Thriller - Gefährliche Saat von Jens Kubo

17 November 2017

Seelenfänger

Politisch aktuell und brisant. Spannend und verdammt authentisch.


Berlin: Der 20jährige Djamal Khadim ist Deutscher mit irakischen Wurzeln aus gutem Hause. Als seine Mutter von zwei Jugendlichen angegriffen wird, kommt es zu einer Schlägerei. Zu allem Überdruss wird Djamal von den Angreifern angezeigt. Er wird verhaftet und plötzlich drehen sich die Rädchen der Behörden schneller.

Auf der Suche nach seiner Identität und um seine im Irak lebende Verwandtschaft kennenzulernen, besuchte Djamal erstmalig den Irak und war erst vor drei Wochen zurückgekehrt. Djamal wird zum Gefährder denunziert, da die Datensammlungen der Behörden seinen Aufenthalt im Irak als brisant einstufen. Außerdem soll er Kontakt zu weiteren Gefährdern besitzen. 

Auf der Straße ist er ein Fremder aus dem Nahen Osten und für die Behörden ein todbringender Terrorist.


Jens Kubo war als Luftwaffenpilot im Einsatz für die NATO, für die er nach seiner fliegerischen Karriere Sicherheitskonzepte von militärischen Einrichtungen prüfte und überarbeitete. Heute ist er ziviler Berater im In- und Ausland und schreibt unter Pseudonym brisante politische Romane. Der Autor ist mit einer Journalistin verheiratet und lebt in Berlin. (Quelle: Knaur Verlag)


In Zeiten, in denen wir fast alltäglich von Anschlägen, IS-Terror, Salafisten und Krieg erfahren, hat Jens Kubo einen Politthriller geschrieben, der aktueller kaum sein könnte.

Dzamal ist Student und Sohn irakischer Einwanderer in der dritten Generation. Er fühlt sich als deutscher Staatsbürger ohne groß darüber nachzudenken. Doch seit den Flüchtlingsströmen muss er vermehrt erfahren, dass er auf Grund seines Aussehens in die Schublade des Feindes aus Nahost gepackt wird. Er wird ausgegrenzt und erfährt Diskriminierung. Die Unbeschwertheit seines bisherigen Lebens verpufft gänzlich, als er von den Behörden plötzlich als Gefährder gesehen wird. 

An dieser Stelle empfindet man als Leser ein starkes Ungerechtigkeitsgefühl. 

Zeitgleich suchen sie europäischen Behörden nach einem Attentäter, der einen
Anschlag auf ein Energieversorgungsunternehmen in Frankreich verübt hat. Djamal und sein Umfeld geraten damit in den Fokus von internationalen Ermittlungen. Ungläubig, was um ihn herum geschieht, wird er labil und orientierungslos. 

Djamal beginnt zu zweifeln, blickt vermehrt in sein Innerstes und seine Gedanken gleichen einem Karussell, dass sich mit schwindelnder Geschwindigkeit dreht. Langsam entfernt er sich von seiner deutschen Freundin Nina, von seiner Familie und seinem Umfeld. Und doch ist es nicht so, als würde er sich bewusst abwenden. Viele Dinge spielen eine Rolle. Kleinigkeiten, Zufälle und die schicksalsträchtige Begegnung mit dem dominanten Manipulationskünstler Yusuf, der Djamal letztendlich in höchste Lebensgefahr bringt.

Gefährliche Saat ist ein brisanter und erschreckend authentischer Polit-Thriller, der maßvoll actiongeladen die Spannung nährt. Der Fokus liegt dabei auf Djamal, auf seiner persönlichen Entwicklung und Veränderung, die durch die Reaktionen von außen, durch Menschen und Schubladendenken, verursacht werden. Zusätzlich wird Djamal von dem dominanten Yusuf manipuliert und stark beeinflusst. 

An dieser Stelle hätte ich mir mehr Gespräche zwischen Djamal und Yusuf gewünscht, die verdeutlichen, in wie fern Yusuf Djamal manipuliert und führt. Inhaltlich fehlt mir etwas gravierendes, dass die Geschichte für mich unglaubwürdig macht.

Ein weiterer Fokus richtet sich auf die Behörden und die Politik. Wie sie zusammenarbeiten, wie sie abwägen, wie sie Entscheidungen treffen und wie sie dabei einzelne Menschenleben bewusst zerstören. Sie Opfern ein Menschenleben und handeln im Sinne der inneren Sicherheit und nur wenige empfinden dabei Emotionen.

Jens Kubo schreibt angenehm flüssig. Schnörkellos und fokussiert. Der Einstieg in die Geschichte gelingt mühelos. Der Wechsel der Perspektiven ist gut pointiert und damit abwechslungsreich. Die authentischen Charakterzeichnungen der Figuren sind intensiv und ausführlich und ohne jede Aufdringlichkeit. Vor allem gewährt Jens Kubo dem Leser den Blick in die Gedankenwelten der Figuren und man empfindet sie, wie Menschen von nebenan. 

Zusammenfassend empfinde ich Gefährliche Saat im Genre Thriller nicht richtig platziert. Es fehlen hierfür klar definierte Elemente. 


In Zeiten, in denen wir fast alltäglich von Anschlägen, IS-Terror, Salafisten und Krieg erfahren, hat Jens Kubo einen Politthriller geschrieben, der aktueller kaum sein könnte.

Brisant und authentisch zeichnet die Story das Schicksal des 20jährigen Djamal, der als deutscher Staatsbürger mit irakischen Wurzeln plötzlich zum Gefährder denunziert wird. Aber, wer ist Djamal wirklich? 

Gefährliche Saat ist eine spannende Mischung aus Fiktion und erschreckender Realität. Leseempfehlung.


©nisnis-buecherliebe


T
itel: Gefährliche Saat

Autor: Jens Kubo

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 03.07.2017

Aktuelle Ausgabe: 01.09.2017

Verlag: Knaur Taschenbuch

ISBN: 9783426518601

Flexibler Einband 384 Seiten

Sprache: Deutsch



Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    sehr aktuelle Thematik, die auch mich zu fesseln vermag. Das Buch kommt direkt auf meine Wunschliste, ich glaube das könnte auch was für mich sein. Danke für deine tolle Rezension!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      da bin ich mir sogar sehr sicher, denn thematisch mögen wir das ja beide, auch wenn die Authentizität immer einen bizarren Nachgeschmack hat.

      Liebe Grüße Anja

      Löschen
  2. Kommt direkt auf die Wunschliste! Klingt hochinteressant! Danke für die Rezension.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Anja,
    das ist ein wunderbares Buch, welches sofort auf die Wunschliste kommt. Das klingt echt richtig spannend und muss von mir gelesen werden:)
    Danke für den Tipp!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      oh fein. Wenn du die aktuelle politische Lage zum Thema verfolgst, wird dich dieses Buch sicher bereichern. Ich bin sehr gespannt, ob du dich bald für diesen Thriller entscheiden wirst ;-).

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Ich mag ja so düstere Cover in diesem Genre und habe deine Worte sehr gerne gelesen, aber - trotze Oxen - bin ich nicht so die Polit-Thriller-Leserin ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      das kommt bei mir auch immer auf das tieferliegende Thema an. Jeden mag ich auch nicht lesen ;-). Dieses hier interessiert mich jedoch brennend.

      Ich hoffe, dass eure Lesenacht im Wald toll war.

      Liebste Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Man kann ja auch nicht grundlegend das selbe lesen ;) Das #Waldgeflüster war abgesehen vom Buch selbst super!

      Löschen
    3. Oh schade, dass es kein Knaller war.

      Löschen
  5. Liebe Anja,
    Oh, das Buch klingt ja richtig toll. Das kommt SOFORT auf meine Wunschliste. Du hast eine tolle Besprechung geschrieben und mir den Thriller so richtig schmackhaft gemacht. Das Thema interessiert mich sehr und wie du schon schreibst, ist es ja auch sehr aktuell. Vielen Dank, dass du mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht hast. Das wäre sonst wohl komplett an mir vorbeigegangen.
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      ich freue mich sehr, dass ich dir mit der Rezension ein Buch empfehlen durfte, dass deinem Geschmack entspricht. Auch ich habe es nur zufällig entdeckt, bin aber sehr froh darüber, da die Hintergründe so gut recherchiert sind, dass man die aktuelle politische Lage damit authentisch vor Augen hat.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Ach toll, dass du deinen Zufallsfund gleich mit uns teilst. :) So haben alle was davon. ;D

      Löschen