Thriller JONAS von Marco Monetha & Gewinnspiel

06 Januar 2018

JONAS – Gegenteil von Held

Spannung gepaart mit vielschichtigen Charakteren

"Vor zwanzig Jahren war sie eine tolle, lebenslustige Frau, die mir das Gefühl gab, wichtig zu sein. Wichtig für sie. Ich hätte für sie getötet. Aber seit zehn Jahren geht es stetig bergab."

Jonas steckt fest. In seinem kleinbürgerlichen Leben. In seiner Ehe. Bis zu jener Nacht, als in einem Wald, ganz in der Nähe seines Hauses, ein Mädchen entführt und ein anderes misshandelt zurückgelassen wird. Jonas war dabei, als es geschah, doch er hat es nicht verhindert, sondern nur zugesehen. 

Damit wendet sich das Blatt für ihn: Aus dem Zeugen wird ein Gejagter. Während eine Sonderkommission nach dem vermissten Mädchen sucht, gerät Jonas in einen Strudel aus psychopathischer Gewalt und Devianz. Er braucht also ein Versteck, einen Plan und Verbündete. Doch wem aus seinem näheren Umfeld kann er trauen, und wer spielt ein falsches Spiel?


Marco Monetha, geboren 1975 in Bottrop und aufgewachsen in Bad Bederkesa, lebt in der Nähe von Bremerhaven. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Als gelernter Erzieher war er viele Jahre in einem Jugendwohnheim tätig. Er arbeitet als Koordinator für Flüchtlingsangelegenheiten und Freiwilligenarbeit beim Magistrat der Stadt Bremerhaven.


Vor einem Jahr feierte Marco Monetha sein erfolgreiches Debüt mit dem Thriller ERIC. Die Messlatte hatte er damit sehr hoch angesetzt und so war die Neugierde auf den zweiten Thriller von knisternder Spannung erfüllt. 

Marco Monetha hat seine schriftstellerische Leistung, sowie die inhaltliche,   angenehm komplexe Verschachtelung der Handlung positiv entwickelt. Sein Stil ist gefestigt und wortreich lässt er die Leser sofort tief in die Geschichte eintauchen.

JONAS erscheint zunächst insgesamt weniger brutal und bestialisch, doch das trügt. Während aus Eric seitenweise spannungsgeladenes Blut und andere Abscheulichkeiten flossen, entfacht Marco Monetha nun das Feuer im Kopfkino des Lesers und das zeugt von einer vielversprechenden literarischen Kraft.

Erneut bietet Marco Monetha ein breites Spektrum an lebendigen Figuren und kranken Seelen. Sehr gut und intensiv ausgearbeitete Charaktere befüllen interessante bis abstruse und außergewöhnliche Legenden. Literarisch intelligent verpackt, besitzt eine jede Figur eine sinnige Tiefe, auch wenn man manch schaurig sinniger Tiefe aus diesem Thriller nicht im real life und schon mal gar nicht im Dunkeln begegnen möchte. Psychiatrisch kranke, sadistische Seelen durchziehen diesen Thriller und man fragt sich ernsthaft, woher nimmt er bloß diese Ideen?

Jonas ist ein Pageturner, der bis zu Letzt auf einem hohen Spannungsniveau agiert. Marco Monetha versteht es mit Perspektiven zu spielen, das Tempo zu steigern und maßvoll wieder zu drosseln, ganz so wie das glückliche Thriller-Herz es verlangt.

Als Leser fragt man sich bisweilen jedoch auch, warum nun diese oder jene unscheinbar, fast langatmige Nebensächlichkeit Platz in den Seiten gefunden hat, doch wer ERIC gelesen und genossen hat, der weiß, dass eben diese spannungssteigernden Nebensächlichkeiten noch einmal geschickt verknüpft, knallhart, brutal und ohne Kompromiss in den Vordergrund spielen werden.

Perspektivisch glänzt die Figur Jonas in der Ich-Erzählweise, so dass man tiefe Einblicke in die geschundene Seele des Hauptprotagonisten erhält. Jonas ist unglücklich über den gefühllosen Verlauf seiner Ehe. In der Gesellschaft ist er zum naiven Langweiler und Versager geworden, an dem das Leben ohne besondere Vorkommnisse vorbeizeiht. Als er eines Tages beobachtet, wie zwei junge Mädchen brutal überfallen werden, er sich feige zurückzieht, verändert sich plötzlich sein Leben. Er ist am Tatort gesehen worden und wird nun bis aufs Blut gejagt. Er muss fliehen und kann niemandem mehr trauen, doch mit einem ehemaligen Legionär an seiner Seite ist er entschlossen, seine bald darauf entführte Frau aus den Fängen skrupelloser Psychopathen, und damit seine Ehe, zu retten.

Dem Showdown folgt ein rasanter zweiter und am Ende kommt man in den Genuss einer lückenlosen Auflösung. 


Zahlreiche intensive Charaktere, sadistischer und kranker Natur, durchziehen die dynamische und mit Tempo ausgestattete Geschichte, die mit Tiefe gewürzt literarisch kraftvoll und spannend unterhält.

Man darf gespannt sein, was uns Leser noch erwartet.


©nisnis-buecherliebe

Rezension zu ERIC klick HIER

Zum Interview mit Marco Monetha klick HIER

Gewinnspiel

3 x Print-Exemplar Jonas 
von Marco Monetha zu gewinnen

Kaisu, Gabi, Anja, Claudia und ich haben gemeinsam Jonas gelesen und so stehen euch heute insgesamt fünft Rezensionen zur Verfügung. In jeder Rezension findet ihr einen fettgedruckten Buchstaben, den ihr für das gesuchte Lösungswort benötigt.

Das Lösungswort schickt ihr bitte bis zum 13. Januar 2018 an info@nisnis-buecherliebe.deSiehe Teilnahmebedingungen*

 Rezensionen:


Viel Spaß und viel Glück.



Titel: Jonas

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.11.2017

Aktuelle Ausgabe: 01.11.2017

Verlag: Schardt, M


Flexibler Einband 294 Seiten

Sprache: Deutsch



* Teilnahmebedingungen:

  1. Du musst mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben, oder du besitzt eine Einverständniserklärung von deinen Eltern.
  2. Eine Teilnahme ist nur mit gültiger Wohnadresse in Deutschland möglich.
  3. Der Gewinn wird schnellstmöglich nach Auslosung von mir selbst auf dem Postwege versendet. Ich hafte nicht für verloren gegangene Sendungen. 
  4. Es kann kein Ersatz geleistet werden! Es findet keine Barauszahlung des Gewinns statt.
  5. Die Gewinner werden innerhalb von 1-3 Tagen nach Einsendeschluss ausgelost und hier auf dem Blog namentlich bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt.
  6. Mit der Auslosung und Versendung des Gewinns werden alle eingesendeten Daten kommentarlos gelöscht und nicht an Dritte weitergeleitet.
  7. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



Kommentare:

  1. Ob es hinter manchen Türen in beschaulichen kleinen Orten tatsächlich so zugeht wie in Marco Monethas Fantasie? Ich mag diesen Blick in versteckte Abgründe ja sehr und schließe mich Deiner begeisterten Meinung komplett an!
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,

      irgendwie hofft man ja, dass Marco Monetha "nur" eine Fantasie niedergeschrieben hat, aber ich glaube, er ist damit durchaus ein Stück an Wahrheiten ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Ab hier: "entfacht Marco Monetha nun das Feuer im Kopfkino des Lesers und das zeugt von einer vielversprechenden literarischen Kraft." hätte ich gar nicht mehr weiterlesen müssen. Würde ich "Jonas" nicht eh lesen wollen, damit hättest du mich schon gehabt ;)
    Aber auch deine weiteren Worte/Beschreibungen machen nochmals sehr neugierig auf den Thriller, den ich in diesem Jahr auch noch lesen will - "Eric" war ja schon feinst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      Jonas trieft nicht ganz so voll von Körperflüssigkeiten, aber, er schreibt sich in deinen Kopf und das ist durchaus weiter schaurig ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. "schreibt sich in deinen kopf" - wunderbar formuliert! (= nun bin ich noch neugieriger

      Löschen
    3. Dankeschön, für deine Blümchen ;-).

      Löschen
  3. Wow, Deine Rezension ist großartig!
    Ich bin völlig geflasht und ja, ich habe bei Dir auch gleich die Rezi zu ERIC gelesen.
    Ich geh dann jetzt tatsächlich shoppen "online"

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Anja. Ich habe schon gesehen, dass du shoppen warst ;-). Es freut mich sehr, dass dir Jonas so gut gefallen hat und es hat mir Freude gemacht, deine begeisterte Rezension zu lesen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,

    wenn das Buch nicht schon auf meiner Wunschliste stehen würde, hätte es spätestens nach dieser tollen und neugierig machenden Rezi von dir einen Platz ganz vorne bekommen.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      ich bin super gespannt, was du zu Eric und dann zu Jonas sagen wirst. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dich beide Bücher voll gefangen nehmen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,

    wieder einmal eine großartige Rezension von dir.

    Da ich Eric im letzten Jahr schon kennengelernt habe, möchte ich auch unbedingt noch Jonas lesen. Deine Rezension bestätigt mir das und schraubt meine Erwartungen gleich mal hoch. :)

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,

      wer Eric toll fand, muss auch Jonas lesen. Ich freue mich, wenn ich deine Meinung zum Buch lesen darf.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  6. Guten Abend liebe Anja,
    eine hammer Rezension, ich packe das Buch gleich mal auf meine Wuli:)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      so ist's feinst ;-). Dann freue ich mich schon darauf, dass es dich schön gruselt ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Anja,
    wieder eine super schöne Rezension.
    Bei Gabi hab ich schon gestöbert. Eric fand ich ja ehrlich gesagt nicht so sehr. Mir hat da bei den Charakteren was gefehlt. Dieser Jonas scheint aber anders zu sein. Seine Geschichte könnte mich ja doch reizen. Dieser Normalo der über sich hinauswachsen muss.
    Ich überlege mal eine Runde.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      Marco Monetha hat in Jonas seine Figuren viel viel intensiver gezeichnet. Das hat mir sehr gut gefallen. Vielleicht könnte Jonas dann doch noch etwas für dich sein, aber wir empfinden natürlich alle unterschiedlich und das ist auch sehr gut so.

      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,

    ERIC hatte ich ausgelassen aber ich sehe, ich muss dem Autor doch eine verdiente Chance geben! Es gehört wohl zu den Thriller-Autoren, die den Leser wohl noch überraschen können. Diese suche ich in dem Genre händeringend!
    Danke für die tolle Rezension, die mich sehr begegnung. Werde auch gleich mal bei den anderen vorbeischauen.

    Schönen Sonntag noch,
    glG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monerl,

      Eric auslassen, geht aber nicht. Bitte lies erst Eric und dann den Jonas. Man könnte es auch andersherum, aber es ist immer harmonischer, wenn man von vorn beginnt.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
    2. Ui, ich dachte, dass das ein Einzelband ist. Wenn das so ist, dann ziehe ich mich aus dem Lostopf wieder zurück! Habe gerade Christins Rezi gelesen und bin wieder mal überrascht, wie unterschiedlich man ein Buch wahrnehmen kann! haha
      GlG, monerl

      Löschen
    3. Jonas kann man wirklich als "stand alone" lesen, aber ERIC vorweg ist natürlich doch mal schöner :-). Von uns fünf Bloggern hat Kaisu dieses Buch anders empfunden, aber das ist ja auch in Ordnung, wir können nicht alle gleich empfinden.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  9. Astrid7.1.18

    Das Buch klingt interessant - wäre was für mich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,

      dann greif zu ;-).

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  10. Hallo,
    ich habe das Buch auch direkt meiner Wunschliste hinzugefügt. Es hört sich wirklich toll an. Danke für die gute Rezension.
    Liebe Grüße
    Swenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Swenja,

      Dankschön für die Blümchen.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  11. Da bin ich dann auch mal :D

    Die Ich-Perspektive find ich hier auch sehr geschickt gewählt! Mag ich generell bei Büchern, wenn sie einem hilft sich dem Charakter näher zu fühlen. Als ob man neben ihm herläuft und er einem seine Geschichte erzählt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kaisu,

      ja, genau so wie du es beschreibst, mag ich es ebenso.

      Viele liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  12. Liebe Anja,
    Du bist ja restlos begeistert von dem Buch. Da muss ich wohl bald mal Eric lesen...
    Viele liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,

      restlos nicht, dann wären es 5 Sternchen gewesen, aber ich war mega spannend unterhalten und genoss die Charakterzeichnungen Marco Monethas.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  13. So nun ist meine Wunschliste gerade mal wieder um 2 Bücher angewachsen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist das fein, liebe Ina.

      Viele Grüße

      Anja

      Löschen
  14. Die Glücksfee hat folgende Gewinnerinnen gezogen:

    Solveig Liebig
    Janna von KeJas Blogbuch
    Catrin Bönisch

    Herzlichen Glückwunsch. Die Bücher gehen bald auf die Reise.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken des Kommentars bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe.