter-Beziehungen, in denen Celeste Ng verdeutlicht, wie unterschiedlich die Herangehensweise von Konfliktlösungen sein können, die entsprechend des sozialen Umfelds und der jeweiligen Vergangenheit der Mütter nicht unterschiedlicher hätten sein können. Innerhalb der Perspektiven gewährt Celeste Ng immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit von Mia, die Pearl bis heute verschwiegen hat, wer ihr Vater ist und einige weitere Geheimnisse mit sich herumträgt.

Kleine Feuer überall ist ein beschaulicher, schöner und eher ruhiger Roman mit angenehmer Sogwirkung. In gemäßigtem Tempo taucht man ein in die Leben zweier amerikanischer Familien, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Die Prosa nimmt es mit einer emotionalen Lovestory, knisterndem Krimi und spannendem Drama auf. Der psychologische Aufbau ist gekonnt und mündet im Nervenkitzel. Einzig ein paar Längen stören die Spannung. 




Autor: Celeste Ng

Aus dem amerikanischen Englisch: Brigitte Jakobeit

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 20.04.2018

Aktuelle Ausgabe: 20.04.2018


Fester Einband 384 Seiten

Sprache: Deutsch

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    vielen Danke für deine tolle Rezi, die mich darin bestätigt das ich das Buch lesen möchte und es seinen Platz auf meiner Wunschliste behält.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      wie schön, dasss du diesen Roman längst auf deiner Wunschliste stehen hast. Ich sehe deiner Besprechung mit Freude entgegen, denn ich glaube, dass dir dieser Roman gefallen wird.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Hallo liebe Anja,
    das Buch hört sich ja sehr interessant an. Derzeit komme ich gar nicht so viel zum Lesen leider. Ich hoffe, das wird sich in den nächsten Tag wieder ändern.
    Danke für die wundervolle Vorstellung:)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      ein bisschen mehr Zeit zum Lesen täte mir ebenso gut. Wir müssen uns daran gewöhnen, dass wir leider nicht alles lesen können, was wir so gern möchten.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Vielen Dank für Deine großartige Rezension. Jetzt steht es 2:1 für das Buch.
    GLG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      wenn du es mal etwas ruhiger, aber dennoch spannend magst, dann greif zu ;-).

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Wie gesagt, das will ich auch noch lesen. Deine Besprechung, macht es nicht besser, eher noch dringender.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      sorry, dass ich die Angelegenheit in die Dringlichkeit geführt habe, grins.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  5. Würde ich mir nicht bereits das Hörbuch zum Burzeltag wünschen, hättest du mich nun gekont zu einem Kauf verführt! Ich fand ihr Debüt schon toll und bin sehr gespannt auf dieses Buch von ihr - wenn es mich ebenso abholt, denke ich, ich habe eine neue Autorin deren Bücher ich blind kaufen werde.

    Hab einen gemütlichen 1. Mai :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      ich kenne den ersten Roman der Autorin nicht, muss es aber wohl dringend nachholen, den Roman zu lesen.

      Es war für mich einmal schön, dass der Roman dann doch etwas ruhiger war. Ein paar Längen störten, aber die konnte ich dann doch Weglesen ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  6. Hi, super! Habt ihr auch 'Das Überleben, die Liebe und die Lust' von Nils-Eric Wijkström gelesen? Ist auf Amazon.de erhältlich und super spannend:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey John Doe,

      ich kann gerade keinen Zusammenhand feststellen, aber ich schau mir die Bücher gern einmal an.

      Viele Grüße

      Anja

      Löschen
  7. Oh, das hört sich spannend an! Hatte es zwar schon mal gesehen, aber jetzt kommt es definitiv auf die Wunschliste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vera,

      fein, wenn ich dich mit der Rezension überzeugen durfte.

      Ich bin gespannt, ob es dir gut gefallen wird.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,

    deine Rezi ist dir sehr gut gelungen! Hätte ich es mir nicht gerade Anfang der Woche gekauft und auf meinen Reader geladen, hätte ich das bestimmt jetzt gemacht. Ich habe auch schon angefangen zu lesen und freue mich sehr, auf die Punkte zu stoßen, die du in deiner Rezension erwähnst. Schön, dass wir mal wieder ein gemeinsames Buch haben! :-)
    GlG und ein schönes Wochenende,
    monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monerl,

      ja, das ist ganz fein. Ich freue mich schon auf deine Besprechung und bin gespannt, wie du diesen Roman empfindest.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  9. Liebe Anja,
    Vielen Dank noch mal für die Verlinkung. Da musste ich natürlich gleich vorbeischauen. :)
    Uns haben ja anscheinend sehr ähnliche Dinge an dem Buch gefallen. Es ist aber auch wirklich toll, wie die Autorin Spannung erzeugen kann durch die psychologischen Einblicke und die Entwicklung der Charaktere.
    Hoffentlich schreibt die Autorin bald noch ein Buch. :D
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      jetzt ist mir glatt dein Kommentar durch die Lappen gegangen. Sooooory. Ich finde das sehr fein, dass wir da Gemeinsamkeiten erlebt haben.

      Sei besonders lieb gegrüßt und fest geknuddelt.

      Anja

      Löschen

Mit dem Abschicken des Kommentars bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe.