Thriller - Blutige Fesseln von Karin Slaughter

01 Dezember 2016

Unendlicher Schmerz - 6. Teil der Will Trent - Reihe


Special Agent Will Trent betritt ein Lagerhaus und entdeckt die Leiche des Ex-Cops Dale Harding. Eine große Menge Blut und Spuren deuten auf ein weiteres Opfer, das jedoch vom Tatort verschwunden ist. An einer Wand befindet sich eine in Blut geschriebene Botschaft:

„Hilf mir“!

Als die Detectives des Georgia Bureau of Investigation GBI einen Revolver finden, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, beginnt die Angelegenheit komplex zu werden, denn gegen den betuchten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will Trent wegen Vergewaltigung schon seit einigen Monaten erfolglos.

Will Trents persönlichster Fall entwickelt sich zu einem Wettlauf um Leben und Tod.
 
Die internationale Nummer-1-Bestsellerautorin Karin Slaughter ist eine der weltweit populärsten und gefeiertsten Schriftstellerinnen. Ihre Bücher wurden in 33 Sprachen übersetzt und haben sich insgesamt über 30 Millionen Mal verkauft. Ihr Gesamtwerk beinhaltet die Grant County und Will Trent-Reihen, außerdem Cop Town- Stadt der Angst, das für den renommierten Edgar-Krimipreis nominiert wurde, sowie den psychologischen Thriller Pretty Girls. Karin Slaughter stammt aus Georgia und lebt zurzeit in Atlanta. (Quelle: HarperCollins Germany)
Nach drei Jahren schenkt Karin Slaughter ihren Fans der Will Trent-Reihe einen rasanten Pageturner und erneut überzeugt sie ihre Leser mit einem knallharten Thriller, der dieses Mal intensiver auf der psychologischen Ebene agiert.

Hoch spannend wie eh und je, von der ersten bis zur letzten Zeile, treibt Karin Slaughter den Leser in hohem Tempo durch die Seiten einer Geschichte, die für Special Agent Will Trent zu seinem persönlichsten Fall eskaliert. Das Besondere daran, man lernt die Figur des smarten und introvertierten Will Trent mit seiner unaufgeregten Art immer näher kennen. Sein vergangenes Schicksal, dass weit in seine Kindheit zurück reicht berührt zutiefst, während die Autorin tiefe Einblicke in Wills verschlossene Seele zulässt, die den Blick des Lesers jedoch angenehm klärt. Gut das die Kindheit Will Trents nicht im Vordergrund steht, sondern nur situationsabhängig immer wieder aufblitzt.

Derer Fall entwickelt sich auch zu einer dramatischen Zerreißprobe für Will und Sarahs Lintons Beziehung, die immer noch auf sehr zarten Beinen steht. Sarah ist bei diesem Fall ebenso persönlich involviert und auch beruflich ist sie als Gerichtsmedizinerin ganz nah am Geschehen der grausamen Verbrechen.

Blutige Fesseln kommt mit etwas weniger fließendem Blut aus, denn Karin Slaughter füttert ihren flüssigen Stil und ihre angenehm klare Sprache meisterhaft mit einer brutalen Fantasie aus verachtenswerten Verbrechen, die durch authentische Züge die Spannungskurve mühelos auf ein hohes Niveau zulaufen lässt. Gewalttaten werden reich an Details geschildert, aber es verbleibt stets genug Raum, die Fantasie und die Emotionen des Lesers herauszufordern oder gar zu provozieren.

Diesen äußerst fesselnden Thriller könnte man als „stand alone“ lesen, da Karin Slaughter immer wieder maßvolle Rückblicke gewährt. Doch auch in diesem Will Trent - Thriller tanzen die allseits bekannten Figuren ein Netz aus Verstrickungen, die sich diverse Male bis in die Vergangenheiten der Protagonistenleben verästeln. Ich empfehle daher diese Reihe von Anfang an zu lesen und garantiere absoluten Hochspannungsgenuss.

Die selten schimmernden, niemals fehlerfreien Figuren verleihen dem Thriller ein hohes Maß an Authentizität und überzeugen restlos. Sie führen den Leser in eine Welt verabscheuenswerter Kriminalität, die es auszuhalten gilt. Die Handlung wird aus Sicht der sehr fein gezeichneten Charaktere in mehreren, ungewohnt langen Kapiteln und Perspektiven erzählt, die dem Leser so jedoch eine angenehme Tiefe der dichten Story offenbart.

Der Showdown ist grandios verpackt und löst die geschickten Wendungen der Geschichte restlos auf. Man klappt das Buch zufrieden zu und hofft, dass es nicht so lange dauert, bis Special Agent Will Trennt erneut in einem scheinbar unlösbaren Fall ermittelt. 
 
Blutige Fesseln ist erneut ein spannungsgeladener Thriller, der den Leser an die Seiten fesselt. Er überzeugt durch seine feingezeichneten, authentischen Figuren, die niemals schillernd und fehlerfrei agieren.

 Absolute Leseempfehlung.



Erscheinungsdatum Erstausgabe: 31.10.2016
Aktuelle Ausgabe: 31.10.2016
Verlag: HarperCollins
Fester Einband 512 Seiten
Sprache: Deutsch

Kommentare:

  1. Tolle Rezi! Ich muss jetzt endlich auch mal mit Karin Slaughter anfangen, du machst mir schon wieder den Mund ganz wässrig 😉😊

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      genau so wollte ich das ;-). Es wird wirklich Zeit für dich *grins*.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  2. Ich will es lesen, Ich muss es lesen! Bald! Unbedingt! Und nach deiner tollen Rezension noch viel mehr und noch viel dringender!
    Wirklich, das klingt alles so gut. Das es ein bisschen psychologischer wird, aber auch persönlicher. Hab ich schon erwähnt, dass ich es jetzt lesen will?!?! ;)
    Aber es steht auf der Weihnacht- Wunschliste. Also muss ich mich noch etwas gedulden. :S
    Aber ja, großartige Rezension auf jeden Fall. Ich freue mich schon total darauf, das Buch dann endlich selbst lesen zu können. Aber du hast die Vorfreude auf jeden Fall noch gesteigert. :)
    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      das freut mich sehr, denn natürlich ist dieses Buch wieder ein sehr lesenswertes Muss ;-). Freue mich dass du hier warst.

      Sei lieb gegrüßt,

      Nisnis

      Löschen
  3. Hab bislang nur ein Buch von ihr gelesen, meine Ma liebt sie!! Aber ihre Reihen sind auch schon so fortgeschritten, dennoch: nach Pretty Girls werde ich wohl noch weitere lesen, denn deine Rezi obendrauf zwingt einen ja dazu *lach

    Liebe Grüße lasse ich dir da!
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe crumb,

      dann höre auf deine Ma, denn sie hat einen verdammt guten Geschmack ;-).

      Viele liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
    2. Hahaha! Genau, Janna! Das musst du schnell nachholen. Sind echt gute Bücher! Und wie sagt man doch so schön: Mother knows best! ;)

      Löschen
  4. Hey!
    Ich muss ja gestehen, dass ich ausgestiegen bin. Ich liebte die Grand County Reihe und habe dem Ganzen nochmal eine Chance gegeben, als Grand County und Will Trenz zusammengeführt wurden, aber es ist einfach nicht mehr mein Geschmack. Ich konnte mich in die Geschichten nicht mehr hinein finden. Jeffery fehlt zu sehr...
    Dir aber weiter viel Spaß mit den Büchern von Karin Slaughter.
    LG
    Yvonne
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,

      Jeffrey hat schon eine besondere Romanfigur abgegeben und ich muss gestehen, dass ich anfangs ebenso enttäuscht war, dass sich die Reihe durch seinen Tod so sehr veränderte. Es hat bei mir ebenso gedauert, bis ich das so akzeptierte ;-).

      Ganz lieben Dank für deinen Besuch hier und ich wünsche dir eine wunderschöne Adventszeit.

      Nisnis

      Löschen
    2. Hey!
      Ich habe auch noch nicht ganz aufgegeben. Vielleicht mache ich doch nochmal wieder weiter mit der Reihe. Vielleicht sollte ich aber auch beim ersten Band von Will Trent anfangen. Könnte ja auch sein, dass er mir so ans Herz wächst bis zur Zusammenführung der Geschichten, dass er der Träger des ganzen wird. Sara kann das für mich irgendwie alleine nicht sein.
      LG
      Yvonne

      Löschen
    3. Liebe Yvonne,

      ich glaube der Anfang der Reihe mach es dann zum Suchtfaktor ;-) *grins*.

      Stimmt, Sarah allein schafft es nicht uns zu beeindrucken, es ist bei Karin Slaughter grundsätzlich das Gesamtpaket der besonders gut ausgearbeiteten Figuren, mit allen Fehlern und Dellen die sie besitzen.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  5. Hi!
    Ohhhhhh Karin Slaughter! *hibbel*
    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das neuste Werk noch nicht gelesen habe, aber das kommt ganz bald. Hast du "Schwarze Wut", ihr letztes Buch, auch gelesen? Das fand ich leider nicht so gut wie die restlichen Teile. Bin gespannt, wie dieses hier wird.
    Karin Slaughter hat einfach Sucht-Faktor. Als ich "Belladonna" geschenkt bekommen habe bin ich in den Wochen danach regelmäßig zum Buchladen gegangen um mir die neuen Teile zu holen, das war ein kostspieliger Monat! :D Die Einzelbände sind auch der absolute Wahnsinn. Pretty Girls hat mich wirklich begeistert!
    Eine tolle Rezension! Liebe Grüße vom #litnetzwerk,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elli,

      wie lustig. Was so ein Buch auslösen kann ist ja unglaublich ;-).

      Ja, Schwarze Wut habe ich auch schon gelesen und genossen. Es war sehr komplex und man brauchte volle Konzentration um das Verwirrspiel verfolgen zu können. Aber es hat mir ebenso gut gefallen.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  6. Ich kenne bis jetzt nur die Reihe um Sarah Linton und nehme mir immer wieder mal vor, mit Will Trent weiterzulesen, natürlich auch, weil ich wissen will, wie es Sarah inzwischen ergeht. Nun stelle ich fest, dass ich schon 6 Bände zu lesen habe, uff, da komme ich ja gar nicht mehr hinterher. Obwohl Deine Rezension schon Lust auf das Buch und die ganze Reihe macht.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      ui, sechs Bände dazwischen ist schon eine große Seitenzahl :-).

      Ich bin gespannt, ob du doch noch eines Tages mit ihnen durchstartest.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  7. Hallo,

    es ist schon so lange her, als ich die ersten Teile der Reihen gelesen habe. Aber Deine Rezension mach voll Lust weiter zu lesen.

    #Litnetzwerk
    LG
    die Yvi
    www.yviswelt.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvi,

      es freut mich sehr, wenn du nun Lust hast die Reihe erneut in Angriff zu nehmen ;-).

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
  8. Moin Anja,

    ach ja, die gute Karin. Ich liebe ihre Bücher! Obwohl ich seit Will Trent nicht mehr wirklich das Bedürfnis verspüre, die Reihe weiterzulesen, stehen doch eine Menge Bücher in meinem Regal. Vielleicht sollte ich doch mal eine zweite Chance einräumen, denn hat die nicht jeder verdient? ;)

    Liebe Grüße,
    Jess
    (www.schattenwege.net)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jess,

      also liebst du eher die "stand alones" von Karin Slaughter. Ich stimme dir zu, sie ist unsere Bücherliebe wert ;-).

      Viele Grüße

      Nisnis

      Löschen
  9. Danke für die tolle Rezension, da bekommt man richtig Lust es zu lesen. Ich höre zur Zeit 'Pretty Girls' von Karin Slaughter und kann mich nicht so recht begeistern dafür. Ich werde ihr auf jeden Fall noch eine Chance geben, vielleicht mit dieser Reihe um Will Trent.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,

      mich lachen Hörbücher grundsätzlich nicht an. Als Buch war Pretty Girls ein Lese-Highlight für mich.

      Liebe Grüße

      Nisnis

      Löschen
    2. Ich liebe Hörbücher :) bei Pretty Girls lag es an dem Thema an sich, das kam mir so bekannt vor. Ich kann es nicht beim Namen nennen, aber kenne die Geschichte, etwas in der Richtung habe ich schon mal gelesen und dadurch kann kann ich mich nicht richtig auf die Story einlassen, weil ich das ständig im Hinterkopf habe. Ich will wissen woher ich das kenne und komm nicht drauf. Verzwickte Sache :) also besser etwas ganz anderes.
      LG Sonja xx

      Löschen
    3. Ja, dann brauchst du wohl eine Hörpause :-).
      Sei lieb gegrüßt,
      Nisnis

      Löschen