Lebenshilfe - Ratgeber - Nur Mut! Das kleine Überlebensbuch von Dr. med. Claudia Cross-Müller

06 Juni 2017

Dialog der Sinne

Soforthilfe bei Herzklopfen, Angst, Panik & Co.

Das Gute-Laune-Schaf Oscar hat eine Freundin gefunden. Herzklopfen, Ängste, Sorgen? Gute-Laune-Schaf Oscar weiß: Das muss nicht so bleiben. Denn der leichteste Weg raus aus dem Tief führt über den Körper. Nichts beeinflusst unsere Psyche so direkt wie unsere körperliche Haltung. 

Nachdem Oscar mit seinem ersten Buch Kopf hoch den Überraschungserfolg des letzten Jahres hingelegt hat, hat er Spaß gefunden an seiner Rolle als Körpertherapeut mit dem einfachsten Bewegungsprogramm der Welt. 


Zusammen mit seiner neuen Freundin Emily präsentiert er 12 hochwirksame Übungen, die sich überall und jederzeit umsetzen lassen. Ganz ohne Yogamatte, in Sekundenschnelle und mit Sofortwirkung. (Quelle: Kösel Verlag)

Selten verwende ich eine Inhaltsangabe, aber diese hier, spiegelt einfach am besten wieder, was das Büchlein Nur Mut! erwarten lässt.


Dr. med. Claudia Croos-Müller ist Fachärztin für Neurologie, Nervenheilkunde und Psychotherapie sowie Europazertifizierte EMDR-Therapeutin. Sie hat die Body2Brain-ccm®-Methode entwickelt und bietet Vorträge, Workshops und Seminare unter anderem zu den Themen emotionale Steuerung und mentale Gesundheit sowie Ausbildung in der Body2Brain-Methode an. Die Bestsellerautorin ist regelmäßige Dozentin, zum Beispiel bei der Akademie der Deutschen Medien und der Referentenagentur Bertelsmann. (Quelle: Kösel Verlag)

Illustrator:

Kai Pannen ist Illustrator und Trickfilmer und lebt mit seiner Familie in Hamburg. www.kaipannen.de (Quelle: Kösel Verlag)

Eine persönliche Geschichte zur Einleitung der Rezension:

Als sich meine herzallerliebste Freundin voller Vorfreude in den langersehnten Urlaub verabschiedete, ahnte ich nicht, dass sie nie in Dubai ankommen würde. Ich saß auf der Terrasse, schaute an ihrem Abreisetag passend auf die Uhr und dachte, jetzt müsste der Flieger mit ihr in der Luft sein. Doch, wenige Minuten später klingelte mein Handy. Meine Freundin war dran. Zunächst konnte ich sie noch nicht einmal verstehen.

Sie weinte bitterlich, schluchzte und konnte kaum atmen.

Morgens schon beim Kofferpacken, hatte sie ein beklemmendes Gefühl in der Brust. Auf der langen Zugfahrt zum Flughafen, nahm sie bereits die erste, ärztlich verordnete Beruhigungstablette. Doch das Gefühl einer anschleichenden Panikattacke blieb. Tapfer checkte sie noch ein und dann ging auf einmal gar nichts mehr.

Eine Panikattacke und furchtbare Ängste nahmen sie vollkommen ein.

Das Bodenpersonal und sogar noch die Besatzung des Fliegers redeten beruhigend auf sie ein, doch nichts half. Der Flieger musste ohne sie in die Luft gehen. Der Urlaub und der Reisepreis waren futsch.

Wie in Häufchen Elend saß sie nun 320 Kilometer weit von mir entfernt und ich musste hilflos mit anhören, wie schlecht es ihr ging. Glücklicherweise wurde meine Freundin von einem Flugarzt versorgt und ihr lieber Lebensgefährte kümmerte sich rührend um meine Freundin.

Damals konnte ich mir die Auswirkungen einer plötzlichen Panikattacke und extremer Angst absolut nicht vorstellen. Wie muss es sich anfühlen, wenn das Herz eng wird, die Luft kaum zum Atmen reicht und dir der Boden unter den Füßen weggezogen wird?

Inzwischen musste ich auch eine solche Erfahrung machen. Bei mir war es eine panische, extreme Angst vor einer weiteren Operation an meinem Bein, nachdem bereits drei OPs innerhalb von zehn Tagen erforderlich waren. Nach jeder OP sagte man mir: „schlimmer kann’s nicht kommen“ und doch kam es noch schlimmer. Ein unbeschreibliches Gefühl der Angst und Panik erfasste mich und niemand konnte mir dieses Panikgefühl nehmen.

Bei einem Besuch auf Lilly Sjöbergs Blog Erdbeertörtchen entdeckte ich eine Rezension zu dem Buch Kopf hoch! Das kleine Überlebensbuch von der gleichnamigen Autorin. Beim weiteren Stöbern entdeckte ich dann Nur Mut! Das kleine Überlebensbuch. Ideal für meine liebe Freundin, die noch immer von Panikattacken heimgesucht wird, aber ich konnte es natürlich nicht lassen, dieses Büchlein schon einmal zu lesen.


Nur Mut! Das kleine Überlebensbuch umfasst leider nur 48 Seiten. Gern hätte ich noch ausführlicher und intensiver von den wertvollen Tipps und Erklärungen gelesen.

Das Geheimrezept der sogenannten Soforthilfe gegen Herzklopfen, Angst, Panik und Co. lautet:

Beeinflusse deine Gefühle über deinen Körper.

Da dein Gehirn neugierig und stets fleißig ist, solltest du ihm neues, anspruchsvolles Futter geben, damit sich Angst und Herz nicht wichtig nehmen, schreibt die Autorin. All deine Sinne sind im Dialog miteinander und so bietet dieses Büchlein Anregungen, wie du dein Gehirn mit neuer Arbeit versorgst, so dass die negativen Gefühle beiseitegeschoben werden können.

Wenn du nun glaubst, ach, wie soll ich das unterwegs anwenden, wenn es mich mal wieder erwischt hat, dann sei versichert, dass die Soforthilfe Tipps fast überall und in jeder Körperposition anwendbar sind. Das finde ich auch äußerst wichtig, denn man benötigt schließlich, egal wo man sich gerade befindet, ein Nothilfeprogramm. Dass was ich gelesen habe, war für mich teilweise ein neues, nachvollziehbares Aha-Erlebnis.

Die Tipps zur Soforthilfe sind kurz und knapp, aber ausführlich auf den Punkt erläutert und ich glaube schon, dass wenn man diese Tipps etwas verinnerlicht hat, durchaus Erfolge damit erzielen kann.

Angst ist wie ein Gefängnis:
Alles ist darin eingeschlossen –
deine Freude, dein Denken
und dein Handeln.
Angst blockiert alles in deinem Kopf. (Zitat)

Der Schreibstil der fachlich kompetenten Autorin ist klar und flüssig. Ihr Ausdruck ist auf Fakten pointiert und als kleines Pralines’, gestaltet sie die Texte so, dass man durchaus hier und da schmunzeln muss. Hinzu kommen witzige Illustrationen, in Form des gute Laune Schafs Oscar und seiner Freundin Emily.

Mehr möchte ich nun von diesem kleinen Büchlein gar nicht verraten, aber ich empfehle es sehr gern.


Nur Mut! Das kleine Überlebensbuch bietet Soforthilfe bei Herzklopfen, Angst, Panik & Co, ganz ohne Nebenwirkungen. Es gibt Tipps an die Hand, um die überwältigenden Gefühle, die dir den Boden unter den Füßen wegziehen können, mit kleinen Tricks etwas eindämmen zu können und es schenkt dir beim Lesen mindestens ein Lächeln.


©nisnis-buecherliebe



Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.10.2012

Aktuelle Ausgabe: 01.10.2012

Verlag: Kösel

Fester Einband 48 Seiten


Sprache: Deutsch

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    wieder eine tolle Rezension, die ich gerne gelesen habe! Auch wenn es kein Buch für mich ist, habe ich da auch jemandem, dem ich damit bestimmt eine Freude machen kann. Vielen Dank für diesen Buchtipp!

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      schön, dass du eine Idee hast, wem du mit diesem Buch eine kleine Freude bzw. Unterstützung an die Hand geben kannst.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Hallo Anja, ein sehr nettes Büchlein, welches Du kompetent beschrieben hast . Es ist ein ernstes Thema und eine echte Panikattacke kündigt sich ja oft nicht an. Gut ,wenn man solche Tips schon einmal gelesen und verinnerlicht hat. Liest Du auch Dystopien? Ich habe grade das neue Buch von Margaret Atwood, *Das Herz kommt zuletzt*, beschrieben und es hat mich wirklich gegruselt....

    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,

      ich glaube nicht, dass man eine Panikattacke abwenden kann, aber man kann vielleicht die Emotionen, die sie mit sich bringt, etwas lindern.

      Hui, dich hat es ja richtig gegruselt. Deine Rezi liest sich sehr gut und es macht tatsächlich Lust auf das Buch. Danke dir für den Tipp.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  3. Liebe Anja,

    was für eine tolle Rezi!Und was für eine berührende Geschichte.
    Es freut mich, dass es Dir auch gut gefallen hat.Und ein schönes Geschenk ist es auf jeden Fall.
    Ich habe mir nun noch das neuste "Alles gut" bestellt. Bin schon sehr gespannt.
    (Ich habe jetzt einen alten Laptop als Ersatz! Gott, bin ich froh. DerPC Doc ist in Urlaub gefahren, ohne was zu sagen.... Also echt! )

    Liebste Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,

      oh je, immer noch technisch holperig unterwegs. Aber bald, liebe Lilly, dann ist alles wieder gut.

      Ich freue mich, dass dir die Rezension gefallen hat.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  4. Hallo Nisnis,

    schade, dass es nur so ein 'kleines' Büchlein ist, aber ich glaube, die Tipps wären auch etwas für mich. Ich habe zum Glück keine Panikattacken, doch manchmal helfen so Tipps, damit man Hemmungen in unpassenden Situationen ablebt.

    Danke für den guten Einblick!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      ja richtig, so sehe ich die Tipps auch überwiegend. Es war sehr Inter zu lesen.

      Viele Grüße

      Nisnis

      Löschen
    2. Übrigens, es hätte ablegen und nicht ableben heißen sollen. Ich lese wohl zu viele Thriller. ^^

      Löschen
    3. Hab dich aber auch so verstanden, grins :-)

      Löschen
  5. Huhu!

    Ich bin sehr überzeugt davon, dass man über den Körper auch die seelische Verfassung beeinflussen kann! Ein Grund, warum ich gerne Yoga mache, das heitert mich immer auf. :-) Aber ich muss auch noch daran arbeiten, und ein Büchlein mit Übungen wäre da vielleicht ganz hilfreich. :-)

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mikka,

      davon bin ich ebenso überzeugt und ich glaube, wir beide sprechen aus fundierter Erfahrung :-). Leider kann ich mich ja nicht so gut bewegen, aber das was möglich ist tue ich.

      Du liebe, da hast du wieder einmal einen Beitrag von mir verlinkt. Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber freue. Dankeschön.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen