Kriminalroman - Keine Leiche, kein Problem Staffel 2 von Per Sander

09 Juni 2017

Katastrophe Leichenentsorgung

Spannender, spritzig witziger Kriminalroman – Staffel 2

Der selbstständige Allround-Handwerker Patrick ist alleinerziehend und schlägt sich mit den aufmüpfigen Teenagertöchtern so gerade eben durchs Leben. Sein Architekturstudium musste er an den Nagel hängen, nach dem seine Frau bei einem mysteriösen Verkehrsunfall tödlich verunglückte.

Als er eines Tages nach Hause kommt, findet er den Mathe-Nachhilfe-Lehrer der Zwillinge tot auf. Dieser hatte sich an den beiden vergriffen, die ihn jedoch geistesgegenwärtig schubsten, sodass er zu Tode gekommen war.
Bei einer Vorstrafe wegen Drogenbesitzes (in der Jugend zwar) und einem in Aussicht gestellten Stipendium für die Zwillinge, stellt sich die Frage nicht die Polizei zu rufen. Stattdessen sieht sich Patrick gezwungen, die Leiche des Lehrers unauffällig zu entsorgen.

Auch die klamme Privatdetektivin Nergiz hat ein Problem mit einer Leiche, da ihr Klient nach einem Streit die Treppe heruntergepurzelt ist und sich das Genick gebrochen hat. Absolut unpassend, denn Puffmutter Hedwig, deren Etablissement Lollipop sich im Erdgeschoss befindet, sowie die Road Woorier Biker in der Nachbarschaft, schätzen es nicht sehr, wenn die Polizei herumschnüffelt. Nergiz muss die Leiche verschwinden lassen.

Bei der Leichenentsorgung treffen Patrick und Nergiz zufällig aufeinander und während Patrick mimi-mäßig vor Schiss bibbert, entwickelt Nergiz eine brillante Geschäftsidee:

Leichenentsorgung!

In Staffel 2 geht es munter weiter mit dem Business der Leichenentsorgung. Was Patrick und Nergiz jedoch nicht ahnen ist, dass der merkwürdige Berufskiller für weitere Leichen sorgt, denn er ist auf einem Rachefeldzug gegen die Bikermafiosi und kreuzt ihrer Wege. Außerdem tastet sich Nergiz langsam an den mysteriösen Todesfall von Patricks Frau heran und versucht Licht in die dunkle Szenerie des Unfalls zu bringen.


1985 im Ruhrpott geboren, mittlerweile aber an den Niederrhein verirrt. In Düsseldorf Germanistik und Anglistik studiert. Viele Jobs gehabt – u.a. Journalist, Ghostwriter und Boxsack im Einzelhandel.
War alles nicht so wirklich was. Krimis sind auf jeden Fall eine bessere Idee. (Quelle: persander.com)


Wunderbar formuliert Per Sander sein Vorwort und stellt zusammenfassend dar, was bisher geschah. So ist es jedem möglich, den zweiten Teil der Staffel auch als stand alone zu lesen.

Und wenn ich an das Vorwort denke, dann komme ich nicht umhin an das fiese Nachwort zu denken. Per Sander schreibt darin, dass ihm bewusst ist, dass ich ihn nach beenden der Story hassen würde und ja, ich würd ihn am liebsten ...

Denn:

Zum Staffelabschluss inszeniert Per Sander riesige Cliffhanger. Er findet es toll und irre komisch, uns Leser hinzuhalten, bis er sich bequemt die abschließende Staffel 3 zu veröffentlichen. Also wirklich, ich könnte Per Sander jetzt ...

Der Einstig in Staffel 2 gelingt mühelos, also nahtlos. Meine Mimik bekommt bereits nach den ersten Seiten Lachfalten. Ich amüsiere mich und verfolge die spannende, chaotische Entwicklung der beiden Leichenentsorger Patrick und Nergiz, die erneut Dialoge führen, die unglaublich witzig sind.

Auch wenn amüsante Kriminalromane bei mir nicht besonders hoch im Kurs stehen und ich es eher düster und todernst liebe, konnte mich Teil 2 erneut überzeugen und zum Grinsen bringen, auch wenn ich etwas weniger Witz im Vergleich zur ersten Staffel empfand.

Per Sanders Schreibstil ist erfrischend leicht. Er gönnt jeder Figur einen umgangssprachlichen Stil im Ausdruck. Manchmal salopp, asozial, manchmal förmlich, in gebrochenem Deutsch oder manchmal, ach, alles Mögliche eben. Dadurch erhalten Dialoge und Schlagabtausche einen unheimlichen Witz, obwohl sich die Handlung kriminalistisch, dramatisch zuspitzt und bald wieder eine Leiche entsorgt werden muss.

In hohem Tempo, aberwitzig und spannend, fesselt die Geschichte bis zur letzten Seite. Allerdings nicht, ohne vorher das Verwirrspiel weiterzutreiben, mit dem einige Querverbindungen der Figuren für eine verschachtelte Aufregung nach der anderen sorgen.

Blut fließt einiges, in diesem Kriminalroman und es gibt einige gruselige Stellen, die man jedoch auch gut lesen kann, wenn man sonst eher auf Blutiges in Büchern verzichten möchten. Dieser Kriminalroman darf einfach augenzwinkernd genossen werden ohne Authentizität einfordern zu wollen und ich garantiere ein schaurig schönes und aberwitzig amüsantes Leseerlebnis.


Keine Leiche, kein Problem - Staffel 2 ist ein irre witziger Kriminalroman, der durchaus als stand alone gelesen werden kann. Patrick und Nergiz, die beiden Leichenentsorger, gehen langsam voll in ihrem neuen Business auf und sie sorgen für eine angenehme Spannung, die nicht mehr loslässt, bis die letzte Seite gelesen ist.

©nisnis-buecherliebe.de

Autor: Per Sander


Erscheinungsdatum Erstausgabe: 05.04.2017

Aktuelle Ausgabe: 05.04.2017

Verlag: Independently published

Flexibler Einband 261 Seiten
Sprache: Deutsch


Kommentare:

  1. Hallo liebe Anja,
    na da hat Du ein Buch vorgestellt, wenn ich beim Rezension lesen schon breit am grinsen bin muss es gut sein. Jetzt muss ich ja mal nach dem ersten Band Ausschau halten. Schaurig schön und aberwitzig amüsant? Herrlich, möchte ich lesen, nein, muss ich lesen :-)
    Vielen Dank für diese sehr amüsante Rezension. Ohne Dich wäre es mit Sicherheit an mir vorbei gezogen
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Kerstin. Fein wenn ich dich mitziehen konnte. Aber bitte fange mit Staffel 1 an, damit sich die Lachfalten ausprägen ;-).

      Viele liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  2. Liebe Anja,
    ich lese ja gerade die erste Staffel und musste mich in der U-Bahn schon beherrschen um nicht aufzufallen. Bei einer so tollen Rezi landet die zweite Staffel direkt auf meiner Wunschliste.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      wunderbar. Lass die Leute komisch gucken, aber habe viel Spaß mit den Leichenentsorgern ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. DU bist schuld - in Kombi mit Tanja, nach zwei so tollen Rezensionen von dir zu Per sanders Büchern wurde Staffel 1 nun gekauft - schäme dich :D :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      ja, ich gestehe und fühle mich verantwortlich. Aber, ich bin mir 100 prozentig sicher, dass du wirklich viel Spaß mit der Leichenentsorgung haben wirst.

      Ich bin ganz gespannt, wie du Keine Leiche, kein Problem empfinden wirst.

      Sei herzallerliebst gegrüßt,

      Anja

      Löschen
  4. Hallo Anja,

    obwohl ich eigentlich keine Krimis lese, hat mich deine Rezension doch auf die Bücher neugierig gemacht, denn der Humor scheint nicht zu kurz zu kommen, und das finde ich toll!

    Deshalb vielen Dank für diese schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tessa,

      Dankeschön für deinen netten Kommentar. Wunderbar, wenn ich dich ein bisschen anlocken konnte, obwohl du normalerweise keine Krimis liest. Du würdest deinen Spaß haben, garantiert auch ohne Krimi-Affinität.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen