LitBlog Convention 2017 - Bloggerkonferenz im Verlagshaus Bastei Lübbe

12 Juni 2017

LitBlog Convention 2017 
Bloggerkonferenz

Am 10. Juni 2017 lud Bastei Lübbe zum zweiten Mal zur Bloggerkonferenz ins Verlagshaus nach Köln ein. 

Dumont Kalenderverlag, Kiepenheuer & Witsch, Diogenes aus der Schweiz, Community Editions und Bastei Lübbe selbst, boten ein umfangreiches Workshop-Programm an, dass sich an Buch-Blogger, Booktuber und Social Media Influencer richtete.

Die Literaturbegeisterten konnten aus insgesamt 24 Workshops Sessions auswählen:

Youtube-Millionäre, Basic Handlettering, Tomi Ungerer – Ein eigener Kosmos, Der Buchumschlag, Let’s write about Sex, Traumberuf Influencer, Werkstattgespräch, John Irving Ringen und Schreiben, Blackbox Herstellung, 100 Bookshops around the World, Typische Migrationsliteratur - Nein. Punkt!, Das Zusammenspiel von Büchern Hashtags & Social Media, Über das Vergnügen Hörbuch, Welche Rolle die Wurzeln beim Schreiben spielen, Wie funktioniert eigentlich ein Bücherblog, Books & Co. auf Instagram, Ein Mann ein Liebesbuch, Starstube – Digitale News als Print Magazin, Shida Bazyar – Das Debüt – Bloggerpreis, Auf Zeitreise mit Rebecca Gablė, Schreib ein Stück, Ohne Wenn und Abfall, Zwischen Kunst und Let’s Plays.

Mir fiel die Wahl nicht leicht, denn einige interessante Workshops fanden zeitlich parallel statt oder sie waren bereits so überfüllt, dass man auf andere Sessions ausweichen musste.

Da ich mit meinem kranken Bein weiterhin auf Krücken unterwegs bin und ich es definitiv beim Sitzen hochlegen muss, schleppte ich die ganze Zeit ein Körbchen zum hochlegen mit. Bei den sommerlichen Temperaturen ein schweißtreibendes Unterfangen, vor allem weil der Fahrstuhl von sportlichen Menschen in Beschlag genommen war ;-).

Basic Handlettering

Der Workshop Basic Handlettering, mit der Designerin Suse Engel, war mit nur für 15 Personen rasant schnell ausgebucht. Glücklich noch ein Plätzchen bekommen zu haben, wenn auch in einer Ecke, traurig ohne Übungsmaterial, aber versorgt mit einem Stift und einem Papierblock, sog ich begeistert alle Infos auf, die hier professionell erläutert und erklärt wurden. Es war ein herrlicher Anblick, wie alle Teilnehmerinnen konzentriert schrieben und übten. Lacht nicht über meine ersten Versuche, ich werde weiter üben, versprochen.

Workshop Traumberuf: Influencer

Instagramerin und Fitness-Vorbild Pamela Reif im Interview mit Christoph Krachten, war nett anzuhören, allerding hätte ich gern noch mehr von der sympathischen Pamela gehört, anstatt den Worten des redegewandten Moderators zu lauschen. Wenn denn dann Pamela zu Wort kam, erzählte die zwanzigjährige Abiturientin, wie sich ihre persönliche, zunächst völlig unbedarfte Geschichte auf Instagram entwickelte, bis sie ungeplant, ohne jede Strategie, zum Insta-Sternchen mit mehr als 3 Mio. Followern aufstieg. „Es ist einfach passiert.“ Das flüchtige Medium Instagram sei ein Casting im Netz, bei dem sie mit Natürlichkeit, Authentizität, Vielschichtigkeit und Talent zum richtigen Zeitpunkt punkten konnte. Heute kennt sie ihren Wert und Einfluss, bleibt dabei jedoch bodenständig, wenn auch mit hochgesteckt klingenden Zielen. Stolz und glücklich hält sie inzwischen ihr eigenes Buch in Händen, dass zu allem schnellen und flüchtigen im Netz einen dauerhaften Kontrast darstellt.

Lesen. Bewerten. Empfehlen – Wie funktioniert eigentlich ein Buchblog

Bloggerin Mara Giese erzählte von der Entstehung ihres Blogs Buzzaldrins Bücher. Zunächst führte sie ihren Blog ähnlich wie ein Tagebuch, bei dem ihre Mutter die hauptsächliche Leserin war. Heute ist Mara Gieses Blog mit 600.000 Besuchern ein sogenannter erfolgreicher Blog und ein Multiplikator für Verlage und Autoren. Aus ihrer Leidenschaft ist ein ernstes Hobby geworden und sie genießt es, wie alle Blogger, gelesen, gesehen und wahrgenommen zu werden.

Die zurückhaltend wirkende, sympathische Bloggerin empfiehlt „den Leser“ des Blogs im Fokus zu sehen und nicht das Bloggen für andere Blogger. Des Weiteren unterstreicht sie die Wichtigkeit der Interaktion und Kommunikation, ohne die ein Blog nicht leben und wachsen kann. Wenn sie auch von ihrer Beobachtung berichtet, dass sich das Kommentieren sehr in die Social-Media-Kanäle verlagert hat, solle man doch das Kommentieren auf Blogs nicht aus den Augen verlieren.

Sie empfiehlt Mut zu haben unperfekt und damit nahbar für seine Leser zu sein. Selbstreflektion sowie Qualität statt Quantität liegen ihr deutlich am Herzen.

Mara schaut nur einmal im Monat auf ihre Statistik und darauf, wer ihre Leser sind. Sie arbeitet strukturiert mit einem Redaktionsplan, aber ihre eigentliche Motivation den Blog zu führen ist Spaß und Leidenschaft und das spürt man deutlich.

Arround the World in 100 Bookshops

Torsten Woywod, vielen noch als Onlineredakteur von Was liest du? bekannt, erfüllte sich wahrhaft mutig einen Traum, als er mit nur vierwöchiger Vorlaufzeit, bewaffnet mit einem Interrail-Ticket, seine sieben Sachen packte, um Buchhandlungen auf einer Weltreise zu entdecken.

Dieser Workshop hat mir unglaublich gut gefallen, denn selten habe ich einen Menschen wie ihn getroffen. Seine Mimik und seine Augen sprühen und funkeln vor ansteckender Buchleidenschaft.

Torsten hat jeden Workshop-Teilnehmer mitgerissen.

Er erzählt nicht nur von den entdeckten Buchhandlungen, die er fotografisch festgehalten hat, sondern er schildert auch zahlreiche und besondere Erlebnisse und erzählt von Anekdoten, die er vor Ort mit Buchhändlern und Buchmenschen erleben durfte.

Wir alle hätten ihm wohl gern noch stundenlang zugehört und so waren wir besonders überrascht und glücklich, als eine Verlagsmitarbeiterin von Dumont Kalenderverlag allen Teilnehmern einen Kalender „Arround the World in 100 Bookshops“ überreichte.

Für jeden der mehr über Torsten Woywods Reise erfahren möchte, dem empfehle ich das Buch 
In 60 Buchhandlungen durch Europa“.

Das Zusammenspiel von Büchern, 
Hashtags & Social Media

Unter diesem Workshop haben sich wohl die meisten Blogger und Booktuber etwas Anderes vorgestellt. Die Workshop Beschreibung lautete:

Die Influencerin Sarah Liz gibt Tipps, wie man die Bücher- und Onlinewelt durch eine sinnvolle Social-Media-Strategie vernetzen kann.

Ich habe diese Session als Werbeveranstaltung von Community Editions empfunden und weder Tipps noch Strategien für das Bloggen mitnehmen können. Zwar stellte sich Sarah Liz witzig und spritzig dar, sodass man ihr gern zuhörte und hin und wieder schmunzelte, doch wenn ich geahnt hätte, was sich mir hier bieten würde, hätte ich gern an einem wertvollen Workshop teilgenommen. Diese Session war für die überwiegende Mehrheit definitiv ein Reinfall.

Dankeschön

Die LitBlog Convention 2017 war für mich ein großartiges Erlebnis. Es war wundervoll, so viele interessante und liebe Buchmenschen wiederzusehen und auch neue kennenzulernen. Neben den Workshops blieb ausreichend Zeit, um tolle Gespräche mit Bloggern, Booktubern, Verlagsmenschen und Autoren zu führen.

Insgesamt habe ich die LitBlog Convention 2017 als eine äußerst professionelle und top vorbereitete Bloggerkonferenz empfunden und die Großzügigkeit der Verlage und Sponsoren hat mich schlicht überwältigt.

Vielen Dank!

Im nächsten Jahr komme ich gern wieder und ich empfehle diese Bloggerkonferenz jedem literaturbegeisterten Blogger und Booktuber.


Silvia und Astrid Leckere Kekse & mehr und ich in der Mitte.


Herzlichst,
                   Nisnis


Weitere Beiträge zur LitBlog Convention 2017 findet ihr auf folgenden Blogs:


Kommentare:

  1. nächstes Mal bin ich vielleicht auch dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,

      das wäre eine super Sache. Plane es am besten direkt ein und plane die doch weite Anreise :-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Mir ist es auch echt schwer gefallen, mich bei der Auswahl für die richtigen Vorträge/Workshops zu entscheiden.
    War auch weitestgehend glücklich mit meinen Entscheidungen, bis auf den Vortrag von Sarah Liz über die Vernetzung von Büchern mit Social Media. Der war für mich leider ein Griff ins Klo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina,

      Sarah Liz Session war für mich eine absolute Werbeveranstaltung, die ich mir gern erspart hätte. Aber es geht ja glücklicherweise nicht nur mir so ;-).

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Hey,

    ich hab gar nicht erwartet, dass es so ein mega Event ist. Nächstes Jahr versuche ich auch mal dabei zu sein. Obwohl der Weg für einen Tag echt dolle ist... Hm...

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,

      die etwas weitere Anreise für dich ist schon eine kleine Hürde, du würdest jedoch sicher von der LitBlog Convention profitieren und viel Spaß haben.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    vielen Dank für diesen tollen Bericht! Muss ein toller Tag gewesen sein.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Tanja. Nächstes Jahr musst du unbedingt mit .-).

      Liebe Grüße Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,

    ich freue mich, dass wir uns dort getroffen haben :)

    Dein Bericht gefällt mir auch gut. Das Handlettering hätte mich auch interessiert, aber bei einer so geringen Teilnehmerzahl habe ich es dann lieber gleich woanders probiert. Aber schön, dass du auch ohne Übungsmaterial trotzdem ein bisschen was davon mitnehmen konntest.

    Hach, es war wirklich einfach ein toller Tag.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      es war wirklich schön dich live zu treffen. Du bist so liebenswert, wie ich es vermutet hatte ;-).

      Die Auswahl an Sessions war ja wirklich reichhaltig und so war es eine wirklich gelungene Veranstaltung.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  6. Hey meine Feine!
    Ein gewohnter schön formulierter Beitrag, der Menschen wie mich die nicht vor Ort waren, dennoch ein Stückweit teilnehmen zu lassen! Und tolle Bilder, tolle Workshops, toller Einblick!
    Hach du Arme und dein Bein, Hut ab das du dennoch immer wieder an solchen Events teil nimmst.
    Fühl dich gedrückt :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      das nächste Mal wäre es schön, wenn ihr dabei wärt.

      Mein Bein ist noch immer sehr zickig, hat den Samstag noch nicht verkraftet, aber manchmal muss ich trotzdem mal raus und beiße die Zähne zusammen. Von diesem Event werde ich noch lange zehren.

      LG Anja

      Löschen
  7. Zu dem Handlettering-Workshop wollte ich auch, aber bin natürlich nicht mehr reingekommen. �� Aber das macht nichts, denn ich habe mir schon vor Wochen ein paar hilfreiche Materialien in Form von Büchern und Stiften besorgt. Außerdem gibt es seit diesem Jahr auch eine Zeitschrift ("Creative Lettering" heißt die). Allerdings habe ich jetzt schon seit ein paar Wochen nichts mehr "gelettert", obwohl mir das eigentlich Spaß macht.

    Bei Maras Vortrag war ich auch. Fand es sehr angenehm, ihr zuzuhören. Und ich war auch bei Torsten und habe mich über den riiiiesen Kalender gefreut. Im Zug war er nur etwas sperrig, aber zum Glück war es nicht voll, sodass ich genug Platz hatte für meine schwere Goodie-Bag und den Kalender.

    Ich freue mich schon auf die nächste litblogcon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena,

      die Großzügigkeit der Verlage war überwältigend. Der Kalender macht mir besonders viel Freude.

      Ich Danke dir für den Zeitschriften Tipp, Bpcher und Stifte trudeln hoffentlich morgen schon bei mir ein.

      Viele Grüße

      Anja

      Löschen
  8. als ich den Preis vom Kalender gesehen habe, fielen mir fast die Augen aus dem Kopf. �� Zu dem Preis hätte ich den nie gekauft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da musste ich auch kurz schlucken ;-).

      Löschen
  9. Sowohl bei barcamps wie auch bei solchen Konferenzen ist es immer die Qual der Wahl, denn alles hört sich verlockend an. Mir hat es auch gut gefallen. Und ganz lieben Dank für die Verlinkung. Viele Grüße, Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Total gern, liebe Stephanie.

      LG Anja

      Löschen
  10. Liebe Anja,

    danke fürs Verlinken! Welche Session hat dir eigentlich am besten gefallen? ;-) Bist du zufällig auch demnächst auf dem Litcamp in Heidelberg?

    Viele Grüße,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      Handlettering und Torsten Woywod haben mir am besten gefallen.

      Heidelberg habe ich leider stornieren müssen, da ich die Strecke mit meinem Bein nicht schaffen würde. Bin sehr traurig darüber, aber es geht einfach nicht.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  11. Liebe Anja,
    ich freue mich, dass dir die Veranstaltung auch so gut gefallen hat! Ich war letztes Jahr ja auch schon da und muss sagen, dass es dieses Jahr noch besser war. Toll organisiert! Die schönsten Buchhandlungen fand ich auch super und toll, dass du die chinesische Kinderbuchhandlung als Foto eingebracht hast! Danke auch fürs Verlinken! LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena,

      die chinesische Buchhandlung finde ich sowas von schön eingerichtet, kann mich gar nicht satt sehen an dem Foto ;-).

      Die Organisatoren haben wirklich gut gearbeitet. Hut ab. Ich freue mich schon tierisch auf nächstes Jahr, hoffentlich verpasse ich nicht den Verkaufsstart.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Den Verkaufsstart werde ich mir wieder in den Kalender eintragen! :-) Sonst wird das nichts! LG

      Löschen
  12. Liebe Anja,
    es war so ein schöner Tag. Ich freue mich über jeden Bericht um ihn erneut aufleben zu lassen.
    Es war sehr schön für mich dich erneut zu treffen und etwas mehr Zeit zum Reden gehabt zu haben.
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Silvia,

      es gefällt mir auch sehr, all die schönen Beiträge zu lesen. Viele haben andere Workshops besucht und sie beschreiben sie so, dass ich auch an ihnen teilhaben darf.

      Es war wirklich sehr nett euch wiederzusehen. Ich hoffe auf bald.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  13. Hallo Nisnis,
    deinen Artikel habe ich unglaublich gerne gelesen. Das scheint ein sehr schöner Tag gewesen zu sein. Die einzelnen Workshops klingen sehr interessant. Auch dein Themenauswahl finde ich sehr gut. Das Handlettering hätte ich mit Sicherheit auch gewählt. Vielen Dank für diesen schönen Bericht und den Einblick, den du durch die Fotos vermittelt hast :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      es war wirklich ein ganz besonderer Tag, der mir sehr viel geschenkt hat. Liebe Blogger, Autoren und Verlagsmenschen zu treffen war schon großartig und dann die tollen Workshops. Ich kann es überhaupt nicht abwarten, eine nächste, ähnliche Veranstaltung zu besuchen.

      Ich freue mich, dass du den Beitrag gern gelesen hast.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  14. Hallo liebe Nisnis :)
    bei deinem schönen Blog ist es mir eine große Freude einen Gegenbesuch zu starten ^^ ich mag die zarten und strukturierten Töne sehr ^^
    Dein Beitrag zur Veranstaltung ist toll und tröstet immer etwas darüber hinweg wenn man selber nicht teil nehmen konnte. Schade das dein Bein dir etwas Schwierigkeiten bereitet hat, aber toll das du es gemeistert hast.
    Ganz liebe Grüße
    Romi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Romi,

      für Bücher gehe ich quasi meilenweit :-). Spaß bei Seite. So ein Tag zehrt sehr an den Kräften und verursacht einiges Mehr an Schmerz, aber andererseits zehre ich von den schönen Begegnungen und Workshops.

      Viele liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen