Thriller - Der Verrat von Val McDermid

01 Juni 2016

Ein Thriller der die heutige Promi-Kultur aufgreift – dramatisch und hoch psychologisch intelligent


Für das TV-Soap Sternchen Scarlett Higgins wird Stephanie Harker als Ghostwriterin tätig, als diese von ihrer Schwangerschaft erfährt und ihr bisheriges C-Promi Leben für ihr Kind verändern möchte. Scarletts Buch soll in Form eines Briefes an ihr Kind geschrieben werden. Aus der zunächst geschäftlichen Beziehung zwischen den beiden Frauen wird widererwartend eine innige Freundschaft. Sie teilen bald alles Leid und alle Freuden des Lebens miteinander und Stephanie wird Patentante des kleinen Jimmy. 

Als die Diagnose Krebst für Scarlett ein verehrendes Urteil spricht und sie bald darauf stirbt, hält Stephanie ihr Versprechen gegenüber der Freundin und übernimmt die liebevolle Fürsorge für den fünfjährigen Jimmy.


Auf dem Weg in einen Kurzurlaub, der Scarlett und Jimmy ein wenig Abstand von den dramatischen letzten Ereignissen um Scarletts Tod bringen soll, wird Jimmy am Flughafen Chicago O’Haire entführt. Zunächst wird Stephanie festgenommen und verdächtigt, für die Entführung des Kindes verantwortlich zu sein. Als sie endlich wieder in Freiheit kommt, begibt sie sich auf eine unermüdliche Suche, deren Ergebnisse ihr bisheriges Leben zutiefst erschüttern.
Val McDermid, geboren 1955, arbeitete lange als Dozentin für Englische Literatur und als Journalistin bei namhaften britischen Tageszeitungen. Heute ist sie eine der erfolgreichsten britischen Autorinnen von Thrillern und Kriminalromanen. Ihre Bücher erscheinen weltweit in mehr als vierzig Sprachen. 2010 erhielt sie für ihr Lebenswerk den Diamond Dagger der britischen Crime Writers’ Association, die höchste Auszeichnung für britische Kriminalliteratur.
Die Geschichte beginnt mit der Entführung des kleinen Jimmy am Flughafen Chicago. Stephanie wird festgehalten und verdächtigt, und taucht ein in ein Verhör mit der FBI Agentin Vivian McKuras. Dieser Erzählstrang wandelt sich immer wieder in den Haupterzählstrang, der eine Rückblende auf das Leben des TV-Sternchens Scarlett Higgins und der Ghostwriterin Stephanie Harker ist, bis Stephanie frei kommt. Der Haupterzählstrang umfasst den größten Teil der Geschichte und lässt Rückschlüsse auf die heutige Promi-Kultur zu, die mich nachdenklich stimmt, auch wenn mich das thematisch im alltäglichen Leben nicht interessiert.

Val McDermid schildert bis ins Detail, wie sich ein Leben als C-Promi durch Höhen und Tiefen und durch Highlights und Abstürze entwickelt. Die Story ist äußerst interessant geschrieben. Auch das Zwischenmenschliche, zwischen Star, Freunden und Umfeld, dem Außenstehende mit Vorurteilen gegenüber stehen, beschreibt die Autorin sehr beeindruckend.

Die Erzählung Stephanies nimmt also einen großen Stellenwert in diesem Thriller ein und zielt darauf ab, ein Motiv und einen möglichen Täter für die Entführung des Kindes im Umfeld Scarletts zu entdecken, um Ermittlungsansätze zu finden. Ehrlicherweise muss ich schreiben, dass mir die schlüssige Geschichte wirklich sehr gut gefiel, doch mir fehlte noch etwas mehr von dem sonst so gewohnt knisternden Thrill, den Val McDermid üblich kontinuierlich aufflackern lässt. Erst recht spät im Buch kommt es dann tatsächlich zur Suche nach dem kleinen Jungen. Mehrere Figuren sind involviert, betroffen und verdächtig und letztendlich wandelt sich die Story dermaßen, wie ich es wirklich nicht für möglich gehalten habe. Klasse!

Die Zeichnungen der Charaktere sind wieder einmal sehr gelungen. Als Leserin kann ich so tief in die Figuren dringen und mir nur so ein deutliches Bild über Opfer, Täter und Motive stricken.

Val McDermids Schreibstil ist von mir heiß geliebt. Ich mag ihre wendige Sprache, ihren Blick für zwischenmenschliche Details, die in ihrer Authentizität nicht besser wirken könnten und ich liebe ihre intelligenten Verstrickungen. In diesem Thriller kommt auch die Tiefgründigkeit der Geschichte nicht zu kurz und sie lädt zum Nachdenken über die heutige Promi-Kultur ein. Auch wenn ich mehr Thrill zwischendurch geschätzt hätte, war ich sehr gefesselt und sehr spannend unterhalten.
Eine intelligente und psychologische Story, die in ihrer Tiefgründigkeit die heutige Promi-Kultur beleuchtet. Ein Thriller mit Interessanten Charakteren und ein Motiv für eine Entführung, die kaum vorhersehbar ist.

Titel: Der Verrat
Autor: Val McDermid

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.08.2013
Aktuelle Ausgabe : 01.03.2016
Flexibler Einband 512 Seiten

Sprache: Deutsch

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich finde das Buch auch klasse :)

    Sonnige Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,

      freut mich sehr.

      Sonne? Du hast wirklich Sonne? Ich will auch!

      Herzlichst,

      Nisnis

      Löschen