Leipziger Buchmesse - Ein rasend schnell vergangener Tag

01 April 2017

Leipziger Buchmesse 2017

Der Wecker klingelte schon gegen vier Uhr morgens. Wie auch schon im vergangenen Jahr wählte ich die Anreise per Flieger, denn mit einem kranken Bein und auf Krücken ist das noch immer die angenehmste Reisemöglichkeit.

In Leipzig angekommen kam mir meine liebe Bücherfreundin Marion schon entgegen. Sie war mit dem Auto aus
München angereist und sammelte mich nach einer dicken Umarmung auf.

In besonders angenehmer Weise erledigten wir die letzten Formalitäten im Pressezentrum der Leipziger Messe und zu unserer großen Freude, wurde auch Marion noch, die auf Nisnis Bücherliebe immer wieder Gastrezensionen schreibt, akkreditiert.

Kurz vor Einlass stieß Patno von den Nichtohnebuch-Mädels zu uns und kurz darauf erkannte mich die liebe Manuela, vom Blog Lesenswertes ausdem Bücherhaus, an meinen zwei Krücken. Da waren erst mal ein paar Umarmungen fällig.

Unser erstes Treffen führte uns zum Stand der Verlagsgruppe Random House. Dort wartete Krimiautorin Susanne Kliem auf uns, mit der wir inzwischen ein netten Austausch pflegen und ich freue mich schon riesig, ihr neues Buch Das Scherbenhaus zu lesen. Doch kurz nach unserem freudigen Hallo wurde mir komisch. Ich musste gegen Übelkeit ankämpfen, was ich überhaupt nicht kenne. Marion hat sich so liebevoll um mich gekümmert und ich war super froh, sie an meiner Seite zu wissen. Die nächsten Stunden vergingen genau so. Da hat man sich ein Jahr lang auf die Messe gefreut und dann das. Erst gegen Nachmittag ging es einigermaßen, sodass wir uns ins Getümmel der Messe wagen konnten. Dementsprechend habe ich nicht so viel zu berichten und auch Fotos habe ich leider nur wenige für euch.

Mir lag es besonders am Herzen Verlagsmitarbeiterinnen zu treffen, mit denen ich immer wieder gern kooperiere. Ich habe mich sehr über die Gespräche mit Patricia Kessler von Droemer Knaur, Anne-Claire Kühne und Gwendolyn Simon vom Rowohlt Verlag gefreut. Es ist immer viel angenehmer und netter, wenn man sich persönlich kennt. Es war sehr schade, dass ich auf Grund der verlorenen Zeit nicht mehr all meine Verlagskontakte pflegen konnte und auch die Einladung zum Meet & Greet mit Autor Chris Karlden nicht mehr wahrnehmen konnte, denn Der Todesprophet liegt schon auf meinem SuB.

Besonders traurig war ich, dass ich Autorin Annette Hennig nicht mehr treffen konnte, aber die nächste Messe kommt bestimmt.

Wie letztes Jahr war der Wirbelwind Isabella Archan von uns nicht unentdeckt geblieben. Es war wieder einmal sehr toll sie zu treffen und Persönliches mit ihr auszutauschen, denn schließlich liegt ihr neuer Kriminalroman Auch Killer haben Karies schon in Leseposition.

Besonders fasziniert hat Marion und mich der Messestand des Blindenschrift Verlags. Eine Verlagsmitarbeiterin war so lieb und hat uns ein wenig über ihre Arbeit im Verlag erzählt und uns an einer Braille-Schreibmaschine die Blindenschrift erläutert. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie ausgeprägt die Sinne unser nichtsehenden Mitmenschen sind, die sich durch die Brailleschrift ein großes Stück Unabhängigkeit in ihrem dunklen Alltag sichern können. Geburtstblinde erlernen die Braille-Schrift leichter, als die Menschen, die im Verlauf ihres Lebens erblinden.

Unser nächstes und schon vorletztes Ziel war das Blogger-Treffen von Literaturschock in der Bloggerlounge. Kaum hatten wir die Bloggerlounge betreten erkannte ich erste Gesichter. Ich habe mich unglaublich gefreut das Energiebündel Elena (links) von Elenas Zeilenzauber zu treffen und mal ordentlich zu knuddeln. Und dann stand plötzlich Petra von Phantastische Fluchten vor mir, der ich in den vergangenen Wochen ein bisschen beim Blog-Frühlingsputz geholfen hatte. Im Schlepptau Martina von Leserattenhöhle.
 
Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, endlich die Gesichter hinter den Blogs zu treffen und diese herzlichen Begegnungen klingen noch ganz besonders lange nach. Ich traf Thomas von Tommi und die Schmöker, Mona vom Tintenhain Blog, Martin (links) vom Buchwellenreiter Blog und Silvia (rechts) vom Blog Leckerkekse. Auch wenn ich kein Fan von Selfies bin und mich selbst auf Fotos gar nicht ansehen mag, so bin ich jetzt sehr glücklich, die lustigen Schnappschüsse als Erinnerung zu verwahren.

Unsere letzte Station war das Bloggertreffen #BlognTalk von der Verlagsgruppe Random House. Ich war mächtig stolz als die Einladung ins Haus flatterte und ich habe mich wirklich besonders auf dieses Treffen gefreut. Obwohl ich keine definierte Erwartungshaltung an dieses Treffen hatte, hat es mich dennoch etwas enttäuscht. Eine wenige Minuten andauernde Ansprache an die Blogger war alles von Verlagsseite. Punkt. Okaaay. 

Die geladenen Blogger hatten jeweils einen Autor zugelost bekommen, mit dem sie ein Interview führen konnten. Zu meiner großen Freude führte ich ein Interview mit einem Prinzen. Der Musiker Sebastian Krumbiegel von die Prinzen stellt derzeit sein Buch Courage zeigen – Warum ein Leben mit Haltung gut tut vor, dass im März im Gütersloher Verlagshaus erschienen ist. Ich war so angenehm überrascht, wie besonders authentisch und sympathisch Sebastian ist. Das Gespräch mit ihm hat wirklich Spaß gemacht und es fühlte sich an, als würden wir uns schon ewig kennen.

Courage zeigen – Warum ein Leben in Haltung gut tut ist natürlich ein absolutes Muss für jeden Prinzen Fan, aber ich möchte es auch jedem ans Herz legen, der motiviert ist, ein Leben mit Prinzipien zu führen oder der noch ein bisschen Mut benötigt, um auch mal gegen den Strom zu schwimmen.

Bitte geduldet euch noch ein wenig, bis ich das Interview auf Nisnis Bücherliebe veröffentliche, denn es liegt noch bei Sebastian und dem Verlag.

Und dann. Endlich, steht die liebenswerte Janna von KeJas-Blogbuch vor mir. Was haben wir dem Moment entgegengefiebert uns endlich einmal persönlich in die Arme schließen zu dürfen. Ein paar gelungene Blog-Aktionen, gefühlte tausend #BBF-Twitter-Nachrichten und eine wie die Faust aufs Auge passende Buch-Chemie zwischen uns, was ein freudiges Treffen. Leider war Janna ohne ihre zweite Hälfte, die liebe Kerstin (schnief) unterwegs, was uns echt traurig gestimmt hat, aber das Real Life macht auch Buchmenschen manchmal einen Strich durch die Rechnung. Und wer ragte da groß hinter Janna auf? Der gutgelaunte Sven, der immer einen witzigen Kommentar für alle übrig hat. LovelyBooker kennen und schätzen ihn unter dem Namen AberRush und er gehört ebenfalls zur Herzenstruppe der #BBF, die leider nicht alle anwesend sein konnten.

Es ist schon total irre, wenn man sich zunächst nur virtuell buchig miteinander austauscht, wenn man spürt dass die Chemie stimmt und wenn man sich sehr sympathisch ist. Aber wenn sich das alles genauso im wirklichen Leben bestätigt, wenn man sich endlich einmal gegenübersteht, dann ist das etwas ganz Besonderes.

Der wunderschöne Tag ging viel zu schnell vorbei und trotz meiner vier Füße war ich völlig erschöpft. Die Messe hat meine Bücherwunschliste ins unermessliche anwachsen lassen, sodass wir uns bald hier wieder lesen, wenn ich euch die Rezensionen der Bücher zeige.


Eure Nisnis

Kommentare:

  1. Ach du feine <3 :-* Hatte mich auch so auf und über dich gefreut!
    Hinter mir aufragen, ist auch nicht die Kunst *lach aber ich fands auch sooo so wunderbar dich endlich in live vor mir zu haben und hätte wirklich noch Stunden mit dir quatschen können!!

    Ja, wusste ja von deinem Gesundheitstief was mehr als schade (mistekiste schrott) für dich war und du einige Menschen nicht treffen konntest, aber fein wenn du so einen lieben Menschen um dich hattest!

    Deine Worte zum #BlognTalk unterschreibe ich - aber das weißt du ja bereits.

    Und nun freue ich mich schon auf dein Interview mit einem Prinzen!!

    Hab noch einen feinen Abend & fühl dich geknuddelt!!
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      ich hoffe, wir müssen bis zu einem Wiedersehen nicht bis zur nächsten LBM warten. Hast du Heidelberg geplant?

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
    2. Bestimmt lässt sich mal ein feines Date irgendwie, irgendwo einrichten *-*
      Nein, Heidelberg werde ich nicht dabei sein

      Löschen
  2. schade das es dir nicht so gut ging, aber das was du erleben konntest, liest sich toll. Ich freu mich immer noch, das ich dich gleich erkannt habe, die Krücken waren aber nur die Bestätigung, das du es bist ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,

      nach irre vielen Mails ist es wunderbar, dich getroffen zu haben liebe Manuela.

      Herzallerliebste Grüße

      Nisnis

      Löschen
  3. Hallo Nisnis,
    Danke für deinen schönen Bericht. Schade, dass du den Tag wegen der Übelkeit nicht so ganz genießen konntest. Aber, das nächste Jahr kommt und dann ist es sicher super!
    Ein Interview mit Sebastian Krumbiegel zu führen, da hast du aber wirklich Glück gehabt und einen tollen Autor und spannenden Menschen zugelost bekommen. Ich bin gespannt auf dein Interview.
    Hab ein schönes Restwochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Yvonne, ich hoffe du genießt dein Wochenende ebenso. Ich bin wirklich dankbar Sebastian als Interview-Autor bekommen zu haben, denn viele Blogger waren mit der Auslosung, die meistens genrefremd war, recht unglücklich.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  4. Anonym1.4.17

    Das hast du sehr schön geschrieben meine liebe Olle��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Olle,

      du hier, wie toll ist das denn ❤️❤️❤️.

      Genießt eure Zeit in den Dünen.

      Lg deine Olle

      Löschen
  5. Anonym2.4.17

    Liebe Anja, das hast du toll geschrieben. Man merkt richtig wie dich die Messe beeindruckt hat und es ist mehr als schade, dass es dir zeitweise so schlecht ging. Ich bin aber froh, dass du trotzdem tolle Eindrücke mitgenommen hast. Etwas ärgerlich war, dass wir uns dann auch nur so kurz gesehen haben, denn wenn wir noch ne Weile länger gequatscht hätten, hätten wir uns bestimmt richtig wohl gefühlt und uns erst mal so richtig entfalten können. Auch die Marion ist ja so nett :) das kannst du ihr auch mal sagen. Ich hoffe dass wir uns bei irgendeinem nächsten Treffen mal länger unterhalten können. Du bist so eine lustige, lebensfrohe und liebe Person. Dich muss man einfach mögen. Wir sehen uns bei BBF ;)

    Liebe Grüße Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Sven,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Die Grüße an Marion sind natürlich schon ausgerichtet ;-).

      Ich hoffe auch, dass wir bald ein #BBF - Treffen hinbekommen, denn wir alle werden uns immer etwas zu erzählen haben.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  6. Hallo Nisnis,
    du hast ja wirklich viele nette Buchliebhaber getroffen, danke für den Bericht. Schade, dass du die kurze Messe-Zeit nicht so ganz genießen konntes, ich drücke die Daumen, dass das beim nächsten Mal besser klappt.
    Liebe Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Thomas,

      da bin ich mir ziemlich sicher ;-).

      Liebe Grüße Nisnis

      Löschen
  7. Hall Anja,

    ich hinke mit Kommentieren schon wieder ein bisschen hinterher, aber einen kleinen Gruß wollte ich dir trotzdem da lassen :). Und wie man sieht, hast du aus dem Tag auf der Messe trotz deiner Übelkeit das Beste gemacht - ich beneide dich ein wenig um die vielen schönen Eindrücke! Und ich hoffe natürlich auch, dass wir mal ein BBF-Treffen schaffen :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ascari,

      ja nu, du warst ja auch nicht ganz auf der Höhe, da darfst du ruhig etwas hinterherhinken :-). Lieb dass du da warst.

      Liebe Grüße Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,

    wow, Dein Bericht hat mich grad total berührt. Ich habe sogar ein bisschen Gänsehaut. Einfach weil ich es mir sooo toll vorstelle, wenn man die ganzen Menschen, die man beim Bloggen schätzen gelernt hat, zu treffen! Und dazu noch Verlagsmitarbeiter und Autoren. ♥

    Aber von vorne: Wie kommt man an einen Presseausweis? :D

    Dass Du dann Probleme mit dem Magen/Kreislauf, was auch immer hattest, tut mir total leid. ((( )))
    Die Links werde ich mir demnächst noch alle anschauen.

    Es ist wirklich toll, dass es so was wie die Blindenschrift gibt.
    Warst Du schon mal in einem Dunkelraum? Man muss vorher alles abgeben, was leuchtet. Und dann betritt man den Raum und Du siehst *nichts*! Ich habe das zweimal gemacht. Einmal war innen eine Kneipe aufgebaut und bei dem anderen ein Waldweg, den man lang gehen musste und irgendwann zu einer (nachgestellten) Verkehrsstraße führte. Das ist irre. Jedesmal wenn eine "Auto an mir vorbei gefahren ist" (also per Lautsprecher wurde das eingespielt), bin ich immer zu tote erschrocken. In der Kneipe haben wir uns was zu trinken bestellt. Man hätte sogar was Essen können.Am beeindruckensten fand ich, wie man plötzlich andere Stimmen wahr nahm. Meine damalige Freundin war immer total aufgedreht und sehr laut. Aber in dem Dunkelheit hatte ich das Gefühl, eigentlich wirkt ihre aufgedrehte Stimme total ängstlich und unsicher.

    Schade, dass von Random House nicht mehr kam.
    Aber hey, der Prinz! ;)Als ich Deine Bilder bei FB angeguckt habe, dachte ich schon, dass er mir irgendwie bekannt vor kommt. Früüüher, als die angefangen haben, habe ich die total gerne gehört.

    Kommst Du auch nach Frankfurt?

    Danke, für den tollen Bericht!
    Ich habe Deine letzte Montagsfrage übrigens bei meinem Klick mich verlinkt.
    Liebste Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Frankfurt kannst du dich auch akkreditieren.

      Löschen
  9. Liebe Lilly,

    diese Treffen sind wirklich etwas ganz besonders Schönes.

    Einen Presseausweis erhält du, wenn du dich mit deinem Blog auf der Leipziger Buchmesse akkreditierst. Es gibt bestimmte Vorraussetzungen, die du mit deinem Blog erfüllen musst. Schau mal hier:

    http://www.leipziger-buchmesse.de/Presse/Service-fuer-die-Presse/Akkreditierung/

    Dadurch hast neben dem freien Eintritt noch ein paar weitere Vorteile, die dir die Zusammenarbeit mit Autoren und Verlagen etwas erleichtert.

    In einem Dunkelraum war ich leider noch nie. Das fände ich aber super interessant. Aber ich hatte sehr viele Jahre lang einen blinden Mitarbeiter, mein bester Mann, und so habe ich diesbezüglich ein paar Erfahrungen. Aktuell habe ich auch ein schönes privates Projekt. Vielleicht magst du mal vorbei schauen, würde mich sehr freuen:

    http://licht-scherben.blogspot.de

    Frankfurt steht noch etwas in den Sternen.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Aw :3 Schade, dass wir uns nicht getroffen haben, aber dafür haben wir gleiche Menschen getroffen XD
    Also den Sven und die Janna, mit denen ich am Wochenende durchs Gelände gelaufen bin :D
    Ich finds immer am schönsten, die Gesichter hinter dem geschriebenen Wort kennen zu lernen. Wobei ich kein Fan von Treffen/Terminen bin, sondern ihnen gerne durch "Zufall" *hüst-röchel* über den Weg laufe - meist sind Autoren dann entspannter - so ohne Traube und gefühlter Massenabfertigung :P

    Vielleicht sieht man sich ja auf einem anderen Event mal?!
    Denn auf die LBM werd ich nächstes Jahr nicht gehn, da ist wieder die FBM dran ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kaisu,

      ja, wirklich schade. Janna hatte mir erzählt, dass ihr euch treffen wolltet. Das nächste Mal bekommen wir das hin und dann genießen wir einen netten Plausch ;-).

      Ja, es ist wunderbar schön, wenn man sich persönlich getroffen hat und die Buchchemie stimmt.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
    2. Das ist auch der einzige Nachteil, da hat man schon ne riesengroße Messe, wo viele hinpilgern und verpasst sich trotzdem XD
      Wie man so abgedroschen sagt: Haufgeschoben ist nicht aufgehoben :)

      Löschen
  11. Hallo Nisnis,

    wir haben uns also den ganzen Buchmessefreitag immer irgendwie verpasst. Eigentlich hatte ich auch vor zum Literaturschocktreffen zu gehen, aber da ging das Treffen bei KiWi lang. Und dann bin ich bei Rowohlt "versackt" und kam nicht mehr bei Random House an. ;-)
    Es klingt nach einer wirklich tollen Messe bei dir! Bist du immer in Leipzig anzutreffen?

    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Janine,

      ich war auch im Konflikt mit mir, denn die Einladung von KiWi hat mich schon sehr gereizt. Na ja, rundherum toll war die Messe für mich ja nicht. In diesem Jahr war ich auch erst zum zweiten Mal dort, aber ich plane sie für nächstes Jahr natürlich gern wieder ein und dann wird sie hoffentlich rundherum gelungen für mich sein ;-).

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  12. Liebe Nisnis
    Ich verstehe deine Gedanken zum litnetzwochenende. Aber vielleicht siehst du es ja doch das nächste Mal anders?
    Ich hoffe es zumindest ☺
    Wegen der Buchmesse da hast du ja auch ne recht schöne Zeit gehabt.
    Das freut mich.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      das mag wohl sein, aber ich glaube eine allgemeine Tendenz in Gedanken zu entwickeln ;-).

      Bis auf die ersten Stunden, war es sehr schön.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen