Kriminalroman - Trügerische Nähe von Susanne Kliem

22 Dezember 2015

http://www.randomhouse.de/Paperback/Truegerische-Naehe/Susanne-Kliem/carl&39-s-books/e462010.rhd

Ein spannender Krimi über explosive und emotionale Nähe 

Für die befreundeten Paare, Marlis und Johannes, Nora und Alexander, geht ein kleiner Traum in Erfüllung, als sie ein stilvolles Landleben der Unruhe und Hektik der Großstadt vorziehen und auf einen renovierten Hof in einem kleinen beschaulichen Dorf ziehen. Dass Zusammenleben ist freundschaftlich und sehr harmonisch, bis Marlis attraktive Tochter Livia, aus erster Ehe, auf dem Hof auftaucht.
Die eins gute Stimmung schwappt schnell in angespannte, vergiftete Befindlichkeiten der Bewohner über, die von Neid, Eifersucht und Verdächtigungen begleitet werden. Aus Freundschaften drohen Feindschaften zu werden und als eine Leiche in der Nähe des Hofes aufgefunden wird, ist jedem klar, der Täter muss unter ihnen sein.
Dies ist mein erstes Buch von Susanne Kliem und es hat mich sofort sehr begeistert.

Die Handlung war sehr gut durchdacht und von Anfang an fesselte mich dieser angenehme, leichte Schreibstil, der so schön flüssig zu lesen war. Zunächst vermisste ich die Elemente eines Kriminalromans, denn erst gegen Mitte des Buches war für mich Kriminalistisches präsent genug. Bis dahin aber faszinierten mich die ausgeprägt und interessant gezeichneten Charaktere, die mir so mit ihren Eigenschaften ein ausführliches Bild der Protagonisten vermittelten. Diese interessanten Charaktere und die eigentliche Geschichte versetzten mich in absolute Neugierde und in eine hohe Erwartungshaltung. Das Zusammenspiel der Charaktere mit ihren emotionalen Belastungen und die Verwandlungen der Protagonisten fand ich großartig in Szene gesetzt.

Die Protagonisten, zunächst harmonisch zusammen lebend, verändern sich mit dem Besuch von Marlis Tochter Livia. Livia hat die Schauspielschule verlassen und verheimlicht dies zunächst. Sie ist äußerst attraktiv und gewohnt, stets bewundert zu werden. Als die Hofbewohner langsam erkennen, dass ihnen Livia etwas vorspielt, schenkt man ihr weniger Aufmerksamkeit. Livia versinkt in einem Gefühlschaos und entwickelt berechnende Pläne, um sich mit allen Mitteln  erneut in Szene zu setzen.

Die Spannungshöhepunkte waren punktuell geschickt gesetzt. Ich empfand höchste Spannung, als auf einer Lichtung eine Leiche aufgefunden wurde. Und es war klar, der Täter musste unter den Hofbewohnern zu finden sein.

War es Galeristin Nora, die noch nicht ganz von einem Zusammenbruch genesen ist und von allen nur in Watte gepackt wird? Oder war es Alexander, der aalglatte und stets spöttische Architekt und vormals notorischer Fremdgänger, der die Ehe mit Nora im letzten Moment rettete? Auch Sohn Lukas, der pubertär schwierig zu handhaben ist, frisch verliebt in Livia, verhält sich aggressiv und unkontrollierbar.

Marlis, stets einem harmonischen Inszenierungswahn erlegen und Johannes, stets als Gutmensch auftretend werden tief mit hinab gezogen, in den Strudel aus Missgunst, Neid, Verdächtigungen und Eifersucht.

Als die verwirrte Tochter des Nachbarn mit einer geheimnisvollen Maske umhergeht und Livia eine tote Ratte in ihrem Koffer vorfindet, wird die Geschichte gruselig.
Diesen spannenden Kriminalroman empfehle ich sehr gern und wer es mag tief in die Gefühlswelt der Protagonisten abzutauchen, dem ist hier eine interessante Geschichte garantiert. Und ich werde sehr gern, hoffentlich bald, einen weiteren Krimi von Susanne Kliem lesen.



Erscheinungsdatum Erstausgabe :14.09.2015
Aktuelle Ausgabe : 14.09.2015
ISBN: 9783570585504
Flexibler Einband 352 

Kommentare:

  1. Hi :-)
    Coole Rezension
    Und vielen dank für deinen Besuch :-) .
    Komm doch gleich auch dich besuchen :-)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die Blümchen Nicole. Ich mache mich nun mal auf den Weg zu dir.
      Bis gleich, liebe Grüße Nisnis

      Löschen