Polit-Thriller - Mutwille von Kai Lüdders

28 Dezember 2017

Nicht, wie es scheint

Packendes, gesellschaftskritisches Polit-Debüt mit Schreckensszenario

Berlin zu unserer Zeit. Paul Schneider ist ein junger erfolgreicher Lobbyist des Gesundheitskonzerns UMC. Bedingungslos ordnet er sein ganzes Leben der Vision unter, zusammen mit seinem Chef Norman Bruckheimer die Gesundheitspolitik des Landes zu revolutionieren. Die Politik wird zu seinem Spielball. Gnadenlos spinnt er Intrigen, vernichtet Karrieren und kürt Kanzler. 

Sein Plan scheint perfekt. Doch plötzlich wird das Land von einem geheimnisvollen tödlichen Virus heimgesucht. Die Menschen stehen am Abgrund. Das Volk ist zerrissen. Berlin verfällt dem Chaos. Plötzlich wird Paul selber zum Gejagten. Hat er sich das erste Mal in seinem Leben geirrt?

In einem atemberaubenden Tempo beschreibt Kai Lüdders das Drama einer Gesellschaft voller Lügen, Ängste und Widersprüche.

Kai Lüdders wurde 1977 in der wunderschönen Hansestadt Hamburg geboren und wuchs dort mit seinen beiden älteren Brüdern auf. Nach dem Abitur studierte er Rechts- und Politikwissenschaften Nachdem er mehrere Jahre als Rechtsanwalt gearbeitet hatte und in diesem Beruf viele menschliche Abgründe kennen lernen durfte, zog es ihn in das politische Berlin, in welchem er mehrere berufliche Funktionen ausübte und noch mehr menschliche Abgründe antraf.

Mit der Zeit machte er es sich zur Aufgabe, diese Geschichten des Lebens zu erzählen. Dramen, Widersprüche, Verwerfungen. Immer mit einer großen Priese Phantasie und viel Tempo. Denn eine Geschichte ist nur spannend, wenn sie auch spannend erzählt wird. Und er hat Spaß daran, dem Leser Bilder im Kopf hervorzuzaubern, die es ihm erlaubt, in die Geschichte intensiv einzutauchen.

Kai Lüdders lebt am Rande von Berlin, ist verheiratet und hat zwei Kinder. (Quelle: Velum Verlag)


Kai Lüdders hat mit Mutwille ein beeindruckendes Debüt geschrieben, dass nicht so weit von der möglichen Realität entfernt liegt. Mutwille ist fiktiv, Gott sei Dank, und doch schockt Mutwille, weil es ein authentisch inszeniertes Schreckens-Szenario beinhaltet. In Mutwille sind die erfolgssüchtigen Lobbyisten verantwortlich. Krankhafte Machtspielchen und politische Verschwörungen bescheren dem Land chaotische Zustände und genau das traut man diesen auch im Hier und Heute zu. Diese Erkenntnis ist bitter und sie kann verunsichern, wenn wir es nicht schon längst sind.

Stell dir vor, du wirst morgens wach und die Bevölkerung Deutschlands ist von einer sich rasant ausbreitenden Epidemie betroffen. Tausende Tote in kürzester Zeit. Verantwortlich ein mutiertes Lassa-Fieber-Virus. Absolut unheilbar. Was verändert sich dann? Das Verhalten der Menschen. Plötzlich ist aller Konsum wertlos. Plötzlich ist Gesundheit das höchste Gut. Eine Revolution ist unabdingbar. Und plötzlich gibt es da Institutionen, die daraus ihren Profit schlagen. Sie gehen über Leichen, im wahren Sinne des Wortes. Oder stand etwa der Profitgedanke an erster Stelle?

Kai Lüdders ist es gelungen eine hochspannende Story zu schreiben. In einem flüssigen, wortgewandten Stil stürzt er den Leser in eine dramatische Handlung hinein, aus der er erst wieder auftauchen möchte, wenn das gute Ende versöhnlich stimmt.

Reich an wechselnden Perspektiven, jeweils aus Sicht der agierenden Figuren, umfasst man die etwas komplexere Gesamtheit der Story vollumfänglich. Zwar ist die eigentliche Geschichte schon sehr überspitzt dargestellt und auch nicht alle Protagonisten genießen eine ausführliche Charakterzeichnung, aber die Handlung ist so mitreißend und voller Tempo, dass man beides gern verzeiht.

Einzelne Figuren und ihre schicksalsträchtigen Legenden sind fein ausgearbeitet. Sie unterstreichen die begleitende gesellschaftskritische Tiefe, die hinter Mutwille steckt und sie sorgen auch für ein emotionales, berührendes Leseerlebnis.


Mutwille ist ein packendes, gelungenes Debüt mit gesellschaftskritischer Tiefe. Dramaturgie gepaart mit Spannung und einer fesselnden Story mit Schreckensszenario garantieren eine spannungsgeladene Unterhaltung im hohen Tempo. 

Mehr davon bitte.


©nisnis-buecherliebe


Titel: Mutwille

Autor: Kai Lüdders

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 15.11.2017

Aktuelle Ausgabe: 15.11.2017

Verlag: Velum Verlag

Flexibler Einband 364 Seiten


Sprache: Deutsch

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    mit deiner tollen Rezi hast du mich wieder sehr neugierig gemacht. Die Thematik spricht mich sofort an, ein neues Buch für meine Wunschliste.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      dieses Debüt wird dich ganz sicher begeistern. Es passt ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Jetzt habe ich sie doch gelesen und bin total neugierig auf das Buch. Gut, das es schon bei mir liegt. Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      bei mir darfst du dir stets sicher sein dass ich nicht Spoiler. Fein, wenn ich dich neugierig machen konnte und ich wünsche dir viel Vergnügen und viele spannende Stunden mit Mutwille.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Liebe Nisni

    Vielen Dank für diesen spannenden Lesetipp. Gerade jetzt, Ende Jahr, bin ich nicht immer nur motiviert, vor allem, wenn ich die Stapel von Wäsche und Geschirr sehe, die noch zu erledigen sind und mein SuB, der nicht weiter schrumpft.

    Aber ich denke, dass ich mir im Neuen Jahr jeweils nach zehn gelesenen Büchern ein neues Buch gönnen werde oder so und da freue ich mich über jeden Tipp :-)

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Livia,

      du musst unbedingt lernen alles stehen und liegen zu lassen ;-). Ein gutes Buch macht blind und du siehst dein Chaos nicht mehr ;-).

      Setzt dir Mutwille unbedingt auf deine Wunschliste, es wird dich sehr spannend unterhalten.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,

    das Cover ist mir gestern schonmal beim Stöbern aufgefallen und jetzt nach deiner Rezension bin ich so richtig neugierig auf die Geschichte. Ich mag solche Geschichten sehr gerne, die so erschreckend nah an das reale Geschehen herangehen und so manches Mal würde ich es dem ein oder anderen unter die Nase halten, damit jemand die Augen öffnet und sieht, worauf wir zudriften.

    Das Buch werde ich auf jeden Fall auf meine Wuli setzen. Danke für die tolle Vorstellung!

    Liebe Grüße und komm gut ins neue Jahr!

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Silke,

      bei diesem Roman musst du dann die Gesellschaft packen und mit der Nase drauf stupsen ;-). Ich glaube, das Mutwille der richtige Thriller für dich wäre.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Liebe Anja,

      ich habe ihn mir gestern Abend noch als eBook heruntergeladen. ^^ Danke für diesen Tipp!

      Liebe Grüße,

      Silke

      Löschen
    3. Total gern. Dann bin ich nun ganz gespannt, ob es dich so spannend unterhält, wie mich.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,
    ich möchte Dir auf diesem Weg einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wünschen.
    Du hast so viele wundervolle Bücher dieses Jahr vorgestellt, und Deine Rezensionen sind immer so unglaublich professionell und wortgewandt, dass ich noch Stunden weiterlesen könnte, bis ich das Buch eigentlich gar nicht mehr bräuchte :D
    Ich wünsche Dir morgen eine ganz besonders schöne Zeit und ich freue mich auf viele weitere Büchermeinungen von Dir.
    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      oh, wie schön deine lieben Worte sind. Ich bin nun ganz happy ,-). Danke dir für die lieben Wünsche und auch ich wünsche dir das Herzallerliebste für 2018.

      Herzlichste Grüße

      Anja

      Löschen
  6. Joel2.1.18

    Fantastische Inszenierung! Die Geschichte machte mich sofort neugierig und das Cover ist ja mal klasse!
    Liebe Grüße
    Joel von Büchervergleich.org

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Joel,

      dann hoffe ich, dass du bald zugreifen wirst und man deine Buchbesprechung bald lesen kann.

      Viele Grüße

      Anja

      Löschen
  7. Hallo Anja,
    oh das hört sich aber spannend an!
    Das Buch werde ich definitv im Auge behalten.
    Leider ist die Januar Leseliste schon voll.
    Ich hoffe du bist gut ins neue Jahr gestartet.
    Ganz liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nadine,

      fein, dass du hergefunden hast. Es freut mich, wenn ich dich ein wenig neugierig auf Mutwille stimmen konnte und bin sehr gespannt, ob du es tatsächlich lesen wirst.

      Liest du nach Leselisten? Bedeutet das, dass du dir einen Leseplan erstellst?

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen