Handlettering - Handlettering-Alphabete – Schritt für Schritt zur eigenen Schönschrift von Tanja „Frau Hölle“ Cappell

10 September 2017

Schönschrift macht Freude

Hand Lettering für Anfänger leicht erklärt

In „Hand Lettering Alphabete” erklärt Frau Hölle (www.instagram.com/frauhoelle/ und www.frauhoelle.com) alles, was man über Hand Lettering, Brush Lettering und Kalligrafie wissen muss. Mit vielen Anleitungen, Übungen und Rastern ist man im Handumdrehen auf dem Weg zum Lettering-Profi. Außerdem zeigt die Buchstaben-Künstlerin ihre liebsten Werkzeuge fürs Digital Lettering mit Smartphone, Tablet und PC. 

Exklusiv für das Buch entworfene Alphabete in verschiedenen Schriftstilen inspirieren Einsteiger und Fortgeschrittene zu eigenen Schrift-Kunstwerken. Viele neue DIY Projekte von Frau Hölle für Feiern, Wohn-Deko und Hochzeit runden dieses liebevoll gestaltete Buch ab. (Quelle: EMF Verlag)



Tanja "Frau Hölle" Cappell ist Visual Coach und Lettering Artist aus München. Ihre Inspirationen teilt sie auf ihrem Blog und Social-Media-Kanälen mit über 60.000 Followern. Mit dem "Frau Hölle Studio" erweckt sie handgemachte Schrift wieder zum Leben und gibt die Techniken dahinter in Live-Workshops und Online-Tutorials weiter. www.frauhoelle.com (Quelle: EMF Verlag)


Frau Hölles Buch der Handlettering Alphabete ist wohl eines der meist erwarteten DIY-Bücher der heutigen Zeit. Die Handlettering-Community atmete auf, als das langersehnte Buch Mitte August endlich erschien.

Wirklich wunderschön und liebevoll gestaltet, zeichnet sich das Hardcover durch ein zart rosafarbenes Layout optisch anmutig und edel aus. Inhaltlich punktet es vor allem durch mehrere unterschiedliche Alphabete, auf die Frau Hölle jeweils im Einzelnen erläuternd eingeht.

Hält man das Buch in den Händen, entdeckt man auf der ersten und letzten Seite des Buchs je ein großes Poster, dass alle im Buch dargestellten Alphabete noch einmal zeigt. Wer mag kann sich nun die Wand über dem Schreibtisch damit tapezieren, um bestens gerüstet mit einem ersten Handlettering als Newbie zu starten. Für Fortgeschrittene und Profis stellt dieses Buch vermutlich eine Unterforderung dar, aber alle Anfänger dürfen sich auf wertvolle Tipps und Informationen freuen.

Im Kapitel 1 x 1 des Letterings stellt Frau Hölle verschiedene Lettering-Arten und Schriftfamilien vor. Sie betrachtet im Einzelnen Sans-Serif Alphabete, Blockschrift-Alphabete, Fraktur-Alphabet, Serifen-Alphabete, Scipt-Alphabet, Faux-Calligrafy-Alphabet, dekoratives Alphabet und Deko Elemente.

Frau Hölles Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig. Besonders gut haben mir ihre Worte gefallen, die die Motivation eines Anfängers deutlich ankurbeln.

Das Buch ist in die folgenden vier Hauptkapitel unterteilt:

Hand Lettering,
Brush Lettering,
Kalligrafie und
Digital Lettering.

Die Kapitel starten jeweils mit einer informativen Einleitung, die den Unterschied zwischen Hand Lettering, Brush Lettering und Kalligrafie verdeutlichen und erklären. Es folgen Erläuterungen zu der jeweiligen Grundausstattung der Lettering-Art, wie Material, Schreibwerkzeug und vor allem auch, wie unterschiedliche Stifte zeichnen, gleiten und wirken. Interessant sind die Erklärungen, wie sich die speziellen Stifte verschiedener Hersteller in ihrer Funktionalität unterscheiden. Frau Hölle teilt ihre vielfältigen und langjährigen Erfahrungen einer breiten Community mit, lenkt aber auch den Blick des Lesers auf zahlreiche Produkte und Hersteller, mit denen sie professionell zusammenarbeitet.

Besonderes Augenmerk lenkt Frau Hölle immer wieder auch auf die Schreib- und Stifthaltung, ohne die ein gutes Lettering nicht gelingen könne. Jedes Kapitel enthält Abbildungen mit Aufwärmübungen (einzelne Auf- und Abstriche und Schwünge) und Leerräumen zum direkten Üben im Buch, um die Muskulatur zu erwärmen und um sie zu trainieren. Frau Hölle rät, diese Übungen vor jedem Lettering durchzuführen und sie empfiehlt, Alphabete zur Übung abzupausen. Jedes Kapitel enthält speziell ausgewählte Alphabete, die diesen jeweiligen Lettering-Stil prägen. Von klassischen Alphabeten, über moderne Alphabete und Variationen ist für jeden Leser sicher etwas dabei. Auch Schnörkel und Blending-Techniken (Farbverläufe) kommen „kurz“ zu Wort.

Frau Hölle betrachtet digitales Lettering nicht als eine eigenständige Lettering-Art, denn der Ursprung des Handletterns liegt in Hand Made und nicht im Digitalen. Da aber auch das digital Lettering nicht mehr aus der Szene wegzudenken ist, ein jedes Lettering gern in Social-Media-Kanälen gestreut wird, sind ihre Erklärungen zur Digitalisierung von Letterings sicher wertvoll. Sie unterscheidet dabei die Digitalisierung am PC und am Smartphone, geht auf Vektorisierung und auf Tablet Lettering im Detail ein.

Einladend sind die folgenden Handlettering und DIY-Projekte, die sich gut als Inspirationsquelle eignen:

Ordnung muss (schön) sein
Moderner Stickrahmen
Floraler Bilderrahmen
Schneidebrett mit Botschaft
Sag’s mit Porzellan
Gut beschriftet
Begrüßung mal anders
Cheers mit Stil
Last-Minute-Geschenkverpackungen
Einfach mal Danke sagen
Danke, dass du da warst
Brautkleid bleibt Brautkleid
Willst du mein Mann werden
Sei hier Gast

Jedes Projekt beginnt mit einem Info-Kästchen, in dem alle Materialien und zu verwendende Stifte (Inklusive Hersteller Empfehlung) aufgelistet sind. Des Weiteren stehen am Ende des Buchs Vorlagen zur Verfügung, die zur eigenen Durchführung der Projekte abgepaust werden könnten.

Die Projekte sind jeweils über zwei Seiten verteilt. Auf den linken Seiten erblickt man schöne, liebevoll in Szene gesetzte Fotografien und auf den rechten Seiten befindet sich jeweils ein kleiner anleitender Text und manchmal zusätzliche Tipps & Tricks in zwei- drei Sätzen.


Handlettering Alphabete – Schritt für Schritt zur eigenen Schönschrift von Frau Hölle eignet sich gut für Anfänger, die sich in ersten Handletterings versuchen möchten. Die liebevoll in Szene gesetzten Fotografien der Handlettering-Projekte versprühen viel Inspiration, die einen Newbie wertvoll unterstützen. Frau Hölles Erläuterungen sind genau und detailliert, so dass die Alphabete leicht Anwendung finden können.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich empfehle es gern, allerdings haben sich meine persönlichen Erwartungen nicht vollumfänglich erfüllt. Die dargestellten Alphabete findet man zu Hauf in den meisten Handlettering-Büchern und natürlich im Internet. Ich hatte einfach etwas rundherum Besonderes erwartet.


©nisnis-buecherliebe.de

Weitere Beiträge und Rezensionen zum Thema Handlettering findet ihr HIER.

Homepage

Weitere Rezensionen:

Der Duft von Büchern und Kaffee
Herzgespenster



Erscheinungsdatum Erstausgabe: 17.08.2017

Aktuelle Ausgabe: 17.08.2017

Fester Einband 144 Seiten


Sprache: Deutsch

Kommentare:

  1. Huhu,

    dieser Trend ist wirklich interessant. Auch wenn es mich immer an meine Kaligrafi-Stunden erinnert. Mach ich heute auch noch sehr gerne. :) Vielleicht sollte ich also das hier auch mal testen.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruby,

      wenn du dich bereits mit Kalligrafie auseinandergesetzt hast, dann wird dir das Handlettering sicher etwas leichter von der Hand gehen, als mir. Es würde mich sehr freuen, einmal Bilder von dir betrachten zu dürfen.

      Liebe Grüße und eine schöne Woche für dich,

      Nisnis

      Löschen
  2. Hallo liebe Anja,

    das Buch scheint sich ja wirklich ausgezeichnet für einen Anfänger zu eignen. Auch wenn du schreibst, dass du doch noch etwas Besonderes erwartet hättest, so wäre es sicher für jemanden wie mich, der noch kein einziges Handlettering-Buch gelesen hat, wahrscheinlich trotzdem richtig gut für den Start, oder?

    Deine Bilder sind wie immer ganz toll und geben einen schönen Einblick in das Buch. Vielen Dank dafür und für die tolle Rezension!

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tessa,

      als Handlettering-Newbie bist du mit diesem Buch sehr gut gerüstet.

      Ich würde mich freuen, wenn wir uns demnächst nicht nur über Bücher, sondern auch über das Handlettering austauschen würden ;-).

      Lieben Dank für deine netten Worte.

      Herzlichst,

      Anja

      Löschen
    2. Huhu Anja,

      ich bin sehr neugierig, das Handlettering mal zu probieren. Im Moment ist es nur zeitlich ein bisschen schwierig, mit einem neuen Hobby zu beginnen. Aber wer weiß: In ein paar Wochen könnte das natürlich schon wieder anders aussehen. ;)

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
    3. Dann drücke ich die alle Däumchen, dass du bald ein bisschen Zeit dafür finden kannst.

      Liebste Grüße

      Anja

      Löschen
  3. Hallo Anja,
    da musste ich doch sofort auch in deine Rezension reinstöbern :o) Mir ist auch aufgefallen, dass sich die Autorin eher auf die Basics beschränkt. Gerade das hat mich allerdings motiviert mich wieder ein wenig mehr auf die Anfänge vom Handlettering zu fokussieren.

    Die Poster werde ich vermutlich nicht nutzen. Ich finde sie ein wenig unhandlich. Da blättere ich doch lieber durchs Buch.

    Ich bin gespannt, ob die Autorin vielleicht nochmal ein weiteres Buch rausbringen wird. Ich könnte mir sehr gut einen zweiten Teil, der den Fokus auf Arbeiten für Fortgeschrittene legt, vorstellen.

    Hast du dich schon mal an der digitalen Umsetzung versucht?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      ich habe mal ein erstes Lettering digitalisiert und auch versucht es zu vektorisieren. Allerdings blieb es bei dem ersten Versuch, da es sich doch auch als recht zeitaufwendig herausstellte. Ich möchte das aber unbedingt erlernen, denn dadurch hat man sehr viel mehr DIY-Möglichkeiten.

      Ja die Übungen der Auf- und Abwärtsbewegungen etc. sind schon unabdingbar, aber ich gestehe, dafür nehme ich mir selten Zeit. Es gibt so viele Handlettering-Möglichkeiten, die ohne den Brushpen gezeichnet werden können und die liegen mir im Moment noch etwas mehr und Zeit ist das Problem ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Hallo Anja,

      ich kann das sehr gut verstehen. Bei mir verhält es sich ähnlich. Ich habe irgendwie auch noch nicht die Muße gefunden mich mit dem Thema Digitalisieren und Vektorisieren näher auseinanderzusetzen. Aber ich würde es auch gerne können :o)

      Ich denke auch, dass wir im Laufe der Handletteringzeit noch viel dazu lernen werden. Bei mir ist es zeitlich momentan auch eher so, dass ich nur wenig Lettere. Eigentlich würde ich ja gerne, aber irgendwie liegt so viel an, dass ich einfach nicht die Ruhe dazu finde. Ich denke mit der Zeit wird es wieder besser werden. ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    3. Liebe Tanja,

      es gibt so viele Dinge die wir noch lernen dürfen, wenn die Zeit mitspielt. Und darauf freue ich mich. Aber eines nach dem anderen, es ist unser neues, leibgewonnenes Hobby und da gehört keine Eile dazu.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen