Thriller - Scherbenbrut von Daniela Arnold

29 September 2016

Tödliche Erinnerungen –  Ein psychologisch, spannender und kurzweiliger Thriller


Newhaven: Als Charly vom Tod ihrer ehemaligen Freundin aus Kindertagen erfährt, sitzt der Schock tief. Ein Anwalt teilt ihr telefonisch mit, dass die verstorbene Freundin eine Verfügung hinterlassen hat, nach der sich Charly der zweijährigen Tochter Jody annehmen soll. Zutiefst bestürzt und mit dieser Situation zunächst überfordert, nimmt sie diese Verpflichtung an. 

Sie reist von Deutschland in ihre alte Heimat, an die Küste Großbritanniens, und erfährt, dass sich Imogen selbst das Leben nahm. Kurz darauf erfährt sie zudem, dass zwei weitere Freunde auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen sind.


Charly möchte verstehen warum sich Imogen das Leben nahm und recherchiert, bis plötzlich äußerst merkwürdige Dinge um sie herum geschehen. Als Charly begreift, dass die Todesfälle etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun haben, ist es fast zu spät für sie zu erkennen, in welcher Gefahr sie sich bereits befindet.
Daniela Arnolds Liebe zu Büchern begleitet sie seit ihrem fünften Lebensjahr. Im Laufe ihrer Kindheit entdeckte sie ebenso ihre Leidenschaft für das Schreiben.

Daniela Arnold belegte an einer Hamburger Fernuniversität den Studienzweig Journalismus und veröffentlichte bereits im März 2002 eine erste Reportage in einer großen deutschen Frauenzeitschrift, für die sie bis heute als freie Autorin arbeitet. Reportagen, Truestorys und Kurzgeschichten erscheinen in einer Vielzahl von Zeitschriften. Sie schreibt Kinderbücher und Thriller und arbeitet als Autorin und freiberufliche Journalistin.
Scherbenbrut ist bereits mein dritter Thriller von Autorin Daniela Arnold. Ich mag ihren Schreibstil, der federleicht daher kommt und dessen klare Ausdrucksweise einfach angenehm leicht zu lesen ist. In der Regel liebe ich anspruchsvolle Thriller, doch zwischendurch genieße ich dann auch gern einmal einen kurzweiligen Lese-Kick, den Daniela Arnold bestens beherrscht. Ihr Schreibstil verleitet mich stets zu einem zügigen Lesen, denn sie treibt mit ihm die Handlung rasant vorwärts.

Scherbenbrut ist ein geheimnisvolles, und besonders für die Hauptfigur Charly, äußerst zermürbendes psychologisches Spiel. Charly gerät an ihre Grenzen des Aushaltbaren und weiß irgendwann nicht mehr was Realität und was Fiktion ist. Charly empfindet nervenaufreibenden Psychoterror, den Daniela Arnold zunächst gut pointiert und dann bis fast zum Exzess in die Geschichte eingearbeitet hat.

Die inneren Konflikte, die Charly mit sich austrägt empfand ich sehr authentisch. Ich konnte mich sehr gut in ihre Lage versetzten und spürte ansatzweise ihre Angst und Selbstzweifel. Überhaupt strotzt der Thriller von Emotionen, die die Autorin gekonnt aus ihren Figuren kitzelt und ihnen damit die nötige Tiefe verleiht. Aber, es gab auch Figuren dich mich weniger erreicht haben, deren Legenden einfach nicht fein genug gezeichnet waren, obwohl Daniela Arnold das Potenzial dazu besitzt.

Diesen Thriller, der fast unblutig für gruselige Lesestunden sorgt, sollten Leser mit schwächeren Nerven nicht unbedingt allein zuhause im Dunkeln lesen, denn jedes Geräusch im Haus würde ihnen einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen lassen.

Die Geschichte dreht sich hauptsächlich darum, dass etwas Verborgenes in der Vergangenheit schlummert, das nach Schuld schreit. Schuld, die auch Charly zu verantworten hat. Charly leidet jedoch unter einer Erinnerungslücke, die ich überspitzt und unglaubwürdig dargestellt empfand. Ich habe sie Charly einfach nicht abgenommen, da sie sich sonst an vieles Vergangenes erinnert.

Die Perspektiven wechseln maßvoll. Der Haupterzählstrang wird manches Mal von einem weiteren abgelöst, der aus Sicht des Täters in der Vergangenheit spielt und Motive für Gewaltverbrechen aufblitzen lässt. Dadurch hebt die Autorin die Spannungskurve immer wieder aufs Neue an, bis sich der dramatische Showdown in einem schlüssigen Endszenario ergibt.
Scherbenbrut ist äußerst spannend erzählt, kurzweilig und psychologisch ein nervenaufreibender Thriller.


Titel: Scherbenbrut

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.07.2016
Aktuelle Ausgabe : 25.07.2016

ISBN-13: 978-1535504782

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Das BUch steht schon auf meiner Wunschliste, da aber noch drei andere Bücher der Autorin auf meinem SuB warten, muss dieses hier noch ein wenig warten bis es bei mir einziehen darf. 😊

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tanja,

      dann freue dich schon mal auf Daniela Arnolds Thriller. Sie sind kurzweilig und lesenswert.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  2. Antworten
    1. Kuckuck crumb,

      auf das deine Bücherwunschliste wächst :-).

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  3. Oh, das klingt nach einem Buch, das etwas für mich sein könnte! Ich lese sehr gerne Thriller (und auch Krimis), vor allem welche, die einen ein wenig an die Psyche gehen :D

    Ich werde "Scherbenbrut" auf jeden Fall mal auf meinen Wunschzettel packen und mir auch die anderen Bücher der Autorin einmal ansehen! Danke fürs Anfixen ;)

    Liebe Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sas,

      total gern geschehen ;-). Daniela Arnolds Thriller lassen sich so schön fluffig lesen, da wirst du sicher ganz spannend unterhalten.

      Total schön dass du mich besucht hast.

      Liebe Grüße und eine schöne Weihnachstszeit,

      Nisnis

      Löschen